Kategorie: Mallorca 13.06.2015 15:58

Paragliding auf Mallorca


Fliegen über der Sonneninsel Mallorca


Paragliding ist ein tolles (Natur-)Erlebnis für alle, die keine Höhenangst, dafür aber umso mehr Spaß am Fliegen mit einem Gleitschirm haben. Mallorca eignet sich zum Gleitschirmfliegen besonders gut, da es hier Berge und Klippen sowie schöne Landschaften gibt.

Nicht nur über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, auch unter den Wolken können sich Gleitschirmflieger frei und wohlfühlen – und das mit einem herrlichen Blick über Städte, Wasser, Strand, Felder, Wiesen oder Hügel. Der Pilot ist mit seinem Gurtzeug verbunden und mit dem Gleitschirm über mehrere Leinen. Die Steuerung erfolgt mittels Steuerkeinen, an denen der Pilot zieht. Der Wind trägt den Flieger samt Fluggerät oft viele Kilometer weit. Natürlich muss man zunächst einen geeigneten Startplatz suchen, der eine gewisse Höhe hat.

Paragliding kann man schnell lernen, am besten in Flugschulen. Fliegt man alleine oder lenkt das Fluggerät beim Tandemflug, benötigt man einen Luftfahrerschein, den man bereits mit 16 machen kann.

Welche Ausrüstung benötigt man zum Paragliding?


Zur passenden Paragliding-Ausrüstung gehört natürlich der Gleitschirm, das Gurtzeug und der Rettungsschirm. Alles passt wunderbar in einen Rucksack. Dazu kommen geeignete (feste) Schuhe, ein Helm sowie Handschuhe.

Im Winter empfehlen sich zumindest an kühlen Tagen auch auf Mallorca beheizbare Handschuhe oder solche mit Wärmepads, weil es in höheren Lagen ziemlich frisch werden kann. Zusätzlich nehmen viele ein Funkgerät und ein Steigmesser (Variometer) mit.

Den Umgang mit den Geräten sollte man vor dem Flug unbedingt testen. Eine komplette (einigermaßen gute) Ausstattung kostet um die 2.500 Euro. Man kann alles aber auch in der Flugschule ausleihen.

Mallorca aus der Vogelperspektive


Flugschulen oder andere Organisationen wie Topactive bieten auf Mallorca verschiedene Kurse und Einmal-Flüge an. Ein Tandem-Flug (also mit Flugaufsicht) kostet auf Mallorca zwischen 80 und 130 Euro. Die teureren Angebote beinhalten oft noch die Hintour hinauf zum Startpunkt. Daneben gibt es etwa mehrtägige Grundkurse für ca. 350 Euro oder Schnupperkurse für ca. 100 Euro.

Wegen seiner tollen Landschaften ist Mallorca beliebt bei Gleitschirmfliegern. Hier gibt es viele Berge und Steilküsten, von denen man gut starten kann. Der bekannteste Ort zum Gleitschirmfliegen ist wohl Alcudia, unter anderem mit seinem Flugberg Puig de Sant Marti im Norden der Insel. Hier befindet sich auch die Paragliding-Schule Alfabia. Der rund 250 Meter hohe Berg ist aber nichts für Anfänger, da der Startplatz relativ klein und steil ist. Weitere gute Startplätze (auch für Anfänger) sind der zentral gelegene Puig de Randa sowie der Ermita de Betlem im Osten.

Wichtig zu wissen ist, dass der Wind auf Mallorca überall anders weht und man sich vorab über die Windbedingungen informieren sollte. Zudem sollte man gerade in Flughafennähe eine gewisse Höhe nicht übersteigen, weil es sonst unter Umständen gefährlich werden kann.