Kategorie: Mallorca 06.03.2015 15:13

Segelregatta „Iberostar Princess Sofia“ auf Mallorca


28. März bis 04. April 2015: Die „Iberostar Princess Sofia“ Regatta vor der Küste Mallorcas


Wie jedes Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Segelregatta in Arenal auf Mallorca statt. Nachdem der Hauptsponsor, die spanische Versicherungsgesellschaft Tapfre abgesprungen ist, stand die Austragung zwar noch eine zeitlang auf der Kippe, es konnte jedoch dann glücklicherweise ein neuer Sponsor für das Event gewonnen werden.

Die Hotelgesellschaft Iberostar war bereit, die diesjährige Regatta „Princess Sofia“ zu unterstützen und so messen sich wieder hunderte Segler vom 28. März bis 04. April vor der Südküste Mallorcas.

Event-Kalender:
Das Event findet im Rahmen des a statt, zu dem insgesamt 5 weitere Segelregatta in Europa zählen.
Die Regatta-Reihe beginnt mit dem Event in Arenal und zieht sich über den Sommer bis in den October hinein mit folgenden Terminen:

28. März - 04. April 2015: „Pricess Sofia“, Arenal, Mallorca

06. - 10. Mai 2015: „Garda Trentino Olympic Week“, Riva del Garda, Italien

26. - 30. Mai 2015: „Delta Llyd Regatta“, Medemblik, Niederlande

20. - 24. Juni 2015: Kieler Woche, Kiel, Deutschland

05. - 09. Oktober 2015: „Semaine Olympique Francaise“, La Rochelle, Frankreich

Mehr Infos zu den einzelnen Terminen und Regatten können Sie hier nachlesen:
(allerdings nur auf englisch oder spanisch).

Auf Mallorca wird das Event vom Real Club Nautico in Arenal ausgetragen. Erstmals in diesem Jahr sind auch die Kitesurfer vertreten, die allerdings in der Nähe von Palma, vor Portixol, ihr Rennen austragen.

Ebenso mit von der Partie sind nach langjähriger Pause wieder die Drachen-Yachten. Die sogenannten „Drachen“ sind Einkielboote mit einer offenen und einfachen Kajüte, die von 1948 bis 1972 als Olympische Klasse gesegelt sind. Die Drachen werden bei Regatten als 3-Mann-Boote gesegelt. Nach 1972 wurden die Drachen bei olympischen Wettbewerben vom Soling abgelöst, einem sportlichen Kielboot, welches ebenfalls mit 3 Mann gesegelt wird.

Der Ablauf der Regatta:
Das Regattafeld wird vorab von Schiffen des Komitees entsprechend abgesteckt und die Bojen via GPS jeden Tag neu fixiert. Die verschiedenen Felder der insgesamt 14 Klassen werden über die ganze Bucht verteilt, wobei die schnelleren Boote weiter draussen im offenen Meer segeln und die weniger schnellen Schiffe näher an der Küste konkurrieren. Auch die Windsurfer sind näher an der Küste.

Eine große Rolle für die Ausrichtung und Festlegung der Regattafelder spielt natürlich auch immer der Windstärke und die Windrichtung.

Die Segler einer Klasse müssen dann auf einer vorgegebenen Strecke gegen den Wind kreuzen und an den entsprechenden Bojen wenden. Der erste bekommt hier dann einen Punkt und der letzte die meisten Punkte. Die Wettbewerbe sehen sich über mehrere Tage und gewonnen hat, wer am Ende die wenigsten Punkte hat.

Die ersten 10 Sieger aus jeder Klasse nehmen dann am letzten Regattatag nochmal am Medal-Race teil. Dem Sieger dieses Rennens wird dann die Siegestrophäe von Sofia, der Frau des ehemaligen spanischen Königs Juan Carlos, höchst persönlich überreicht. Daher auch der Name dieser Regatta.

Es haben sich bereits rund 700 Teams aus 59 Nationen und 5 Kontinenten für dieses Event registriert und die Regatta verspricht somit ein sehr interessantes und spannendes Ereignis zu werden.  

Neben den regulären Segelklassen und den Kitesurfern finden auch Rennen in der Paralympic-Classe statt.

Segelinteressierte können schon Anfang März den diversen Teams beim Trainieren zusehen. Der Strand direkt am Yachthafen Club Nautico in Arenal ist dann voll mit Seglern, die sich hier täglich je nach Wind und Wetter auf das große Event vorbereiten.