Essen & Trinken auf Mallorca


Mallorca hat kulinarisch so einiges zu bieten. Tapas kennt man bereits aus Spanien, Mallorcas Küche besteht nicht nur aus Tapas. Eigentlich ist die Mallorquinische Küche recht einfach. Viele mallorquinische Gerichte haben Kohl als Bestandteil und werden dann mit verschiedenen Fleischarten kombiniert. Auch bieten die verschiedenen Regionen der Insel wieder jeweils für die spezielle Gegend typische Gerichte an. Als Fleisch wird vor allem Schweinefleisch gegessen – hier ist das Spanferkel eine Spezialität, die man inselweit in vielen einheimischen Restaurants auf der Speisekarte findet.

Natürlich ist auch die gehobene Küche gut vertreten. Besonders in den großen Yachthäfen auf Mallorca, wie Portals Nous oder Puerto de Andratx haben sich zahlreiche gute oder teilweise sogar Sternerestaurants angesiedelt. Die größte Auswahl an Restaurants, Tapas-Bars oder Cafés hat sicherlich die Inselhauptstadt Palma de Mallorca zu bieten. Auch Mallorcas Weine können sich mittlerweile sehen lassen und stehen den Weinen vom spanischen Festland in nichts mehr nach. Viele Winzer bieten in ihren Bodegas Weine zur Verköstigung und wer mag, kann sich eine Flasche oder mehr mit nach Hause nehmen.

Wer sich eine Finca auf Mallorca, eine Ferienwohnung oder Ferienhaus auf Mallorca gemietet hat, der hat die Möglichkeit, einige Gerichte selbst einmal nachzukochen und dazu einen landestypischen Wein zu probieren.  Nachfolgend finden Sie einige mallorquinisches und spanische Rezept, welche Ihnen vielleicht einige Anregungen geben. Wenn Sie ein interessantes Rezept gefunden haben und dies gerne veröffentlichen möchten, so freuen wir uns über jeden Beitrag. Senden Sie uns einfach eine Email mit Ihrem Lieblingsrezept mit dem Stichwort "Rezept". Natürlich sind auch andere Beiträge rund um das Thema Essen und Trinken immer willkommen! Als kleines Dankeschön für jeden eingesandten und veröffentlichen Bericht erhalten Sie von uns eine Flasche spanischen Wein!

Wir wünchen viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!

Kategorie: Essen und Trinken
20.01.2011

Gar nicht sauer: Zitronengelee mit Schale

Orangen und Zitronen, wohin das Auge reicht: Auf Mallorca sind die Zitrusfrüchte jetzt reif. Und da die Mallorquiner das, was sie im Garten ernten, hegen und pflegen, hier ein Rezept für ein superleckeres Zitronengelee, das lediglich eine halbe Stunde Vorbereitungszeit braucht.Zutaten:ca. 18 Zitronen, am besten frisch vom Baum und ungespritzt30 gr Zitronenschaleca. 850 ml Zitronensaft1 Kg GelierzuckerMinzeblätter nach Geschmack[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
17.01.2011

Meeraal mit Kartoffeln und Knoblauch

Aal ist nicht nur in deutschen Landen beliebt. Auch auf Mallorca wird er gerne gegessen. Wer an der Fischtheke danach sucht, finden ihn unter dem Namen „Congrio“. Auf unserer schönen Baleareninsel wird er meist in Scheiben geschnitten und dann gebraten. Hier ein Rezept, bei dem die Beilagen gleich dabei sind:Zutaten:4 Kartoffeln1/2 ZwiebelLorbeerblatt1 Meeraal4 KnoblauchzehenOlivenölPaprikapulver1 EL Essig[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
06.01.2011

Sauerkraut-Paella: Die etwas andere Paella

Sie mögen Paella, möchten aber gerne mal etwas anderes probieren? Die Sauerkraut-Paella ist eine prima Alternative, für alle, die es gerne etwas deftig mögen und trotzdem exotisch. Man könnte auch sagen, die Sauerkraut-Paella ist die "Deutsche Version" der Paella. In jedem Fall ist es ein sehr leckeres Gericht und einen nette Alternative zur klassischen Paella. Vielleicht ist diese Variante ja einmal etwas zum Oktoberfest? So kann man gleich zwei Kulturen miteinander verbinden. [mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
06.01.2011 Von: Andrea H.

Pan Gallego – mit Käse gefülltes Brot

Pan Gallego: Das ist nichts anderes als Brot aus Galizien. Das Rezept ist kein typisch mallorquines, aber die Insulaner essen es gern. Vor allem in Gesellschaft, denn ein Brot reicht als Vorspeise allemal für vier Personen (oder mehr). Für zwei Personen ist es eine komplette Hauptmahlzeit, wenn Sie mich fragen.Das galizische Brot kann man in jeder guten Bäckerei kaufen. Es hat ein großes Loch in der Mitte, aber das muss so sein, denn die Vertiefung ist Ort für die leckere Käsemischung, die dort hinein gefüllt wird. Das Brot dient also als Form für die spätere Füllung. Dafür werden 250 Gramm...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
31.12.2010

Paella Valenciana

Die Paella Valenciana ist die ursprüngliche Paella, entstanden aus einer Zeit, in der die Arbeiter einfach alles mehr oder weniger Verfügbare in die Paella hineingetan haben - quasi ein "Armeleute-Essen". Daher gibt es auch bei der Paella Valenciana ein paar unterschiedliche Varianten. Die Paella ist mittlerweile zum Nationalgericht der Spanier aufgestiegen und wird auch immer noch entsprechend zelebriert. Oftmals trifft sich die ganze Familie am Wocheneden und dann wird gemeinsamt Paella gegessen. Nach Tradition ist der Mann für die Zubereitung verantwortlich. Nachfolgend finden...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
31.12.2010

Arroz Negro - die schwarze Paella

Wie die "normale" Paella selbst, ist auch die schwarze Paella ursprünglich ein Armeleute-Essen gewesen und erst später wurde sie auch in guten Restaurants als Spezialität serviert. Die schwarze Paella hat ihren Namen von der Tinte des Calamares, welche dem Reis zugegeben wird. Oftmals wird diese Paella auch als Eintopf und eher etwas flüssiger serviert, als man es von der herkömmlichen Paella kennt. In jedem Fall ist auch der Arroz Negro, der schwarze Reis oder die schwarze Paella ein äußert leckeres Gericht und wer gerne Fisch und Meerestiere mag, der sollte sie unbedingt einmal...[mehr]


Kategorie: Essen und Trinken
29.12.2010

Paella – ein katalanisches Nationalgericht

Paella ist das Gericht, welches jeder sofort mit Spanien verbindet und fast jeder Spanienurlauber ist sie mindestens einmal während seines Urlaubs auf dem Festland oder auf Mallorca. Geschichte der Paella:Ursprünglich war die Paella, wie so viele andere Gerichte übrigens auch, ein „Armeleute-Essen“. Heute gilt sie, richtig zubereitet natürlich, zu einem durchaus hochwertigen Gericht – allein schon durch die entsprechenden Zutaten. Wer also glaubt, Paella ist gleich Paella, der irrt. Mittlerweile gibt es sogar richtige Paella-Wettbewerbe. In Porto Christo auf Mallorca findet seit zwei Jahren...[mehr]