CORONA - UPDATE

Aktuelle Informationen rund um das Thema Corona


Nachfolgend finden Sie einige hoffentlich hilfreiche Informationen zum Thema Corona.
Falls Sie individuelle Fragen zu ihrem bereits gebuchten oder einem geplanten Urlaub auf Mallorca haben,
so kontaktieren Sie mich oder senden mir eine Email.

 

 

Der Corona Virus hat uns alle immer noch fest im Griff und unser Leben verändert. Solange kein Impfstoff gefunden ist, müssen wir uns somit entsprechend anpassen und unser tägliches Leben darauf ausrichten. 



Dies betrifft natürlich auch diemeisten Urlaubsdestinationen. Viele möchten gerne verreisen und auf den so lange erhofften Urlaub nicht verzichten. Das ein Urlaub ohne Einschränkungen zum derzeitigen Zeitpunkt und sicherlich auch noch für eine Weile nicht mehr möglich ist bzw. sein wird, damit müssen wir uns abfinden. 



Mallorca war was die Corona-Fälle angeht in der Vergangenheit nur sehr gering betroffen. Auch wenn die Balearen generell an die Richtlinien der spanischen Zentralregierung gebunden ist, besteht dennoch ein gewisser autonomer Handlungsspielraum, da man auch in Spanien mittlerweile verstanden hat, dass lokale Regeln mehr Sinn machen.

Die am 15.08.2020 vom Auswärtigen Amt ausgesprochene Reisewarnung für ganz Spanien inklusive der Balearen bedeutet nicht, dass das Reisen nach Mallorca untersagt ist. Es wurde auch ganz klar seitens des deutschen Gesundheitsministers Spahn gesagt: "Es ist kein Reisebann, kein Reiseverbot. Es gilt die Warnung: Bitte im Urlaub vorsichtig sein und die Hygienemaßnahmen beachten".

Auch seitens des DRV (Deutscher Reiseverband) wurde hierzu Stellung genommen. Im Newsroom des DRV finden Sie einige wichtige und sehr interessante Informationen und Beiträge zum Thema Reisen und Corona. Interessant ist hier vor allem die Feststellung, dass sich die Mehrheit der Menschen NICHT in den ausgewiesenen Risikoländern infiziert hat sondern bei sogenannten "ethnischen" Reisen, d.h. Besuchen und Reisen im privaten Umfeld (Freunde, Familie).

 

Was bedeutet das für einen anstehenden bereits gebuchten Urlaub in einem Feriendomizil?


Wie bereits erwähnt ist eine Reisewarnung kein Reiseverbot. Zudem muss unterschieden werden, ob man eine Pauschalreise oder Individualreise gebucht hat, denn die rechtliche Lage ist hier unterschiedlich.

Bei einer Individualreise, d.h. Sie haben Flug, Unterkunft und Mietwagen separat und unabhängig von einander gebucht, sind die Bausteine einzeln zu betrachten und zu bewerten, denn die Bedingungen sind hier unterschiedlich.

Das bedeutet, wenn Ihr Flug storniert wird, haben Sie nicht automatisch Anspruch auf eine kostenfreie Stornierung der Unterkunft - gleiches gilt auch umgekehrt. Siehe auch unter Stornierung der Reise - was tun?.


Bei einer Individualreise haben Sie bei einer Reisewarnung keinen rechtlichen Anspruch auf kostenfreie Umbuchung oder Stornierung.


Wer seine gebuchte Unterkunkt in diesem Falle storniert muss mit den gemäß AGB genannten Stornokosten rechnen. Auch eine anschliessenden mögliche Quarantäne, arbeitsrechtliche Konsequenzen oder die Angst vor Ansteckung sind rechtlich kein Grund für ein kostenfreie Umbuchung oder Stornierung.

Dennoch sind wir immer bemüht eine für beide Seiten (Gäste und Eigentümer) akzeptable Lösung zu finden, welche auch immer von der Kulanz des jeweiligen Eigentümers abhängt.
Kontaktieren Sie mich gerne per Email, falls Sie Fragen zu einem anstehenden Urlaub haben.

 

Auf Mallorca gelten seit dem 21.06.2020 verschärfte Sicherheitsmassnahmen, um eine Ausbreitung des Virus einzudämmen.



Dies bedeutet im einzelnen:


* Alle Personen ab 6 Jahren müssen in öffentlichen Räumen eine Maske tragen.

* Die Maske muss in allen Geschäften und beim Betreten von Restaurants getragen werden
. Sobald Sie am Platz sind und Speisen und Getränke verzehren, dürfen Sie die Maske natürlich abnehmen.
* Am Strand, an der Strandpromenade oder in der Natur muss keine Maske getragen werden, sofern der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gewährleistet werden kann.

 Masken erhalten Sie in fast alles Supermärkten für 0,60 Euro/St..


Ausnahme für die Maskenpflicht:

* Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit

* Menschen mit Atembeschwerden sind ebenfalls von der Maskenpflicht befreit.
* Am Strand und in Schwimmbädern muss keine Maske getragen werden

* Beim Sport muss man keine Maske tragen

* Im Restaurant oder in Bars besteht keine Maskenpflicht beim Verzehr von Speisen und Getränken.


Des Weiteren gelten folgende Regelungen:


* Das Rauchen von Wasserpfeifen ist nicht gestattet

* Das Rauchen ist auf der Strasse oder im Freien nur dann erlaubt, wenn der Mindetabstand von 2 Metern gewahrt werden kann.
* In geschlossenen Räumen sind maximal 30 Personen erlaubt

* Versammlungen oder Events unter freiem Himmel sind bis 70 Personen möglich

* Bei Familientreffen besteht Maskenpflicht, sofern ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht sichergestellt werden kann.

* Bei Hochzeiten dürfen sich maximal 150 im inneren eines Raumes und maximal 250 im Aussenbereich aufhalten.




Bei Verstoss gegen die oben genannten Massnahmen ist mit einem Bussgeld von 100 Euro zu rechnen.


 


Was bedeutet dass für Ihren Mallorca-Aufenthalt?



Das hört sich alles vielleicht schlimmer an, als es eigenlich ist. Letztendlich dient es nur Ihrem eigenen Schutz und dem Schutz aller anderen. Man darf sich überall frei bewegen, nur eben mit Mund- und Nasenschutz. Das ist in vielen anderen Ländern ja oft auch nicht anders und in Asien schon seit einigen Jahren gang und gäbe. Ein Urlaub ist also absolut möglich, man muss sich eben nur den Gegebenheiten anpassen. Nachfolgend einige Antworten auf Fragen, die Sie möglicherweise haben, war Ihren Urlaub betrifft:


* In der von Ihnen gebuchten Ferienunterkunft dürfen Sie sich selbstverständlich ohne Maske frei bewegen.

* Falls Sie eine Wohnung in einer Anlage gebucht haben, besteht Maskenpflicht, sobald Sie die Wohnung verlassen, also auch innerhalb der Anlage. Am Pool dürfen Sie die Maske dann wieder abnehmen.

* Es besteht generell Maskenpflicht, sobald Sie Ihre Unterkunft, sei es Wohnung oder Haus, verlassen. 

* Im Auto besteht keine Maskenpflicht, wenn Sie allein im Auto sitzen oder sofern Sie einer Familie angehören. Wenn Sie nicht aus einem Haushalt kommen muss auch dann eine Maske getragen werden.

* Bis zum Strand muss somit eine Maske getragen werden, am Strand selbst kann sie abgenommen werden. Familien dürfen zusammen liegen, hier besteht kein Mindestabstandsgebot.
* An der Strandpromenade können Sie ebenfalls die Maske abnehmen, sofern Sie den mindestabstand von 1,5 Metern wahren.
* In der freien Natur, also z.Bsp. beim Wandern müssen Sie keine Maske tragen.




Die Massnahmen diesen dazu, eine weitere Ausbreitung des Virus und somit eine zweite Viruswelle zu vermeiden und somit allen Urlaubern einen Aufenthalt auf der schönen Insel Mallorca zu ermöglichen.
Laut der balearischen Ministerpräsitentin Francina Armengol ist dies eine reine präventive Massnahme, um die mit bislang strengen Regelungen erreichten Ziele nicht wieder aufs Spiel zu setzten.
Mallorcas Haupteinnahmequelle ist der Tourismus - viele Existenzen von Einzelhändlern, Gastronomen, Reiseveranstaltern etc. sind von den Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft abhängig und daher sind diese Massnahmen sicherlich verständlich und sinnvoll. 



Einreisebestimmungen für Mallorca:


Bitte nehmen Sie auch die neuen Einreisebestimmungen aufgrund der Corona-Sicherheitsmassnahmen zur Kenntnis.
Diese finden Sie unter dem nachfolgenden Link SpTh. Downloaden Sie die hier genannten App, am besten auf Ihr Mobiltelefon so haben Sie alles parat und vermeiden unnötige Verzögerungen.

Da der Download für IOS Geräte derzeit noch nicht zur Verfügung steht, können Sie sich die nötigen Dokumente aber auch auf der genannten Seite direkt herunterladen und ausfüllen. 


Abgefragt werden hier der Aufenthaltsort, Dauer des Aufenthaltes, Name, Heimatadresse, Telefonnummer, Alter und Ausweisnummer. So können die Behörden im Falle eines Falles die Gäste lokalisieren und kontaktieren.



Bei Einreise am Flughafen wird mittels eines Scanners die Temperatur der ankommenden Gäste gemessen und anhand des QR-Codes wird entschieden, ob ein Corona-Test erforderlich ist. 



Einreisebestimmungen für Deutschland:


Die ab 15. Oktober 2020 geplante Quarantäne für Reiserückkehrer nach Deutschland gilt nun erst ab dem 08. November 2020. Dies bedeutet, dass man mindestens 5 Tage in Deutschland in Quarantäne muss, dann einen PCR-Test machen kann und sollte diese negativ ausfallen, darf die Quarantäne beendet werden. Ohne Test beträgt die Quarantäne 10 Tage.

Alle Reiserückkehrer aus Mallorca, die bis zum 08.11.2020 einen maximal 48 Stunden alten negativen Test bei Einreise nachweisen können, müssen nicht in Quarantäne. Geplant ist auch eine verstärkte Einreisekontrolle an deutschen Flughäfen, welche von der Bundespolizei durchgeführt wird, die dann auch die Daten an die zuständigen Gesundheitsämter weiterleitet.

Bei den oben genannten Vorschriften handelt es sich um Musterquarantäneverordnungen, da letztendlich jedes Bundesland selbst entscheiden kann, wie es die einzelnen Punkte handhaben wird.

Es gibt zudem Ausnahmen der Quarantänepflicht, beispielsweise für Durchreisende, Berufspendler, Grenzgänger/-pendler, Familienbesuche mit einem Aufenthalt von nicht mehr als 72 Stunden und weitere Fälle.

Genauere Informationen und Details finden Sie im nachfolgenden PDF-Download der Bundesregierung.



Teststationen an deutschen Flughäfen:


Bislang war bei Einreise aus vom Auswärtigen Amt erklärte Risikogebiete ein kostenfreier PCR-Test an vielen Deutschen Flughäfen möglich. Diese werden ab 15. Oktober 2020 jedoch komplett eingestellt.
PCR-Test sind jetzt nur noch bei den hierfür speziell eingerichteten Stellen in Ihrer Region oder Ihrem Hausarzt möglich und sind zudem kostenpflichtig.


Hilfreiche Informationsquellen/Links:

* Bundesministerium für Gesundheit

* DRV Newsroom

* Auswärtiges Amt

* RKI - Robert Koch Institut

* Bundesregierung

* ADAC

* Musterquarantäneverordnung

 

 


Die oben genannten Einschränkungen sind rechtlich kein Grund für einen Preisnachlass einer bereits gebuchten Unterkunft und auch kein Stornierungsgrund.


Die hier genannten Angaben sind mit bestem Wissen und Gewissen gemacht und ohne Gewähr.

(Stand 25.09.2020)