Essen & Trinken auf Mallorca


Mallorca hat kulinarisch so einiges zu bieten. Tapas kennt man bereits aus Spanien, Mallorcas Küche besteht nicht nur aus Tapas. Eigentlich ist die Mallorquinische Küche recht einfach. Viele mallorquinische Gerichte haben Kohl als Bestandteil und werden dann mit verschiedenen Fleischarten kombiniert. Auch bieten die verschiedenen Regionen der Insel wieder jeweils für die spezielle Gegend typische Gerichte an. Als Fleisch wird vor allem Schweinefleisch gegessen – hier ist das Spanferkel eine Spezialität, die man inselweit in vielen einheimischen Restaurants auf der Speisekarte findet.

Natürlich ist auch die gehobene Küche gut vertreten. Besonders in den großen Yachthäfen auf Mallorca, wie Portals Nous oder Puerto de Andratx haben sich zahlreiche gute oder teilweise sogar Sternerestaurants angesiedelt. Die größte Auswahl an Restaurants, Tapas-Bars oder Cafés hat sicherlich die Inselhauptstadt Palma de Mallorca zu bieten. Auch Mallorcas Weine können sich mittlerweile sehen lassen und stehen den Weinen vom spanischen Festland in nichts mehr nach. Viele Winzer bieten in ihren Bodegas Weine zur Verköstigung und wer mag, kann sich eine Flasche oder mehr mit nach Hause nehmen.

Wer sich eine Finca auf Mallorca, eine Ferienwohnung oder Ferienhaus auf Mallorca gemietet hat, der hat die Möglichkeit, einige Gerichte selbst einmal nachzukochen und dazu einen landestypischen Wein zu probieren.  Nachfolgend finden Sie einige mallorquinisches und spanische Rezept, welche Ihnen vielleicht einige Anregungen geben. Wenn Sie ein interessantes Rezept gefunden haben und dies gerne veröffentlichen möchten, so freuen wir uns über jeden Beitrag. Senden Sie uns einfach eine Email mit Ihrem Lieblingsrezept mit dem Stichwort "Rezept". Natürlich sind auch andere Beiträge rund um das Thema Essen und Trinken immer willkommen! Als kleines Dankeschön für jeden eingesandten und veröffentlichen Bericht erhalten Sie von uns eine Flasche spanischen Wein!

Wir wünchen viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!

Kategorie: Essen und Trinken
20.12.2010

Almendrados: Mandelbiskuits wie bei den Mallorquinern

Die Mallorquiner sind Spezialisten, wenn es um Gebäck geht. Es ist luftig, locker und schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit einfach köstlich. Dazu gehören auch die Mandelbiskuits, die sich „Almendrados“ nennen. Almendra -  das ist die Mandel, die auf Mallorca im Herbst geerntet wird und wirklich aromatisch ist.[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
17.12.2010

Sobrasada con miel – Sobrasada mit Honig

Die Sobrasada gehört mittlerweile zu Mallorca wie die Paella zu Spanien. Die Rezepte der verschiedenen Sobrasadas werden von Ihren Familien streng gehütet und unterscheiden sich durch ihre speziellen Würzmischungen voneinander. Das Wurstbrät wird in mit viel Wasser, Zitronensagt und Essig gereinigte Naturdärme gefüllt und anschließend zusammengebunden. Sobrasada heissen auch nur die dicken Würste, die dünnen nennt man Longanizas. Die fettigen Würste werden dann an einem kühlen und dunklen Ort gelagert und halten sich somit länger als ein Jahr. Die Sobrasada wird in vielen Gerichten der...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
06.12.2010

Artischocken – Gemüse mit Herz

Die Artischocke ist eine aus dem Altertum stammende Pflanze. Auf Mallorca wurde die Frucht, wie so Vieles, durch die Araber eingeführt, die den Mallorquinern den Anbau und die Zubereitung des leicht dornigen Gewächses beibrachten. Sie waren von dem leicht nussigen Geschmack so begeistert, dass sie den arabischen Namen caraxofa beibehielten. Heutzutage findet man die Artischocke nicht mehr ganz so häufig auf der Speisekarte, aber sie ist immer noch ein einigen Gerichten zu finden, wie beispielsweise in der würzigen Geflügelpfanne escaldums oder auch in der sopa mallorquines. [mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
06.12.2010

Kaktusfeigen – stachelige Gaumenfreuden

Wer hat sich nicht schon gesehen, überall an den Straßenrändern, in den Gärten und auf den Felder wachsen sie, die Kaktusfeigen mit ihren großen stacheligen und fleischigen Blättern. Mallorca verdankt diese Pflanze den Eroberern, die sie auf ihren vielen Reisen mit auf die Insel brachten und dort ansiedelten. Die figues de moro (Maurenfeige), wie sie von den Mallorquinern genannt wird, wird gerne als Zierpflanze genutzt und oftmals rund um ein Grundstück angepflanzt. Die viele Stacheln halten so unliebsame Besucher fern. In fast jedem Garten sind die Kakteen heute zu finden, ebenso wie die...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
02.12.2010

Pimientos de padrón - Pikante Paprikas

Bei dieser Paprikasorte handelt es sich nicht um die bei uns bekannten großen Pakrika, die man in grün, gelb oder rot in jedem deutschen Supermarkt erhält. Die Pimientos sind kleine grüne Schoten, ähnlich den bei uns bekannten Peperonis und man erhält sie auf Mallorca in jedem Supermarkt oder auf Wochenmärkten. Die aus Galizien stammenden Paprika sind seit vielen Jahren aus der mallorquinischen Küche nicht mehr wegzudenken.Die im Juni noch recht milden Paprika nehmen mit jedem weiteren Monat an Schärfe zu und können, wie Chilischoten, recht scharf werden.Für die pikanten Paprikas benötigt...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
02.12.2010

Pikant eingelegte Oliven – Aceitunas picantes

Oliven werden vielseitig verarbeitet. Neben der bekannten Gewinnung von Olivenöl werden die Früchte sehr gerne frisch oder eingelegt gegessen. Wer auf Mallorca in einer Tapas-Bar oder einem Restaurant einkehrt, erhält fast immer ein paar Oliven vor der Mahlzeit als Appetitanreger oder wie der Spanier sagt „para picar“ (etwas zum picken).Oliven eignen sich sehr gut zum Einlegen und nachfolgend finden Sie ein Rezept für ein wenig pikant eingelegte Oliven:[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
23.11.2010

Caracoles „viudas“ con nata – Witwenschnecken in Sahnesoße

Nach einem kräftigen Regen auf Mallorca, kommen die Schnecken, die Caracoles, aus Ihren Verstecken und man kann dann ganze Familien beim Schneckensammeln beobachten. Früher dienten die Weichtiere als Fleischersatz und ein Schneckenmahl wurde mit der ganzen Familie zelebriert. Auch heute noch ist es ein beliebtes Gericht und auf fast jeder Speisekarte der mallorquinischen Restaurants zu finden. Es ist nicht jedermans Sache, aber wer sie mag, liebt sie.Man unterscheidet zwei Schneckenarten: Zum einen die kleinen sogenannten „viudas“ (Witwen), welche ein schwarzes Schneckenhaus mit feinen weißen...[mehr]