Die Naturschutzinsel Cabrera, welche sich im Süden Mallorca befindet, bietet seit neustem auch eine Übernachtungsmöglichkeit. Bislang waren nur Tagesausflüge per Schiff auf das Naturreservat möglich, welche von Ses Salines aus losfahren und Touristen in begrenzter Zahl auf die Insel bringen.
Eines der Militärgebäude wurde nun für Übernachtungsgäste umgebaut und bietet mit 12 Doppelzimmern Platz für maximal 24 Personen. In den Sommermonaten (Juni bis September) ist die Übernachtungsmöglichkeit jedoch auf eine Nacht begrenzt, von Februar bis Mai und Oktober bis November zwei Nächte. Die Übernachtung kostet 50-60 Euro, je nach Saison.

Das Fahren mit dem traditionellen Zug, dem Ferrocarril de Sóller, wird aller Voraussicht nach ab Aprils um 50 Cent teurer. Somit kostet die einfache Fahrt von Sóller zum Hafen Port de Sóller oder zurück dann 5,50 Euro. Der Zug ist ein beliebte Touristenattraktion und verkehrt mehrmals täglich zwischen dem Hafen und der Stadt Sóller. Sehr beliebt ist auch die Fahrt durch das Tramuntana-Gebirge von Sóller bis nach Palma über Bunyola. Eine einfache Fahrt kostet hier derzeit 14 Euro.

Im Sommer werden hier auch oftmals besondere Fahrten angeboten, welche eine Bootstour nach Sa Calobra beinhalten. Infos zur Bahn sowie Fahrpläne findet man unter www.trendesoller.com.

Auch auf Mallorca ist man vor den Jecken nicht sicher.

Wer denkt, nur die Deutschen sind verrückt nach Karneval, der irrt. Karneval hat auch in Spanien Tradition und wird in vielen Orten der Insel gefeiert, wie beispielsweise in Palma, Felanitx oder Inca. Gefeiert wird das Fest „Entierro de la Sardina“, das Begräbnis der Sardinen. Die Mallorquiner tragen bei diesen Umzügen eine Riesensardine vor sich her und die Teilnehmer tragen schwarze Kleidung und Gewänder.  Das Fest läutet das Ende der Karnevalszeit ein und zum Abschluss wird der Fisch in einem großen Feuer verbrannt. Damit einher geht der Beginn der Fastenzeit, ebenso wie in Deutschland, in der man auf Fisch und Fleisch verzichten soll.

Bereits im letzten Jahr hatte man insgesamt 4 Schwäne am Kanal in Port Andratx ausgesetzt, diese wanderten jedoch recht schnell an den Torrent de Pareis ins Tramuntana-Gebirge. Hier lebt jedoch eine seltene Froschart, die "Ferrets", welche durch die Schwäne bedroht waren und somit mussten die gefiederten Tiere weiter in den Natura Parc umgesiedelt werden.
Jetzt hat man einen zweiten Anlauf unternommen und die Schwäne wieder nach Port Andratx zurück gebracht, in der Hoffnung, dass Sie sich diesmal häuslich niederlassen.

Sóller ist bekannt für seine Orangen. Seit jeher werde aus den saftigen Zitrusfrüchten verschiedenen Leckereien hergestellt, unter anderem natürlich auch Orangeneis – denn auch für sein vorzügliches Speiseeis ist Sóller berühmt bei Mallorcakennern. In einem internationalen Wettbewerb wurde das Orangeneis der Eisdiele „Iceberg“ nun mit der Silbermedaille ausgezeichnet. In Valencia belegte das Eis aus Orangen in Kombination mit Pfefferminze und Kardamom den 2. Platz. Nun dürfen die beiden Brüder der Eisdiele, Enrique und Juan Sanchez, im nächsten Jahr bei der finalen Ausscheidung in Rimini teilnehmen. Sieger wurde übrigens das Eis „Helado de Galleta de la Abuela“, was soviel bedeutet wie „das Eis aus Omas Keksen“.

Gegenüber der Plaza de España wurde ein neues unterirdisches Parkhaus eröffnet und bietet Platz für 320 Fahrzeuge. Allerdings ist rund ein Drittel für Ortsanwohner reserviert. Die übrigen Parkplätze stehen Kurzzeitparkern zur Verfügung. Derzeit sind die ersten 2 Stunden sogar kostenlos – ein Eröffnungsangebot des Betreibers. Die vielen Touristen und Besucher der Stadt Palma dürfte dies sehr gelegen kommen – sind die Parkhäuser der Stadt, insbesondere das an der Kathedrale, in den Sommermonaten meist überfüllt und mit Wartezeiten verbunden.

Von der Plaza de Espana ist man übrigens auch schnell im Stadtzentrum und den schönen Markthallen des Mercado de Olivar, die immer einen Besuch wert sind. Rund um die Markthallen findet man auch viele nett einheimische Bars und Restaurants sowie Boutiquen und schöne Geschäfte.

In Port Pollenca soll künftig nur noch ein kleiner Abschnitt für Autofahrer zugänglich sein. Dies hat der Gemeinderat vor kurzem beschlossen. Die bereits existierende Fußgängerzone zwischen Militärflughafen und Sporthafen wird somit noch verlängert. Ab wann die Änderungen in Kraft treten sollen, ist allerdings noch nicht beschlossen worden.

Der Hollywood-Streifen “Cloud Atlas” soll ab Freitag, 22.02.2013, in den europäischen Kinos zu sehen sein. Bekannte Hollywood-Größen wie Tom Hanks und Halle Berry spielen die Hauptrollen in der aufwendigen und teuren Science Fiction-Produktion. Ebenfalls mit von der Partie sind die Schauspieler Jim Broadbent und Jim Surgess sowie Hugh Grant und Susan Sarandon. Die Figuren des Films kommen aus unterschiedlichen Zeitepochen, die aber alle irgendwie miteinander verstrickt sind. Gedreht wurde unter anderem auf Mallorca in Port Soller, am Strand von Formentor sowie im Tramuntana-Gebirge.

Das sogenannte "Sardinen-Begräbnis" zum Ende der Karnevalszeit ist Tradition auf der Baleareninsel. Die in schwarz gekleideten Teilnehmer trage bei einem Umzug aus Pappe gefertigte Riesensardinen vor sich her, welche dann in einem Lagerfeuer verbrannt werden. Mit diesem Akt wird die Fastenzeit auf Mallorca eingeläutet, in der auf Fisch und Fleisch verzichtet wird. Die Umzüge finden zu verschiedenen Zeiten in diversen Gemeinden überall auf der Insel statt.

Neben dem Gelände des Aquariums zwischen Arenal und Can Pastilla soll ein neues Einkaufszentrum entstehen. Neben einem Shoppingcenter werden auch Büroräume angeboten und ein botanischer Garten soll dem Ganzen den letzten Schliff geben. Zudem sind knapp 400 Parkplätze geplant in einem separaten Parkhaus. Das Amt für Stadtplanung hat bereits die Betriebserlaubnis erteilt.

Die Gemeinde von Esporles hat jetzt auf einer Webseite die möglichen Wanderrouten online gestellt. Via Google Earth kann man auf der Seite imedea.uib-csic.es/gis/geoportal/e-camins die verschiedenen Routen genau ansehen. Hier sind Streckenlängen, GPS-Daten und die Bilder der Umgebung abrufbar - für Wandrer sicherlich eine gute Einrichtung.

„The strange Insider“ heisst der dänische Kinofilm, welcher noch in diesem Jahr in die Kinos kommen soll. Die dänische Produktion unter der Regie von Adam Neutzsky-Wulff kann mit den Hollywood-Schauspielern William Baldwin, Estella Warren oder Sarah Butler aufwarten. Schauplatz des Thrillers war unter anderem das Tramuntana-Gebirge. Der Film handelt von einer jungen Schauspielering, welche sich nach einem traumatischen Erlebnis auf einer Insel im Mittelmeer erholen möchte. Nachdem eine Reisende ihren Freund vor einem tödlichen Sturz gerettet hat, entsteht eine Dreiecksbeziehung zwischen den Protagonisten, welche fatale Folgen hat.

Seit Jahren begeistern die Arkobaten der Truppe Cirque du Soleil Zuschauer auf der ganzen Welt. Ab August 2013 ist die Zirkusgruppe auch in der Balearenhauptstadt Palma zu sehen mit ihrem Programm "Allegria". Ihren Ursprung hat Cirque du Soleil, zu Deusch "Zirkus der Sonne" in Canada, wo sie im Jahre 1984 in Montréal von den Strassenkünstlern Guy Laliberté und Daniel Gauthier gegründet wurde. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 5000 Menschen, davon rund 1300 Artisten.

Pünktlich zur Karnevallszeit findet auch in Palma der Karneval der Tiere statt. Jeweils um 12:00 Uhr am Samstag und Sonntag, dem 09. und 10.Februar steht das Stück des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns auf dem Programmplan. Vorgeführt werden die Interpretationen von den beiden Theatergruppen Acadèmia 1830 und dem Disset Teatre und eine Vorstellung dauert rund 40 Minuten. Der Spaß für Erwachsene und Kinder kostet 10 Euro Eintritt.

Künftig kann man von Palma, genauer gesagt von der Plaza España, bis nach Marratxí fahren. Die Strecke soll in rund einem Monat in Betrieb genommen werden und führt über  das Industriegebiet Son Fuster sowie Pont d´Inca. Die Fahrzeit nach Inca bzw. Sa Pobla verkürzt sich somit auch, da die Züge in Richtung Inselosten dann nicht mehr an den Haltestellen zwischen Palma und Marratxí halten müssen.

vom 03. - 06. Dezember findet die Segelregatta "Trofeo Ciutat de Palma" statt. Bislang haben sich 500 Kinder und Jugendliche aus 17 Ländern angemeldet um an dem Wettkamp teilzunehmen. Das Event wird nun schon bereits zum 61. Mal ausgetragen und erfreut sich jedes Jahr großer Beliebheit. Start und Ziel der Regatta ist der Real Club Nautico in Palma de Mallorca. 

Mit einem neuen Tourismuskonzept bzw. Freizeitangebot will die Gemeine Calvià mehr Touristen anlocken. Geplant sind Wanderwege, welche an verschiedenen historisch interessanten Orten vorbei führen. Der Weg von Soll de sa Creu bis zum Aussichtspunkt n'Alzamora ist ein bereits bestehender Wanderweg und hiervon sollen mehrere folgen. Das Konzept wird durch aktive Werbeakampagnen beworben und so die Touristen begeistern.

Insgesamt 210 Elitepolizisten aus insgesamt 7 Ländern, darunter 40 GSG9-Polizisten aus Deutschland, waren jetzt vor der Küste Mallorcas im Übungseinsatz. Geprobt wurde unter anderem eine Geiselnahme auf einem Fährschiff. Mehrere Schnellboote und acht Hubschrauber kamen hierbei zum Einsatz. Neben der deutschen GSG9 waren auch Eliteeinheiten aus Frankreich, Spanien, Dänemark, Belgien und den Niederlanden mit von der Partie. Die Aktion dauerte rund 34 Minuten, dann hatten die Spezialpolizisten die Situation fest im Griff.

Nach hefitgen Debatten um die Brücke im Hafen von Porto Cristo, haben die Gegner gewonnen und die Brücke musste wieder abgerissen werden. Bereits Anfang Oktober war mit den Abrissarbeiten begonnen worden.
Die Balearen-Regierung, der Inselrat und die Gemeinde Manacor beteiligen sich nun zu je einem Dritten an den Kosten für den Brückenabriss. Die Kosten für den Bau der Brücke, welche 2004 fertig gestellt wurde, beliefen sich auf rund 1,1 Millionen Euro. Viele Anwohner fühlten sich jedoch in ihrer Privatsphäre gestört, da die Brücke quasi an ihren Häusern vorbei fürhte. Das Gericht entschied letztendlich zugunsten der Anwohner. Der Abriss der Brücke kosten ebenfalls rund 1 Million Euro.

Auf Mallorca wird demnächst ein neuer Strand für die Öffentlichkeit frei gegeben. Allerdings sind maximal 50 Personen in der Bucht zugelassen, im Sommer dürfen dann sogar 65 Leute den Strand besuchen. Bislang war der Strand von Cap del Pinar ein kontrolliertes Sperrgebiet des Militärs und somit war der Zugang für die Öffentlichkeit verwehrt. Auch der Leutturm sowie der dazugehörige Parkplatz und die Waschräume werden dann für die limietierte Anzahl an Personen frei gegeben.

An Mallorcas Küste wurde das 500. Kreuzfahrtschiff begrüsst. Das Luxus-Segelschiff "Seacloud II" aus der Hapag Llyod Reederei wurde die Ehre zuteil. Auf dem knapp 106 Meter langen Dreimaster, der übrigens in Spanien gebaut wurde, haben 94 Passagiere Platz. Allein in diesem Jahr sind Rekordzahlen zu verreichnen, was die Besuche von Kreuzfahrtschiffen auf Mallorca betrifft. Die vielen Passagiere tragen auch wesentlich zu den guten Umsätzen in der Tourismusbranche der Insel bei.

Die Orangezeit auf Mallorca hat begonnen. Die Orangen aus Soller im Westen der Insel sind besonders bekannt und gelten mit als die schmackhaftesten überhaupt. Die Orangenernte geht auf Mallorca bis ins 18. Jahundert zurück und auch heute noch werden die Früchte in verschiedenen Variationen angeboten, als Saft, Marmelade und für die Verwendung in Desserts.

Der Flughafen von Palma soll demnächst etwas umgestaltet werden. Im Ankunftsbereich soll mehr Platz zwischen Empfangshalle und Gepäckausgabe geschaffen werden. Dies soll die Abfertigung der Fluggäste erleichtern und auch für die Passagiere stressfreier machen. Auch die Klimanalage und sanitären Einrichtungen sollen modernisiert werden. Bis Ende April, wenn die Hauptsaison wieder beginnt, sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein.

Demnächst sollen die Parkgebühren in den Garagen Palmas, in Manacor und Santa Pagesa günstiger werden. Statt bislang 94 Euro pro Tag zahlt man dann nur noch 70 Euro für 24 Stunden. . Die Gebühren für offentliche Parkplätze ausserhalb von Garagen und die KFZ-Steuer bleiben jedoch unverändert.

Bislang wurden in diesem Jahr rund 500 Tonnen Olivenöl produziert, davon sind immer noch rund 70 Tonnen übrig. Daher sank der Preis für das mallorquinische Olivenöl auf ca. 1,90 Euro/Liter für die Hersteller. Vor ein paar Jahren konnte noch das doppelte verlangt werden.

Der Preis für eine einfache Busfahrt in Palma soll von 1,25 auf 1,50 Euro erhöht werden. Damit setzt sich Palma an die Spitze der spanische Städte was die Kosten für einen Einzelfahrschein in ganz Spanien betrifft. Auch Residente mit einem Bürgerschein müssen künftig 80 Cent statt bisher 65 Cent pro Fahrt bezahlten

Die Stadtverwaltung von Palma benötigt rund 19 Millionen Euro im nächsten Jahr und dadurch müssen Immobilienbesitzer und Einzelhändler bzw. Gewerbebetreibende künftig tiefer in die Tasche greifen, denn für sie müssen mit Steuersätzen von bis zu 12% rechnen. Ebenfalls erhöht werden sollen die Gebühren für den öffentlichen Nahverkehr und Wasser. Im Dienstleistungssektor sowie Parkgebühren und Kindertagesstätten sind von einer Preiserhöhung nicht betroffen.

Das Kreuzfahrtschiff Celebrity Silhouette aus der Reederei Celebrity Cruises hat am 24.10.2011 am Hafen von Palma angelegt. Das 315 Meter lange und 27 Meter breite Schiff kann rund 2.700 Passagiere berherbergen und gehört somit zu den größten Kreuzfahrtschiffen. Besonders bei Amerikanern liegen Kreuzfahrten voll im Trend. Die Celebrity Silhouette wurde erst im Sommer 2010 fertig gestellt und war zum erstem Mal an den Küsten der Baleareninseln unterwegs. 

Die Olivenernte auf Mallorca ist durch die lange Trockenperiode der letzten Monate gefährdet. Rund 50% weniger Ertrag ist laut der Olivenbauern aus Soller zu erwarten. Die Olivenbäume im Tramuntana-Gebirge sind stark dem Wetter ausgesetzt und in dieser Gegend haben die Bauern besonders viel Einbußen zu erwarten. In der Zentraleben sieht die Lage ein wenig besser aus. Oliven gehören auf Mallorca quasi zum Grundnahrungsmittel und werden in fast jedem Restaurant zum Bier oder Wein serviert.

Am 19.09.2011 fanden Dreharbeiten zum neuen Hollywood-Streifen "Cloud Atlas" in Sa Calobra statt. Aus diesem Grund wurde die Sepentinen-Zufart zum Ort den ganzen Tag gesperrt. Auch vom Meer her durfte der Ort nicht angefahren werden. Gastronomiebetriebe erhielten für den Dienstausfall eine ensprechende Entschäfigung. Mit von der Partie sind Hollywood-Größen wie Hale Barry und Tom Hanks.

Die Baumarktkette Media Markt plant seine erste Filiale auf Mallorca. Der erste Media Markt auf Mallorca soll in der Nähe des Vergüngungskomplexes Ocimax im Norden Palmas geplant. Pläne für eine Filiale gab es schon länger, aber diese konnten bislang noch nicht konkretisiert werden. Wann genau der erste Media Markt auf Mallorca seine Türe öffnen wird, ist nicht bekannt.

Die jährliche Stierhatz in Fornalutx verlief in diesem Jahr friedlich. Der 350 kg schewre Stier Cobalache wurde druch Seile gesichert und konnte so ohne große Probleme durch die Strassen von Fornalutx geführt werden. Zusätzlich sorgte die Guarida Civil für Sicherheit, da es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Tierschützern gekommen war. Die Nacht des Stieres, die Nit del bou, bildet den Schluss des ganzen Spektakels. 

Die Show von Cindy aus Marzahn und den jungen Wilden, welche für den 09. September geplant war, musst abgesagt werden. Cindy hatte sich bei Aufzeichnungen in den letzten Tagen eine schwere Bronchitis zugezogen und kann daher auf Mallorca die Show nicht wie geplant durchführen. Karten können jeweils dort zurück gegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Der beliebte Strand im Osten Mallorca, die Cala Agulla bei Cala Ratjada, soll mit Sand aufgeschüttet werden. In den vergangen Jahren hat die Bucht kontinuierlich an Sand verloren und Anwohner und Touristen haben sich bereits mehrfach über den Zustand des Strandes beschwert. Insgesamt sollen rund 2000 Kubikmeter Sand aufgeschüttet werden. Die Arbeiten haben ab 05. Oktober begonnen und sollen noch bis 08. Oktober andauern. Währenddessen bleibt der Strandabschnitt für Besucher zwishcen 06:00 Uhr und 10:00 Uhr gesperrt.

Der Touristenboom auf Mallorca, der bereits seit Juni dieses Jahres zu verzeichnen ist, hält an. Die teilweise frühen Herbstferien im Oktober in einigen Bundesländern in Deutschland, veranlassen viele, noch ein paar Tage Sonne auf Mallorca zu buchen. Viele Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Mallorca waren im August und September fast ausgebucht. Auch der Monat Oktober verspricht ein Rekordmonat zu werden. Der Flughafen Mallorcas verzeichnet bereits seit Juni absolute Besucherrekorde. Sollte der Trend anhalten, könnte das Jahr 2011 sogar das Rekordjahr 2007 übertreffen. Viele Urlauber sichern sich jetzt schon den Sommerurlaub 2012, da sie in diesem Jahr oftmals zu spät gebucht haben.

Ab sofort gelten für Hundehalter in Sant Llorenc stengere Regeln als bislang. Auf öffentlichen Plätzen und Strassen sind die Vierbeiner künftig anzuleinen. Einen entsprechenden Erlass hat der Bürgermeister von der Gemeinde erlassen. Zudem dürfen die Hunde zwischen 22:00 Uhr und 08:00 Uhr in Wohngebieten keinen Lärm verursachen. Für potenziell gefährliche Hunde besteht zudem Maulkorbzwang. Bei Missachtung können Strafen von bis zu 300 Euro anfallen.

Ein Ereignis der besonderen Art findet vom 09.-11.09.2011 auf Mallorca statt: Die Weltmeisterschaften im Unterwasser-Backgammon. Austragungsort ist in der Cala Egos und der Cala Sa Nau im Osten Mallorcas. Das Fincale birgt eine besondere Schwierigkeit: Es darf nur der Spieler Luft holen der gerade einen Zug macht, der Gegenspieler muss in der Zeit den Atem anhalten. Mitmachen kann jeder, der einen gültigen Tauchschein besitzt. Die Teilnahme ist kostenlos und anmelden kann man sich per Email unter players@underwaterbackgammon.com

Busfahren auf Mallorca wird teurer! Bislang zahlt man für eine einfache Fahr in Palma 1,25 Euro, REsidenten mit einer Bürgerkarte sogar nur 65 Cent. Wieviel mehr man künftig für einen Einzelfahrschein zahlen soll, ist jedoch noch nicht klar. Bislang konnten Personen unter 16 Jahren auch einen günstigeren Tarif nutzen - auch das soll noch einmal überprüft und überdacht werden. Die bisherigen Preise machen den Bustransport lt. der Verkehrsbehörde unrentable und eine Preiserhöhung sei unvermeidbar. Man denkt sogar über die Streichung einiger Buslinien nach.

In der Hochsaison kommt es auf Mallorca schon ab und zu mal zu Störungen im Mobilfunknetz und die Gespräche sind auch einmal ganz abrupt unterbrochen. Spaniens führende Telefongesellschaft Telefonica will nun das Empfangsnetz und die Qualität der Mobilfunkdienste verbessern. Dadurch sollen Daten schneller und besser übertragen werden können. Geplant ist die Modernisierung von bis zu 224 Sendestationen auf den Balearen.Mit den Arbeiten soll schon in diesem Monat begonnen werden.

Auf dem Autobahnring um Palma, der Via Cintura, sind nun auch die letzten Bauarbeiten abgeschlossen worden. Der Abschnitt zwischen der Abfahrt nach Valldemossa und den Tunneln bei Génova war der letzte Teil, an dem noch gebaut wurde. Somit ist die Autobahn auch wieder für 120 km/h Tempolimit freigegeben.

Hollywood hat die Baleareninsel Mallorca für sich entdeckt! Immer mehr Produktionen werden hier gedreht, im Jahre 2011 waren es bislang allein drei Internationale Filmteams. Der Fantasyfilm "Could Atlas" soll ebenfalls ab September auf Mallorca gedreht werden. Hier spielen unter anderem die berühmten Schauspieler Tom Hanks, Susan Sarandon und Halle Berry mit. Der Schauspieler Harvey Keitel, bekannt aus "Pulp Fiction" und "The Piano" war erst kürzlich mit seiner Frau auf Mallorca, um sich nach geeigneten Locations für seine neue Prokuktion umzusehen.

Der Fahrradweg entlang der Hafenpromenade, dem Passeo Sagrera, in Mallorcas Hauptsadt Palma de Mallorca, erstrahlt in frischem Rot. Der Radweg führt von der Hafenbehörde in Palma bis nach Sant Elm. Weitere Verbesserungen sollen folgen. So soll beispielsweise der Radweg vom Strand Can Pere Antoni in Palma bis zur Autobahn de Llevant erneuert und verbessert werden.

Eine der vielen Touristenattraktionen in Palma ist es, die Stadt mit der Kutsche zu erkunden. In der Calle Conquridor warten sie gedultig auf Kundschaft und dabei oftmals der prallen Sonne ausgesetzt. Die Stadtverwaltung hat nun beschlossen, die Haltestelle für Kutschen auf beide Strassenseiten zu erweitern, um somit den Pferden eine Pause im Schatten zu ermöglichen.

Immer mehr Touristen kommen nach Mallorca per Schiff oder Fähre. Dies ist oftmals eine günstigere Alternative als die Anreise per Flugzeug, insbesondere für Familien mit Kindern. So spart man sich auch den Mietwagen vor Ort und kann unbegrenzt Gepäck mitnehmen. Die meisten Urlauber nutzen die Fähre von Barcelona. In der Hauptreisezeit im Sommer fährt zudem auch ein wesentlich schnellerer Katamaran, der das Festland mit der Baleareninsel in fast der Hälfte der Zeit verbindet als eine normale Fähre.

Nirgendwo sonst in Spanien sind Schuhe so günstig wie auf Mallorca. Eine Tatsache, die so manches Frauenherz höherschlagen lassen dürfte! Ein paar Lederschuhe von durchaus hoher Qualität ist schon für rund  31,20 Euro zu haben. Der Grund für die günstigen Preise liegt vor allem bei der doch recht angespannten Wirtschaftslage, welche die Spanier mehr zum Sparen veranlasst als bislang. Schuhe werden auf den Balearen noch viel in Handarbeit hergestellt und sind von erstklassiger Qualität. Bis vor nicht allzu langer Zeit galten Sie als die teuersten in ganz Spanien.  In Palma gibt es sogar noch Schuhmacher, die den Schuh ganz nach Maß herstellen und das bis zu einem Drittel günstiger als in anderen Ländern. Rund 2,5 Millionen Paar Schuhe wurden auf den Balearen im letzten Jahr insgesamt produziert.

Dank einer Initiative von Tierschützern ist das Werfen mit lebenden Enten nun verboten. Dies war bislang noch Tradition und am Strand von Can Picafort wurden jedes Jahr lebenden Enten ins Meer geworfen anläßlich der „Fiestas de los patos”. Rund 500 Menschen kamen in diesem Jahr zu dem Spektakel in nach Colonia Sant Jordi und wer wollte konnte die mit Nummern versehenen Plastikenten, welche von Booten aus ins Meer geworfen wurden, wieder einsammeln. Je nach Nummer der Enten gab es einen Preis.

Ab Anfrang Oktober sollen alle Taxis so umgerüstet sein, dass es den Fahrgästen möglich ist, auch mit Karte zahlen zu können. Die Regel gilt vorerst allerdings nur für alle Taxis auf Mallorca am Flughafen Son Sant Joan, am Schiffshafen und auf der sogenannten Taxitour. Auf dieser Route können sich Touristen die schönsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Palma de Mallorca ansehen. Bislang war die Bezahlung in Taxis ausschliesslich in bar möglich. Die Regelung nun auch mit Karten zahlen zu können soll für die Urlaubern die Ankuft auf Mallorca erleichtern.

Dank einer gesetzliche Verordnung werden ab ab sofort dreimal soviele Polizeibeamte wie bisher an der Playa de Palma patroullieren und die meist besuchtesten Strandabschnitte überwachen. Der Focus richtet sich vor allem auf Taschendiebe, illegale Prostitution und fliegende Händler und erfolgt in Zivil, damit sie von den potentiellen Tätern nicht gleich erkannt werden und die Täter auf frischer Tat ertappt werden können.

Die Gemeinde Luccmajor will härter gegen die Verunreinigung durch Hundekot vorgehen. Hundebesitzer müssen künftig tiefer in die Tasche greifen, denn für das Nichtentfernen der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner drohen härtere Strafen als bisher. Besonders die Grünzonen von sa Torre und Arenal, wo die Verschmutzung am stärksten ist, sind hier besonders betroffen und werden streng kontrolliert. Grund für die härteren Strafen sind Beschwerden von Anwohner, denen die starke Verschmutzung der Gehwege und Grünflächen durch Hundekot in Dorn im Auge ist.

Dabei hat die Gemeinde bereits insgesamt 315 Hundetoiletten aufstellen lassen. Die Anti-Hundekot-Kampagne beginnt am 1. August 2011 und die betroffenen Plätze werden ab dann durch die Lokalpolizei vermehrt kontrolliert. Hundebesitzer müssen bei Nicht-Entfernen des Hundekots mit Bußgeldern zwischen 60 und 300 Euro rechnen.

Vom 14. Juli bis 08. September findet in der Inselhauptstadt das Kulturprogramm von Palma statt. Mit 14 Konzerten und 39 Filmvorführungen können kulturbegeisterte sich unter dem Motto "Erlebe den Sommer (Viu l'stiu) Open-Air Vorführungen und viele weitere Vorführungen ansehen. Im Kastell Bellver gibt das balearische Syphonieorchester 4 Konzerte, zudem sind Auftritte des Stadtorchesters Palmas sowie der Palma Strings, Perikas Jazz Renunion und Le Carromatto geplant.

Insgesamt sind acht Solarparks auf Mallorca geplant. Der erste davon wurde am 22. Juli offiziell eingeweiht. Die deutsche Firma BayWay hat den Solarpark zwischen Manacor und Porto Christo aufgestellt, der künftig Strom für rund 700 Haushalte liefern soll. Die Anlage kostete rund 5 Millionen Euro und wurde in nur 3 Monaten errichtet. Insgesamt 72 solcher Solarparks gibt es auf Mallorca, sowie weitere 186 kleinere Anlage. Zusammen versorgen sie allerdings nur ca. 2% der Energie auf Mallorca. Die nächsten Solarparks sollen in den Gemeinden von Santanyi, Santa Margalida, Muro, Sencelles und Felanitx folgen. 

Im Punkto Verlässlichkeit, Pünktlichkeit, Komfort und Ausstattung sind die Busverbindungen Palmas noch deutlich verbesserungswürdig, so der RACC, der Spanische ADAC. Grundsätzlich sei der Bustransfer zufriedenstellend, aber die obigen Punkte müssten in jedem Fall verbessert werden, um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu gewährleisten. Ebenso müsse das Streckennetz außerhalb Palmas erweitert und ausgebaut werden, da die Busse hier nur in großen zeitlichen Abständen verkehren.

Die Tapasroute, bei der seit einem Jahr jeden Dienstag Tapas-Bar ihre Auswahl an Tapas zu besonderen Preisen anbieten, wird immer beliebter. Bislang beschränkte sich die Auswahl an Lokalen auf den Stadtteil Sa Gerreria. Mittlerweile haben sich auch das Viertel Es Rafal Vell, Es Rafal Nou und Es Molinar der Tapas-Route angeschlossen und die Gäste haben somit eine große Auswahl an Tapas ab 1,50 Euro pro Portion und können von einer Bar in die nächste ziehen. Man sollte in aber vorher genau erkundigen, an welchem Tag der Woche in welchem Stadtteil die Aktionen laufen - es lohnt sich!

Strassenmusiker und Künstler beleben zunehmend das Bild von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Besonders an den Haupplätzen, wie der Plaza Major oder Der Plaza de Cort sind bei den Künstler beliebt. Disneyfiguten posieren für ein paar Euro mit den Kleinen für das Urlaubsbild und sorgen für Unterhaltung. Viele Studenten bessern sich so auch Ihre Kasse auf, denn in Palma sind die Verordnungen nicht ganz so streng wie auf dem spanischen Festland.

Ab sofort gelten an der Playa de Muro in Alcudia neue Strandregeln. Mit Bußgeldern bis zu 3000 Euro muss man beispielsweise rechnen, wenn man illegal am Strand campt oder unberechtigt mit seinem Boot anlegt. Mit nur 750 Euro kommt davon, wenn man mit seinem Haustier am Strand erwischt wird, den Strand verschmutzt oder am Strand musiziert.

Wer es sich leisten kann, der fliegt mit dem Privat-Jet in den Urlaub. Auf Mallorca landen jährlich rund 22.000 private Flugzeuge, so unter anderem auch Michael Douglas, Jennifer López oder Heidi Klum. Der Flughafen Mallorcas ist für den Promi-Jetset gut ausgerüstet und bietet einen Unterbringungsdienst, sowie Wartungs- und Tankdienst. Natürlich wohnen die meisten Promis in ihrer privaten Luxusvilla Mallorca oder bei einem Freund, der ein solches Luxusobjekt besitzt, abgeschottet von den Touristen. Wer Glück hat, kann den ein oder anderen Promi in einem der schicken Restaurants oder In-Cafés in Portals Nous oder Puerto Andratx sichten.

Viele Landwirte in der Mitte Mallorcas leiden unter dem fehlenden Regen und der damit verbundenen Dürre. Die schlechte Wasserversorgung sorgt zudem dafür, dass die Felder nicht ausreichend bewässert werden können. Damit soll bald Schluss sein. Gereinigtes Wasser aus einer Talsperre soll für rund 215 Bauern zur Verfügung gestellt werden. Das Bewässerungsprojekt hat rund 6 Millionen Euro gekostet und soll auch langfristig die Ernten der Bauern sichern. 

Das Grillen ist nach amtlichen Anweisung ist ab sofort wegen erhöhter Waldbrandgefahr in den Gemeinden Soller, Valldemossa, Deia, Calvia und Andratx nicht erlaubt. Dies gilt auch für das Grillen in Fincas oder Ferienhäusern.

Mallorca ist seit langem ein beliebtes Urlaubsziel für Radfahrer, ob mit den Rennrad, dem Trekkingrad oder Tourenrad - Mallorca bietet viele Möglichkeiten, die Insel auf dem Rad zu erkunden. Wer in seinem Urlaub nicht jeden Tag die Strände auf Mallorca besuchen möchte, der kann auf den gut ausgebauten Wegen die vielen malerischen Orte besichtigen und sich dabei auch noch sportlich betätigen. Wer sich eine Finca auf Mallorca mietet, der kann fern ab vom Tourismus die Schönheit der Insel geniessen und Touren mit den Rad unternehmen. 

Die Zitronen vom spanischen Festland überschwemmen derzeit den Markt und sorgen dafür, dass Zitronen aus Soller in diesem Jahr keinen Absatz finden. Sie können mit dem Niedrigpreis vom Festland nicht konkurrieren. Ebenso betroffen sind die mallorquinischen Orangen. Von den normalerweise rund 400 Tonnen angebotenen Zitrusfrüchten ist derzeit nur ca. die Hälfte auf den Märkten zu finden.

Wer es gerne sauer mag, der sollte einmal die berühmten Limones en Sal probieren!

Die Abfallbehörde auf den Balearen soll künftig das Müllproblem im Mittelmeer bzw. dessen Umgang koordinieren. Mit dem Projekt "Sea Clean & Safe" soll die Aktion gesteuert werden, welches jedoch noch der Zustimmung der Europäischen Kommission bedarf. Falls die Baleareninseln den Zuschlag erhalten, so könnte die Verwaltung in drei Jahren mit den Aufgaben beginnen.

Mit seinem Programm "Hund-Deutsch, Deutsch-Hund" kommt der Hundeprofi Martin Rütter am 11. August 2011 nach Mallorca. Im Auditorium erzählt er den Zuschauern ab 21:00 Uhr, wie man am besten mit seinem Vierbeiner kommuniziert. Bekannt wurde Martin Rütter durch seine vielen Auftritte im Deutschen TV. Im Sende VOX ist regelmäßig in der Sendung "Hund, Katze, Maus" zu sehen und hilft Vierbeinern bei Ihren Problemem mit ihren Haltern.

Martin Rütter bildet in seinem Zentrum bei Erftstadt seit 1995 Hund und Halter nach einer speziellen Methode aus. Wer Martin Rütter gerne live auf Mallorca erleben möchte, der kann unter +34 971 734 735 Karten bestellen

Nach langem Hin und Her hat die Discussion um die Brücke von Porto Christo nun ein Ende. Der oberste Gerichtshof der Balearen entschied nun, dass die Brück Pont del Riuet wieder abgerissen werden soll. Die recht wuchtige Brücke war ein Ärgernis für viele Anwohner, denn sie führt nur wenige Meter vor einigen Balkonen vorbei und viele klagten über Verkehrslärm und möglich Gefahren. Der Bürgermeister von Manacor bedauert die Entscheidung allerdings, da er ein künftiges Verkehrschaos befürchtet, da die Brücke den Verkehr aus den teils engen Strassen umleiten sollte. 

Die "Nahlin" ist eine der berühmtesten Yachten der Welt. Das 90 Meter lange elegante Schiff akterte am 22. Juni im noblen Hafen von Portals Nous. Die "Nahlin" stammt aus der gleichen Werft wie die Queen Mary, der britischen Werft Clydebank. Die berühmte Yacht ist heute ein Luxusrestaurant und fährt auf der Donau.

Der Verband der Einzelhändler hat in Zusammenarbeit mit der Balearenregierung einen Informationsstand ins Leben gerufen. Hier können sich Touristen mit nützlichen und hilfreichen Tipps versorgen und informieren. Der Stand befindet sich beim S'Hort del Rei in der Innenstadt von Palma. Ein dreisprachiges Heft vermittelt Infos zu den Themen Shopping, Restaurants, Kunstagallerien und Museen in Palma.

Die Balearen waren im Monat Mai das beliebteste Reiseziel in Spanien. Die Balearen-Inseln insgesamt hatten von allen Regionen in Spanien die meisten Besucherzahlen zu melden und die höchste Auslastung zu verzeichnen. Rund 25 Millionen Urlauber wählten Spanien als Urlaubsziel im Monat Mai.

In Binissalem bietet die sogenannten "Nits a la Fresca " ein Kulturprogram der besonderen Art. von Konzerten über Theaterstücke bis Filmvorführungen werden verschiedene Darbietungen geboten und die Nacht zum Tag gemacht. Die Veranstaltung beginnt am 7. Juli durch das Duo "Papa Topo", welches ausgefallene Instrumente wie ein Glockenspiel oder das Miniatur-Keybord Stylophone in seine Musik integriert hat. Die Band spielt im Can Gelabert ab 21:30 Uhr. Auch am 14., 16. und 28 Juli kann man hier Livemusik erleben. Am 4. August wird Theaterstück Panorama aufgeführt. Alle Veranstaltungen in Binissalem aus der Reihe "Nits a la Fresca" sind ünrigens kostenlos.

Bereits zum 50.Mal findet die Musikveranstaltung “Festival de Pollença” in diesem Jahr statt. Mit 8 Konzerten im Programm beginnt die Veranstaltung am 02. Juli mit Auszügen aus der Ober Don Pasquale durch das Symphonieorchester der Balearen begleitet vom Chor der Universität UIB. Veranstaltungsort ist der Kreuzgang des historischen Klosters Santo Domingo statt. Die Eintrittskarten kosten zwischen 16 und 45 Euro.

Am 26. Juni fand nun bereits zum 15. Mal fand die Veranstaltung „Moto Rock Mallorca 2011? auf der Baleareninsel statt. Auf Avenida Jaime III in Palma starteten die Biker am Morgen zu einer Rundfahrt. Motorradfans aus der ganzen Insel nahmen hierna teil und die Fahrt ging über Esporles, Estellencs nach Puerto Andratx, dann weiter zum Mallorca Rocks Hotel in Magaluf. Dort wurden die Biker mit Livemusik, Feuerwerk und Fakiren in Empfang genommen und konnten sich anschliessend zusammen mit den Fans bei einer exklusiven Poolparty erfrischen.

Es kommen wieder mehr deutsche Urlauber nach Mallorca. Grund hierfür ist mitunter die derzeit gute Konjunkturlage und die positive finanzielle Zuversicht vieler Deutscher. Hiervon profitiert auch die Tourismusbranche auf den Balearen allgemein, denn im Vergleich zum Vorjahr liegt die Wachstumsquote bei rund 16 Prozent.

Auch die politisch schwierige Situation in vielen anderen Ländern wie Ägypten und Nordafrika, haben zu der positiven Entwicklung der Buchungssituation auf Mallorca beigetragen. Aufgrund der vielen Unruhen meiden viele deutsche Touristen die Region und weichen auf andere europäische Länder wie Spanien, Portugal, Frankreich oder in die Türkei aus.

Ein Bild des Malers und Bildhauers aus Felanitx erzielte im ondoner Auktionshaus Christie’s bei einer Versteigerung einen Preis von 4,4 Millionen Euro. Somit hat Barceló den bislang bestverdiendensten Künstler Antonio López unter Spaniens noch lebenden Künstlern abgelöst. Experten hatten geschätzt den Erlös des Bildes "Faena de muleta" auf rund 2 Millionen Euro geschätzt, doch die Erwartungen wurden weit übertroffen. Das aus dem Jahr 1990 stammende Werk wurde mit einer speziellen Mischtechnik auf die Leinwand gemalt und zeigt eine Stierkampfarena aus der Vogelperspektive. 

Heiraten auf Mallorca kommt in Mode. Immer mehr Paare geben sich auf der beliebten Baleareninsel Mallorca das Ja-Wort. Vor allem Paare aus der Schweiz, aus Österreich und Deutschland bevorzugen Mallorca für Ihre Hochzeit. Viele verbinden die Zeremonie mit einer anschliessenden Feier und den Flitterwochen auf einer schönen Finca, in einem Ferienhaus am Meer oder in einer privaten Luxusvilla. Mittlerweile gibt es auch einige Anbieter, sogenannte Weddingplaner, die auf der Insel ansässig sind und alles für das Hochzeitpaar vor Ort erledigen können.

Man spricht bereits von Rekordumsätzen wie in den Jahren 2007 und 2008. Mallorca ist wieder das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen, so berichten verschiedene Reiseveranstalter. Besonders beliebt sind neben All-Inklusive Angeboten auch Individual-Urlaube in einer Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder einer Finca auf Mallorca.

Nach der Aufwendigen Restaurierung des Ferrocarril, des Zuges von Sóller, wurden nun noch weitere Wagons hinzugefült. Es handelt sich hierbei um offene Wagen bzw. Abteile, die dem Passagier eine noch bessere Sicht auf die schöne Landschaft und das Tramunata-Gebrige ermöglichten. Die Waggons wurden mit viel Liebe und einer besonderen Stoffdekoation ausgestattet, welche dem historischen Erbe des Zuges Rechnung trägt. Die historische Eisenbahn, auch "Roter Blitz" genannt verkehrt seit diesem Jahr wieder zwischen Palma und Sóller. Mit der ebenfalls historischen Strassenbahn kann man dann noch weiter bis nach Puerto de Soller fahren. 

Vom 04. bis 19. Juni geht die Orangenmesse in Sóller. Präsentiert werden verschiedene Produkte, welche aus Orangen hergestellt werden, wie beispielsweise Orangenmarmelade, Kuchen, Plätzchen oder einfach nur der gute frische Orangensaft. Sóller ist seit jeher für seine Orangen - Produktion bekannt und wird auch "Tal des Goldes" genannt.

Trotz der teils heftigen Regenfälle in der letzten Maiwoche, war der Mai 2011 im Durchschnitt einer der wärmsten seit 1050 auf den Balearen. Die Durchschnittstemperatur lag um rund 2 Grad höher als im gleichen Monat in den vergangenen Jahren. 

Seit 11. Mai sind die March-Gärten in Cala Ratjada wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Für de Eintrittpreis vom 3,60 Euro pro Person kann man sich die schönen Gärten ansehen, von denen aus man einen fantastischen Blick auf den Hafen von Cala Ratjada und die Umgebung hat. Allerdings benötigt man vorab eine Reservierung. Das schöne Anwesen war einst im Besitzt des Bankiers Juan March, der besonders durch seine Sammlung von Skulpturen von Rodin und Henry Monroe bekannt wurde.

Jedes Jahr zieht es viele Radsportbegeisterte auf Mallorca, darunter inbesondere viele Rennradfahrer. Rund 85.000 waren es allein im letzten Jahr. Aus diesem Anlass hat die Stiftung Mallorca Tourismus beschlossen, diesen Industriezweig weiter zu fördern und gründete einen eigenen Unternehmensclub, der Hersteller und Dienstleister vereint. Der Radsporttourismus sorgte im Jahre 2010 allein für fast 65 Millionen Umsatz. Ähnliche Initiativen sind auch für den Wein- und Wandertourismus geplant. Erleichtert werden soll so vor allem die Kommunikation zwischen den jeweiligen Interessengruppen.

Mallorca eröffnet bald sein erstes IMAX Kino. Pünktlich zur Saison können dann Kinobegeisterte ihre Lieblingsfilme in 3-D-Qualität sehen und neueste Tontechnik geniessen. Im Festivalpark in Marratxí soll das IMAX-Kino am Freitag, 20.05.2011, eröffnen. Gezeigt wird der vierte Teil der Reihe Fluch der Karibik.

Ein ca. 2 Meter langer Hai wurde gestern vor der Küste Mallorcas gefangen, genauer gesagt, in der Nähe des Club Nautico in Palma. Der Hai war bereits zuvor an der Küste von Can Pastilla gesichtet worden und hatte die Guardia Civil in Alarmbereitschaft versetzt. Da die Chancen des Haies in Gefangenschaft zu überleben, relativ gering sind, entschied man sich, das Tier auf dem offenen Meer wieder frei zu lassen. Man geht davon aus, dass sich der Hai verirrt und nur die Orientierung verloren hat. In den nächsten Tagen will man durch Wasserpatrouillen die Küste verstärkt kontrollieren, um zu sehen, ob der Hai evtl. wieder zurückkehrt. Es leben übrigens rund 40 Haiarten in den Gewässern der Balearen - die meisten davon allerdings für den Menscher ungefährlich.

Sie möchten im Urlaub das Auto einmal stehen lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel der Insel nutzen? Seit 14. März kann man die Fahrpläne aller Züge und Busse im Internet abrufen und sich somit schon vorab schlau machen, wann von wo nach wo welcher Zug oder welcher Bus fährt - und ob sich eine Haltestelle in der Nähe des Urlaubsquartiers befindet. Die Webseite www.consorcidetransports.org bietet eine Plattform, in der man alle Informationen abrufen kann. Auch Tarife sind hier aufgelistet - sogar in deutscher Sprache. Durch die mittlerweile zahlreichen kostenlosen WiFi-Stationen kann man mittels Laptop auch während des Urlaubs bequem die gewünschten Informationen abrufen.

Auch in diesem Jahr findet wieder die "Schneckenmesse", die "Fira del Caragol" in San Jordi statt. Ab dem 11. Mai stehen die Weichtiere 4 Tage im Mittelpunkt der kulinarischen Messe mit Ausstellungen, Schneckenwettessen und Veranstaltungen für die Kleinen. Schnecken, oder Caracoles, wie sie hier geannnt werden, sind bei den Spaniern bzw. Mallorquinern sehr beliebt und fast auf jeder Speisekarte in einheimischen Restaurants zu finden. Ein beliebtes Gericht ist beispielsweise "Witwenschnecken in Sahnesoße"

Mallorca verzeichnet einen absoluten Touristen-Boom und der Flughafen von Palma ist der meistangeflogenste in ganz Spanien. Im April kamen allein rund 1,6 Millionen Gäste auf die Insel, das sind gut ein Viertel mehr als noch im vergangenen Jahr. Die Prognosen für das restliche Jahr sind gut und es werden Rekordzahlen erwartet. Entsprechend voll sind die Hotels sowie Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Fincas auf Mallorca. Im Juli und August ist nur noch teilweise sehr schwer etwas Passendes zu finden. 

Rund 350 Rettungsschwimmer sollen in diesem Sommer für mehr Sicherheit an Mallorcas Stränden sorgen. Inbesondere die Gemeinde Calvià profitiert von dieser Aktion, denn dort überwachen insgesamt 53 Rettungsschwimmer den Badebetrieb an den Küsten und Stränden. Regelmäßige Sicherheitskontrollen sollen für die Einhaltung der gesetzlichen Standards sorgen. Bereits im vergangenen Jahr waren die Rettungsschwimmer auf Mallorca erfolgreich tätig und kamen rund 1.300 Mal zum Einsatz bei Notfällen.

Das Volksfest "Feria de Abril", welches im andalusischen Stil gefeiert wird, findet bais zum 08. Mai statt. Wir im Original in Sevilla wird hier mit Sherry, Flamenco und viel spanischem Ambiente gefeiert. Das Volksfest ist Freitags und Samstag auf der Pferderennbahn an der Carretera de Soller von 10 Uhr morgens bis 5 Uhr früh geöffnet und an Wochentagen sogar bis 02:30 Uhr morgens. Stadtische Verkehrsbetriebe haben sogar einen Shuttle-Service eingerichtet. Busse fahren hier an der Plaza Espana und in der Calle Manacor ab.

Auf Mallorca sollen, lt. dem balearischen Umweltministerium, die seltenen Habichtsadler wieder angesiedelt werden. Der Raubvogel gilt seit 40 Jahren auf Mallorca als ausgestorben. Künftig soll er im Tramuntana-Gebirge wieder ein neues Zuhause finden. Eine Naturschutzorganisation hat bereits seit einigen Jahren erfolgreich die seltenen Vögel in Gefangenschaft gezüchtet und noch in diesem Jahr sollen die ersten Habichtsadler ausgewildert werden.

Modelnachwuchs auf Mallorca gesucht! Die berühmte Modelagentur Elite veranstaltet am Samstag, 07.05.2011, ein Casting um Nachwuchsmodels zu finden. Castings für den Wettbewerb "Elite Model Look" finden regelmäßig statt und haben bereits international bekannten Models, wie Cindy Crawford oder Gisele Bündchen zum großen Durchbruch verholfen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein Alter zwischen 14 und 22 Jahren sowie eine Körpergröße von mindestens 172cm. Allerdings sind nur spanische Staatsbürgerinnen zugelassen.

Seit heute, dem 04. Mai, können Gastronomieliebhaber diverse typische Inselgerichte zu einem Festpreis probieren. Auf der Karte stehen zum Beispiel die Sobrassada mit Honig, genannt "Frit Mariner" oder diverse Eintöpfe. Die Kreationen sind hier teils traditionell, teils innovativ, Voraussetzung ist jedoch, dass alle Zutaten aus der Region stammen. Insgesamt 38 Restaurants in 18 Gemeinden der Insel nehmen an der Messe teil. Empfohlen wird in jedem Fall eine Reservierung in den teilnehmenden Restaurants

Seit einiger Zeit schon protestierte die Anwohner wehement gegen den Tierkörper-Verwertungsbetrieb in der Gemeinde Llucmajor, da sich vor dort ein oftmals unerträglicher Verwesungsgeruch verbreitete. Der Verwertungsbetrieb wandte ein spezielles Verfahren zur kompostisierung von Tierkadavern durch Würmer an. Neben dem Gestank hatten die Anwohner auch Bedenken bzgl. der Verunreinigung des Grundwassers. Das Verwaltungsgericht in Palma gab den Protestlern nun recht und erklärte, der Betrieb hätte vorher eine spezielle Genehmigung einholen müssen. Bis zu einer Lösung des Problems werden die tierischen Abfälle derzeit von der Landesregierung in Containern auf das spanische Festland gebracht und dort entsorgt.

Im vergangenen Jahr wurde in Palma besonders viele Knöllchen verteilt. Besonders für das Nicht-Zahlen von gebührenpflichtigen Parkplätzen wurden viele Strafzettel verteilt, denn die Anzahl der kostenpflichtigen Parkplätze hat in Palma stark zugenommen. Rund 27,5 Prozent mehr Strafen wurden im letzten Jahr gegen Verkehrssünder verhängt. Weniger Knöllchen gab es hingegen für zuschnelles Fahren, hier sank die Zahl im Vergleich zu 2009.

Die Zahl der Deutschen auf Mallorca hat im Jahr 2010 weiter zugenommen, so das Spanische Statistik-Institut. Genau 786 Anmeldungen mehr wurden im vergangenen Jahr in den Rathäusern auf Mallorca registriert. Insgesamt sind damit offiziell 36.674 Deutsche auf den Balearen gemeldet. Man schätzt jedoch, dass sich inoffiziell fast doppelt soviele Deutsche auf den Baleanren aufhalten, da sich viele nicht anmelden und den Gang ins Rathaus scheuen. Auch Marokkaner, Senegalesen, Bulgaren, Nigerianer und Rumänen kommen vermehrt auf die Inseln. Der Ausländeranteil auf dem Balearen liegt derzeit bei 21,8 Prozent und ist somit konstant geblieben. Wer sich überlegt, seinen Wohnsitz ganz auf Mallorca oder eine der anderen Baleareninseln zu verlegen, der sollte ich jedoch vorab genau informieren. Ab 2012 gilt auch ein neues Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Spanien.

Das "Ultimo Paraíso", eine Kult-Chiringuito am Naturstrand von Es Trenc darf diese Saison auch nach 18 Uhr geöffnet bleiben. So entschied die Gemeindeverwaltung von Campos am 05.04.2011. Voraussetzung ist, dass es zu keiner Lärmbelästigung für die Anwohner kommt. Die weiteren Lokale und Verleihstationen für Schirme und Liegen am Es Trenc sowie an anderen Küstenabschnitten der Gemeinde Campos sollen nach einer Ausschreibung neue Betreiber erhalten. Wer sich hier eine Konzession sichern möchte, muss rund 3,8 Millionen Euro hinblättern. Der Strand von Es Trenc ist in den Sommermonaten sehr gut besucht und besonders auch bei den FKK-Anhängern sehr beliebt.

Der Radsport, insbesondere das Rennrad-Fahren, hat seit Jahren einen hohen Stellenwert auf Mallorca. Nächste Woche startet die "Cinturón Ciclista International a Mallorca", das älteste Radsportevent der Insel. auf vier Etappen von Mittwoch bis Samstag treten in diesem Jahr insgesamt 29 Teams mit 200 Fahrern an, was einen neue Teilnehmerrekord darstellt. Die Tour geht quer über die Insel mit mehreren Zeitfahren und Rounden von rund 150 Kilometern Länge. Wer mehr erfahren möchte, findet weitere Informationen unter www.vueltamallorca.com.

Der Vorort von Palma, Cala Major, soll grundlegend verändert werden. Viele der Gebäude sind veraltet, baufällig oder einfach nicht mehr zeitgemäß, so empfinden viele Anwohner Cala Majors. Eine Bürgerinitiative hat sich daher für die Renovierung des Ortes ausgesprochen. Die Stadtverwaltung von Cala Major hat zudem einen Plan für die Belebung der Geschäftstätigkeit entforfen, für dessen Umsetzung bereits rund 72 Millionen Euro bewilligt wurden.

Im Naturschutzgebiet s'Albufera, welches im Norden der Insel liegt, wurde am Wochenende eine neue Wanderroute von insgesamt rund 1,5 Kilometern Länge eröffnet. Touristen können sich auf einer geführten und kommentierten Führung die Flora und Fauna des Naturschutzgebietes erklären lassen und die hier typischen Vogel- und Pflanzenarten kennen lernen. Für die Teilnahme sollte man sich vorher anmelden. Dies kann man im Internet unter reserva.albufereta@gmail.com. 

Das vilfältige Angebot an Bars und Lokalen in Sa Gerreria findet immer mehr Zuspruch. Besonders an Tapas - Abenden, welche immer Dienstags stattfinden und die viele Besucher nach Palma locken, sind die Bars und Restaurants in Sa Gerreria gut besucht. Bislang war der Stadtteil "La Lonja" das In-Viertel, doch das könnte sich schon bald ändern. Die Anwohner von Sa Gerreria finden den zunehmenden abendlichen Publikumsverkehr jedoch weniger amüsant und viele haben sich bereits über den zunehmenden Lärm beschwert und fordern eine Einschränkung der Ausschankzeiten.

Die Baleareninsel Mallorca zählt seit jeher zu einem beliebten Touristengebiet. Daher hat der Touristenrat bei einer Tagung beschlossen, einige der spanischen Küstenregionen, darunter auch die Küsten Mallorcas, zu modernisieren und aufzuwerten. In Mallorca gilt dies besonders für die Playa de Palma. Der sogenannte "Ballermann-Tourismus" ist schon lange ein Dorn im Auge und man hat hier auch schon mit einigen Umgestaltungsmaßnamen begonnen. 

Die Gemeinde Calvià startet heute eine Gastronomiemesse, bei der teilnehmende Restaurants verschiedene Menüs zu Preisen von 7-15 Euro anbieten. Es handelt sich hierbei um Drei-Gänge-Menüs, welche mittags und abends angeboten werden. Die Messe findet schon seit einiger Zeit regelmäßig jedes Jahr statt - neu in diesem Jahr ist, dass am Karfreitag, den 22. April ein sogenanntes "Friday Special" stattfindet. An diesem Tag bieten alle teilnehmenden Restaurants ein Menu zu einem Maximalpreis von €20 an. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, sich vorab einen Tisch zu reservieren. Einen Überblick über die teilnehmenden Restaurants und die angebotenen Menüs erhält man unter www.fundacioncalvia.com.

Von dem traditionellen und beliebten Schmalzgebäck der Baleareninsel, die Ensaimada, wurden im zweiten Halbjahr 2010 rund 120 Tonnen verkauft. Dies berichtete die Balearenregierung. Die Ensaimada wird besonders morgens und am Vormittag gerne von den Mallorquinern gegessen. Ob natur mit Puderzucker bestreut oder gefüllt mit Pudding, Kürbis oder in vielen weiteren Variationen - die Ensaimada ist inzwischen auch bei den vielen Mallorca-Urlaubern sehr beliebt und wird gerne als Geschenk oder Mitbringsel mit nach Hause genommen.

Bei der Nautic-Messe in Alcúdia, der Fira de la Sípia, am 09. und 10. April 2011 steht die Fischerei im Mittelpunkt, insbesondere der Tintenfischfang. Natürlich sind auch die Schifffahrt und der Segelsport ein großes Thema. Neben themenbezogenen Präsentationen, werden auch Musik- und Kulturveranstaltungen sowie ein vielfalt kulinarischer Späzialitäten angeboten. Austragungsort der Messe ist der Hafen von Alcúdia, der Puerto Alcúdia, im Norden der Insel. 

Spätestens ab der zweiten Aprilhälfte soll eine neues halbautomatisches Sicherheitssystem den Check-in der Passagiere an Palmas Flughafen beschleunigen. Das Handgepäck wird dann bereits auf ein vorgelagertes Band gelegt und so wird ein Stau der Fluggäste bei den Metalldetektoren verringert. Das System ist bereits im Flughafen in Manchester erfolgreich eingesetzt worden. 

Der kostenlose Leihfahrradservice Bicipalma erfreut sich einer guten Nachfrage. Bereits rund 3.000 Anmeldungen sind bislang zu verzeichnen. Die Aktion soll das Busnetz in Palma ergänzen und startet am 28. März 2011. IN den letzten Wochen wurden die baluen Leihstationen vorbereitet und wer im Besitzt einer Bürgerkarte, der Tarjeta Ciudadana, ist, kann den kostenlosen Service ab dann in Anspruch nehmen. Die Karte ist im Einwohnermeldeamt erhältlich. Zunächst ist die Teilnahme jedoch auf 5.000 Personen begrenzt. 

AM 3. März wurden 3 Wale vor der Insel Cabrera von einer Schiffsbesatzung gesichtet. Es handelt sich um Finnwale, genauer um eine Finnwalmutter mit einem Jungtier sowie einem weiteren nicht näher identifizierten Wal. Wissenschaftler vermueten, dass die Tiere auf ihrem Weg zum Atlantik regelmäßig vor der Naturschutzinsel Cabrera Station machen. 

Das berühmte Moskauer Ballet macht am 12. und 13. April Station in Palma und wird dort im Auditorium die Tschaikowski Ballette "Schwanensee" und "Dornröschen" vorführen. Das Moskauer Ballet ist eine Institution, die bereits auf über 60 welttourneen zurückblicken kann. 

Mallorca rechnet mit einer Belegung von rund 70% über die Osterfeiertage. Besonders die Playa de Palma und der Südwesten der Insel sind beliebte und gefragte Reiseziele vieler Mallorca-Urlauber. Dies gilt sowohl für Hotels als auch für Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Fincas.

Über 43 Millionen Euro soll der Umbau des Hafens auf Mallorca kosten, damit künftig mehr Kreuzfahrtschiffe die Insel ansteuern können. Der bestehende Anleger soll um 400 Meter verlängert werden und 2 neue Liegeplätze bieten. In 15 Monaten soll der Umbau abgeschlossen sein und dann können insgesamt 5 Mega-Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig am Hafen von Palma anlegen. Somit können insgesamt 1.5 Millionen Gäste die Insel besuchen und einen Zwischenstopp in Palma einlegen, das sind rund 15% mehr als im Jahr zuvor.

Die neue und zweite Ringautobahn, die Via Cintura, wird nun nur noch zweispurig ausgebaut. Die hat der Inselrat Mallorcas gestern so beschlossen. Für einige Teilstücke soll zudem das Tempolimit von 80 km/h gelten und ein neuer Streckenverlauf ist ebenfalls im Gespräch. Eine entgültige Entscheidung soll bis zu den Wahlen im Mai getroffen werden.

Die gleichnamige Stiftung der deutschen Rocklegende Peter Maffay gab nun bekannt, dass das Fincafest in diesem Jahr am 24. September von 12:30 - 18:00 Uhr auf em Anwesen Can Sureda in der Nähe von Pollensa stattfinden wird. Besucher und Fans können den Rocksänger dann hautnah erleben und das Fest auf der Öko-Finca mitfeiern.

Die Kölner Philharmoniker macht im April Station auf Mallorca. IN der Zeit vom 27.-29. April 2011 sind Auftritte geplant in Alcudia, in der Kirche Santa Eulalia in Palma sowie in Cala Millor. Gespielt werden Stücke von Vivaldi, Bach und Tschaikowsky.

Die Inselhauptstadt, Palma de Mallorca, ist bei Mallorca-Urlaubern durchweg sehr beliebt. Auf einer Skala von 1-10 erhielt Palma die Note 8,3. Besonders das milde Klima udn die vielen Sehenwürdigkeiten machen die Stadt zu einem interessanten und beliebten Urlaubsziel und viele kommen gerne immer wieder in die schöne Stadt zurück bei Ihrem nächsten Mallorca-Aufenthalt.

Mit durchschnittlich 1,27 Euro/Liter Superbenzin hat der Benzinpreis auf Mallorca seinen historischen Höchstpreis erreicht. Rund 9 Euro mehr als noch im letzten Jahr muss der Verbraucher jetzt hinlegen, um seinen Wagen voll zu tanken. Aber auch andere Konsumgüter sind von den gestiegenen Ölpreisen betroffen, den Grund für die hohen Preise ist die derzeitige Krisensituation in Libyen. 

Rund eine Million Urlauber mehr als letztes Jahr werden auf Mallorca erwartet, so der mallorquinische Hotelverband. Derzeit verzeichnet man 21 Prozent mehr Deutsche Urlauber als noch im Jahr 2010 und auch die Briten reisen wieder vermehrt auf die Baleareninsel. Hier ist bislang eine Steigerung von 13 Prozent zu verzeichnen. Somit hat sich der Mallorca-Tourismus wieder vollständig von der Wirtschaftskrise erholt. Insgesamt etwa 4 Millionen Deutsche Urlauber werden auf der Insel in diesem Jahr erwartet. Auch Österreich, die Schweiz und Italien haben Mallorca für sich entdeckt und profitieren von neuen Flugverbindungen.

Laut einigen Medienberichten zufolge soll Martin Semmelrogge seinem Schauspielkollegen und Nachbarn Uwe Ochsenknecht auf Mallorca die Gartenmöbel geklaut haben. Herr Ochsenknecht hat daraufhin Anzeigen gegen seinen langjährigen Freund erstattet. Die beiden Schauspieler standen unter anderem in dem Film "Das Boot" gemeinsam vor der Kamera. Uwe Ochsenknecht hat sein Haus im Ort Cas Concos for einige Monaten verkauft und Herr Semmelrogge soll sich offenbar daraufhin die rund 3.000 Euro teuren Gartenmöbel zu eigen gemacht haben.

Die Töpfermesse "Fira del Fang" dauert noch bis zum 6. März und findet auf dem Messegelände in Marratxé statt. Neben traditionellen Töpferwaren und Keramikmalerei, welche man natürlich auch kaufen kann, zeigen auch einheimische Tanzgruppen Ihre Tänze. Zudem stehen verschiedenen Workshops auf dem Programm und der schönste Stand erhält eien Preis. Jedes Jahr kommen tausende Besucher auf die Messe in Marratxí

Im schönen Freilichtmuseum Pueblo Español können Paare sich in Zukunft das Ja-Wort geben. Seit neuestem kann man ein Rundumpaket buchen und sich auf der Insel trauen lassen. Von der Planung des Abendessens bis hin zum Brautkleid wird alles organisiert und der besondere Rahmen wie beispielsweise die Alhambra Lounge bietet ein unvergessliches Erlebnis für das Brautpaar und seine Gäste. 

Die Gemeinde Santanyi gab bekannt, dass rund um die Plaza Sant Josep in S'Alqueria Blanca der Strassenbelag und die Kanalisation erneuert werden soll. Ausserdem soll durch eine Verbreiterung der Gehsteige im Osten des Ortes eine kleine Flaniermeile entstehen.

Ein ca. 2 Kilometer langer Weg zwischen Calvià und Capdellà wurde extra für Fußgänger und Radfahrer neu angelegt und vom Bürgermeister gestern feierlich eingeweiht. Rund 500.000 Euro hat die Erschließung gekostet, die Radfahrern und Fußgängern eine sicherere Verbindung zwischen den beiden Gemeinden schaffen soll.

Mallorca reagiert auf die Ölkrise bedingt durch die Unruhen in Libyen und senkt das Tempolimit auf seinen Autobahnen von 120 auf 110 km/h. Die Maßnahme soll vorübergehend gelten, bis sich die Ölpreise wieder stabilisiert haben. Das damals eingeführte Tempolimit von 120 km/h im Jahre 1973, welches ebenfalls aufgrund einer Ölkrise in Kraft trat, wurde jedoch nie wieder abgeschaft.

Die große Mallorca-Kirmes dauert so lange wie noch nie, nämlich bis zum Ostersonntag. Grund ist der späte Ostertermin in diesem Jahr. Auch in diesem Jahr gehören ein 60 Meter hohen Rieserad, eine Achterbahn und eine Wildwasserbahn neben vielen weiteren Angeboten zu den Attraktionen der Kirmes. Zwischen zwei und vier Euro verlangen die Schausteller für eine Fahr. Das Volksfest befindet sich an der Metrostation Son Fuster Vell und parken ist kostenfrei möglich. Die "Fira del Ram" hat heute bis um 2 Uhr nachts geöffnet.

Noch im März soll ein Gesetz verabschiedet werden, welches ie sogenannten Botellòns, die öffentlichen Trinkgelage, verbietet. Dies haben die Abgeordneten im Stadtparlament gestern einstimmig entschieden. Besonders betroffen ist der Paseo Maritimo in Palma, wo sich am Wochenende gerne viele Menschen zum Feiern treffen. Das Gesetzt soll der Polizei die Grundlage bieten, diese Trinkgelage in Zukunft aufzulösen. Die Beamten können zudem zwischen 22 und 8 Uhr ein Versammlungsverbot verhängen. Jahrelang waren die vielen Trinkgelage Anlass für Beschwerden von Anwohnern.

Im Trui-Theater zeigen sich die Darsteller des Michael-Jackson-Musicals "Forever, King of pop" vom 03. - 06. März 2010. Auch auf dem Plaza España sind die Darsteller am 03. März um 12:30 Uhr in ihren Zombie-Kostümen zu sehen.

In vielen Orten fiel etwas 40-50 Prozent mehr Regen als im Durchschnitt.  Auch die Temperaturen waren insgesamt etwas niedriger als für den Monat üblich. Der Monat Februar hatte jedoch auch mit 24 Grad in Sa Pobla eine längere Schönwetterperiode und war somit von starken Gegensätzen geprägt.

Mallorcas Gastwirte sind unzufrieden mit der Situation hervorgerufen durch das neue Rauchverbot seit Anfang des Jahres. Sie fordern daher eine Unterstützung beim Kauf von Heizpilzen, wie bereits in Madrid vorhanden. Zudem wollen Sie eine Reduktion der Pachtgebühren für Außenflächen erreichen, da Gäste sich nun vermehrt auch im Außenbereich aufhalten, um rauchen zu können. Laut Angaben der Gastronomen sind die Umsätze vieler Lokale sein Einführung des Rauchverbotes um 20-25 Prozent zurück gegangen.

Von Juni bis September werden die Verbindungen zwischen Graz und Insbruck nach Palma verstärkt. NIKI fliegt dann 8 mal wächentlich ab Graz und 5 mal pro Woche nach Palma de Mallorca. Besonders die Regionen Vorarlberg und Südtirol profitieren von den verstärkten Flugverbindungen. Mit Air Berlin und NIKI sind auch 20 weitere Ziele in Spanien und Portugal via Mallorca zu erreichen.

Auch auf Mallorca wird Karnevall gefeiert und in Sa Rueta findet jährlich ein Kinderumzug statt. In diesem Jahr wurde speziell zu diesem Anlass eine gigantische Ensaimada gebacken, welche insgesamt bis zu 6.000 Portionen ergab. Aus tausenden Luftballons wurde zudem ein riesiger Tintenfisch gebastelt. Für das originellste Kostüm können die Kinder Geldpreise von 50 Euro erhalten. Der Kinderumzug beginnt am 05. März um 16:30 auf dem Borne und dauert bis ca. 20:00 Uhr. Am Tag darauf folgt dann der traditionelle Karnevallsumzug Sa Rua.

Nach dem neuen Nichtrauchergesetz in Spanien, welches Rauchen in öffentlichen geschlossenen Räumen verbietet, stellen in Campos viele Bars, Cafés und Restaurants einige ihrer Tische und Stühle auf die Strasse. Dies allerdings zum Unfrieden der Nachbarn, die sich hierdurch gestört fühlen. Zudem stellt dies auch eine ein Gefahr für Autos und Fußgänger sowie die Kellner dar.

Nach rund neun Monaten wurden die Bahnstrecke nun wieder für den Zugverkehr fertig gestellt, nachdem ein Erdrutsch den Schienenverkehr unterbrochen hatte. Für rund 2,8 Millionen Euro wurden Stützmauern errichtet, die die Strecke zukünftig absichern sollen.

Der mallorquinische Tennisstar Rafael Nadal wurde zur diesjährigen "Wetten, dass...?" Show auf Mallorca eingeladen, so der ZDF-Unterhaltungschef. Die Show am 18. Juni ist zugleich auch der Abschied von Thomas Gottschalk von der Unterhaltungssendung, der diesmal wieder live aus der Stierkampfarena in Palma die Show moderiert. Insgesamt werden bis zu 16 Millionen Zuschauer erwartet und Tickets sind bereits restlos ausverkauft.

Der erste Elektrozug, bestehend aus einem Verbund von drei Wagen, wird künftig auf der Strecke Manacor - Artà verkehren. Insgesamt sollen auf Mallorca sechs der neuen Elektrozüge zum Einsatz kommen. Hierfür wurden rund 25 Millionen Euro investiert. Die Züge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 100km/h und bieten Platz für 317 Passagiere.

Auto- und Motorradfahrer müssen künftig mehr auf Ihre Geschwindigkeit achten, denn ab dem 07. März gilt auf den mallorquinischen Autobahnen das Tempolimit von 110 km/h. Das Tempolimit soll mindestens bis Ende Juni gelten und ist Teil eines umfangreichen Energiesparplans der spanischen Zentralregierung.

Die bekannte TV-Serie "hund-katze maus", welche vom Sender VOX immer Samstag um 18:00 Uhr augestrahlt wird, befasst sich in insgesamt 8 Folgen mit dem Thema "Herrenlose Tiere auf Mallorca".

Das statistische Bundesamt teilte mit, dass ca. 3,5 Millionen Deutsche 2010 auf Mallorca Ihren Urlaub auf Mallorca verbracht haben. Somit war Mallorca im letzten Jahr das beliebteste Reiseziel deutscher Urlauber. Für dieses Jahr erwartet man nochmal eine Steigerung um 20% auf über 4 Millionen.

Nun sind die Bauarbeiten am letzten Teil der Schienen endlich abgeschlossen - die Strassenbahn von Soller nach Port Soller ist demnach wieder einsatzbereit. Da ein neuer schöner Boulevard entstehen soll, wurden die aus dem Jahr 1913 stammenden Schienen auf die andere Strassenseite verlegt und der Betrieb war seit Dezember 2010 unterbrochen. Aber nun rollt der "Rote Blitz", wie er auch genannt wird, wieder und befördert täglich Gäste von Palma nach Soller bzw. weiter nach Port Soller.

Kreuzfahrtschiffe nehmen wieder vermehrt Kurs auf Mallorca und legen einen Stop auf der Baleareninsel ein. Dies ist unter anderem auch auf die Unruhen in Tunesien und Ägypten zurück zu führen. Bereits in diesem Jahr stehen 540 Schiffe auf der hafenliste, rund 3% mehr als im Rekordjahr 2010 mit einem Wachstum von fast 30%. Die Firma Costa Cruceros hat ihr gesamtes Kreuzfahrprogramm von Nordafrika nach Mallorca umgeleitet.

Der Fischfang konnte im letzten Jahr gute Zahlen vorweisen, denn rund 6% mehr Fische und Schalentiere als im Vorjahr gingen den Fischern ins Netz. Insgesamt wurden mehr als 4.000 Tonnen gefangen. Besonders Seehecht konnte eine Fangsteigerung verzeichnen mit rund 60% mehr als 2009. Die Garnelenproduktion stieg um rund 26%. Viele der Fische und Krustentiere werden auf dem Markt in Palma, den Mercado de Olivar, verkauft oder gehen an die großen Supermarktketten.

Mallorca ist wieder eines der beliebtesten Reiseziele, und das nicht nur bei Deutschen Urlaubern. Auch die Briten, Schweizer und Österreicher haben die Baleareninsel wieder für sich entdeckt und buchen vermehrt ihren Sommerurlaub auf Mallorca. Man rechnet mit rund einer Million mehr Touristen als noch im vergangenen Jahr, so wurde es auf einer Pressekonferenz in Palma verkündet. Derzeit sind schon allein in Deutschland rund 21% mehr Buchungen für Mallorca als noch in 2010 zu verzeichnen. Somit ist von Wirtschaftskrise nichts mehr zu spüren. Aber auch in 2010 war ein recht gutes Jahr für den Mallorca-Tourismus, trotz Wirtschaftskrise.

Alle, die eine Bürgerkarte in Palma besitzen, die "Tarjeta Ciudana" können ab März im gesamten Stadtgebiet an automatischen Mietstationen Fahrräder ausleihen. Unter dem Namen "Bicipalma" sollten die Leihräder das Busnetz ergänzen. Derzeit werden überall in der Stadt die neuen Leihstationen aufgebaut und in diesem Jahr ist die erste halbe Stunde für die Leihrräder noch kostenlos.

Ein aus Asien eingeschleppter kleiner roter Käfer, der Palmrüssler, bedroht die Palmen Mallorcas. Besonders betroffen sind die westlichen Gebiete von Palma, hier ist jede zweite Palme geschädigt. Auch an der Playa de Palma und in Alcudia hat der gefräßige Käfer schon erheblichen Schaden angerichtet.

Demnächst soll es noch mehr Supermärkte und Einkaufzentren auf Mallorca geben. Ketten wir El Corte Inglés, Lidl oder Mercadona wollen in Palma allein insgeamt 8 neue Märkte eröffnen. Die Anträge hierzu liegen der Stadtverwaltung bereits vor, die jedoch noch von der Balearenregierung genehmigt werden müssen. Weiterhin sollen die Einkaufszentren Alcampo und das Carrefour in Coll d'en Rabassa erweitert werden. Auslöser für den Eröffnungs-Boom ist das Auslaufen eines Baustopps von 2009. 

Da die Zahl der herumstreundenen Katzen und Hunde auf Mallorca ständig wächst, hat die Stadt Palma eine Sterilisations-Aktion gestartet. Zwischen dem 01. März und 15 April erhalten Bürger 50Euro pro Tier, welches sie zur Sterilisation bringen. Insgesamt gibt es rund 5000 streunernde Tiere in Palma und Umgebung. Die vielen Tierschutzorganisationen, wie beispielsweise die Katzenzuflucht Mallorca oder SOS Animal Mallorca quellen bereits über und können die vielen abgegebenen und einfangenen Tiere kaum mehr unterbringen. Viele Tiere enden schliesslich in der Tötungsstation, wenn sie nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraumes vermittelt werden können. 

Garnelen und Langusten sind auf einem Rekordtief. Die auf den Balearen sehr beliebten und häufig verzehrten Krustentiere kosten nur noch halb soviel wie noch vor 2 Jahren. Die balearische Fischvereinigung macht hierfür vor allem die Wirtschaftslage verantwortlich. Da die Menschen mehr auf ihr Geld achten müssen, werden Fisch und Meeresfrüchte oft nur noch an Feiertagen oder zu besonderen Anlässen gegessen. Auf der beliebten Paella dürfen sie allerdings nie fehlen.

Der mallorquinische Tennisprofi, Rafael Nadal, ist am 07.02.2011 in Abu Dhabi mit den "Laureus-Preis", dem sogenannten SPort Oscar, als weltbester Sportler für das Jahr 2010 ausgezeichnet worden. Nadal gewann im letzten Jahr die 3 große Gran Slam Tourniere Wimbledon, US-Open und Roland Garros und stieg damit wieder auf Platz 1 der Weltrangliste im Tennis auf. 

Angekündigt war es ja bereits - nun steht das Datum fest: Am 18. Juni 2011 findet "Wetten dass..." wieder in der Stierkampfarena in Palma de Mallorca statt. Ab 20:15 Uhr sorgen Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker mit ihren prominenten Gästen und Wettkandidaten wieder für Stimmung und Spaß. Nach dem tragischen Unfall des 23-jährigen Stundenten, Samuel Koch, bei der vergangenen Show, sollen künftig besonders strenge Regels für die Wetten gelten, damit sich so ein Ereignis nicht wiederholt.

Auch die Comedians haben Mallorca für sich entdeckt. Am 13. Juni ist Atze Schröder mit seinem Programm "Revolution" zu Gast auf Mallorca. Karten gibt es am Auditorium Sa Manga in Palma, wo auch die Veranstaltung stattfindet. Die Karten kosten €40.

In Marratxí auf Mallorca findet nun Sonntags auch ein Öko-Markt statt. Die ca. 46 Stände bieten den Besuchern rein ökologisch angebaute Produkte an. Der Markt befindet sich in unmittelbarer Nähe zum regulären sonntäglich stattfindenden Markt in Marratxí und ist von 9 - 14 Uhr geöffnet.

Mit rund 15 Millionen Euro will man kurzfristig die vorerst wichtigsten Probleme der Infrastruktur an der Playa de Palma beseitigen. Hierzu zählt auch, das Ortsbild von El Arenal, Llucmajor und Can Pastilla zu erneuern und verschönern, sowie Installationen zu modernisieren. Gehwege sollen umgebaut, Fassaden renoviert und Wasserleitungen repariert werden. Die über den Strassen hängenden Stromleitungen sollen ebenfalls verschwinden.

Ende des Jahres soll das neue Untersee-Stromkabel Mallorca vom Festland her mit Strom versorgen. So sollen auch die gelegentlich auftretenden Stromausfälle vermieden werden. Die neue Stromversorgung ist zudem auch wesentlich kostengünstiger mit einer Einsparung von rund 35 Millionen Euro. Das Kabel mit einer Länge von rund 240 Kilometern wird derzeit auf dem Meeresgrund verlegt und endet in Valencia.

BEhörden und Umweltschützer haben bereits und planen auch weiterhin, die Aufforstung auf Mallorca voranzutreiben. Insgesamt sind und 42% der Insel sind bereits begrünt. Nächstes Projekt in eine ca. einen Hektar große Fläche in der Nähe der Universität auf Mallorca. Durch das Engagement der Umweltschützer sind in den letzten 40 Jahen die Grünflächen auf Mallorca um 1/5 gewachsen.

Nach Daniela Katzenberger eröffnet jetzt auch der "König von Mallorca", Jürgen Drews, sein erstes Bistro auf Mallorca, genauer gesagt, an der Hauptstrasse von Santa Ponca. Seit dem 02.02.11 laufen die Umbauarbeiten, damit das Bistro dann hoffentlich pünklich Mitte April eröffnen kann. Jürgen Drews will zwar nicht selbst hinter der Theke stehen, plant aber an manchen Tagen vorbei zu schauen.

Am 15. Februar 2011, dem Tag der Verbraucher, wollen diverse Haushalte ab 22 Uhr für 5 Minuten den Strom komplett abschalten. Hierzu haben Stromkunden auf Mallorca per Ketten-Email aufgerufen. Viele Bürger sind verärgert über die in letzter Zeit stark gestiegenen Strompreise und werfen den Stromkonzernen missbräuchliche Praktiken vor.

Ab sofort sollen alle Postboten auf Mallorca mit Hilfe strombetriebener bzw. Fahrzeugen Ihre Post austragen. Die ersten Elektrofahrzeuge kommen in den Wohngebieten und Fußgängerzonen zum Einsatz, wie in Palma, Port de Pollenca und Binissalem. Somit will man zur Minderung des Co2-Ausstoßes beitragen und die Postboten können so Teile Ihrer Gebiete auch besser erreichen, denn beispielsweise in der Altstadt von Palma sind keine Fahrzeuge erlaubt. Auf dem spanischen Festland wurden die Elektrofahrzeuge bereits erfolgreich in Städten wie Salamanca, Madrid und Granada getestet.

In Manacor hat jetzt der erste Raucherclub Mallorca eröffnet. In der Bar "De Tot" dürfen eingetragene Mitglieder nue nach herzenlust qualmen. Die Clubmitglieder müssen die Bar durch einen eigenen Eingang betreten und gelangen in einen vom Rest der Bar abgetrenten Bereich. Getränke werden duch eine Drehscheibe serviert und bezahlt, damit die Bediehnung nicht dem Rauch ausgesetzt wird. Durch W-Lan Anschluss können die Clubmietglieder zudem auch problemlos im Internet surfen. Ein Belüftungssystem sorgt für "frische" Luft.

Das neue Rauchergesetzt gilt nun bereits seit dem 01. Januar 2011 und nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben sich die meisten mit der neuen Situation arrangiert. Denn in allen geschlossenen öffentlichen Räumen darf nicht mehr geraucht werden. Dies hat vor allem die Restaurants, Cafès und Bars stark betroffen. Hier müssen die Raucher nun draussen ihre Zigaretten, Pfeifen oder Zigarren rauchen. Die Kontrollen der Behörden verliefen fast vorbildlich. Lediglich in den Krankenhäusern musste man feststellen, dass Mitarbeiter in den Pausen weiter in den Innenhöfen rauchen - und auch dies ist nicht mehr erlaubt.

Die langen Wartungsarbeiten sind nun endlich abgesclossen, und so fährt der historische Zug von Soller wieder. Der unter dem Namen "Roter Blitz" bekannte Zu fährt jeden Jahr viele Urlauber durch das schöne Tramuntana Gebirge. 

Fast in jedem Herbst und Frühjahr machen die Flamingos Zwischenstation auf Mallorca, um sich von der langen Flugreise auszuruhen. Besonders in den flachen Salinen und im Naturpark s'Albufera im Inselnorden lassen sich die rosa Vögel gerne nieder. Aber auch in der Nähe der Strasse nach Es Trenc wurden zwei Gruppe a jeweils 5-8 Tieren gesichtet. Meist bleiben sie nur ein paar Tage und fliegen dann wieder weiter. Wer sie also noch beobachten möchte, der sollte schnell sein!

Air Berlin hat neue Flugstrecken in sein Programm aufgenommen. Ab März sollen von Palma de Mallorca auch die Ziele Los Angeles, San Fransisco und Baja California angeflogen werden. Von Deutschland aus starten die Flieger von Düsseldorf oder Berlin. Man möchte so auch den Amerikanern die Destination Mallorca etwas schmackhafter machen.

Die Nachfrage nach mallorquinischem Olivenöl stieg im Jahr 2010 auf historische Höchststände an. Hauptabnehmer waren die Deutschen mit rund einem Drittel. Auch der einheimische Konsum stieg um einiges an und es wurden insgesamt ca. 123.000 Liter mallorquinisches Olivenöl erhestellt. Vor 5 Jahren waren es noch knapp 40.000 Liter. Das Olivenöl aus Mallorca ist besondern wegen seiner sehr guten Qualität und der leichten Mandelnote beliebt.

Mallorca profitiert von den Unruhen in Ägypten, denn viele Urlauber, die sonst im Sommer nach Ägypten fahren wollten, sind nun auf Spanien und die Balearen ausgewichen. Besonders Mallorca ist wieder stark gefragt und die Unterkünfte erfreuen sich hoher Anfragen und Buchungen.

Die erst kürzlich feierlich eröffneten Hallenbäder in Paguera und Santa Ponsa mussten aufgrund von Baumängeln wieder geschlossen werden. Unter anderem wurde der Anschluss an die Abwasserentsorgung vergessen. Die Gemeinde Calvia, in der die beiden Orte liegen, entliess daher ihren Baudirektor. Noch ist unklar, ab wann die beiden Hallenbäder wieder in Betrieb genommen werden können.

Unerwartet und ungewöhnlich Kalt ist es auf Mallorca derzeit. Verantwortlich hierfür ist eine Kältewelle, die sogar Schnee ab einer Höhe von 200m bringen und evtl. sogar bis ins Flachland fallen soll. Von Fahrten ins Tramuntana-Gebirge sollte man daher in der nächsten Zeit absehen, denn die meisten Fahrzeuge sind nur mit Winterreifen ausgestattet. Dees gilt auch für Mietwagen. Einige der Staßen in den Bergen werden bei Schneefall zudem aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Große Party am 19. Januar 2011: An vielen Stellen in Palma feierten rund 30.000 Menschen das Fest zu Ehren der Schutzheiligen Sant Sebastià und Sant Antoni mit einer Grillnacht und vielen Konzerten. Zahlreiche Bands wie Soraya, Kiko Veneno und Nena Daconte brachten die Menge zu tanzen. Höhepunkt der Feier ist das "Atiarfoc" am Samstag, 22. Januar 2001. Ab 19:00 Uhr gibt es rund um die Kathedrale Knalleffekte, 1000 Teufel, Projektionen, Trommelgruppen und ein Feuerwerk im Parc de la Mar zu sehen. Rund 290.000 EURO läßt sich die Stadt das Spektakel kosten

Die spanische Umweltbehörde hat insgesamt 14 Tierarten unter Naturschutz gestellt, darunter zwei Vogelarten auf Mallorca. Der balearische Sturmtaucher und das Blässhuhn werden ab sofort als bedrohte Tierart angesehen. Das Umweltministerium plant nun eine Strategie, um diese selten gewordenen Vögel vor dem Aussterben zu bewahren. Bereits der pyrenäenbär, der iberische Luchs und die Flussmuschel stehen unter Artenschutz.

Nach vier Tagen intensiver Bekämpfung hat die Rattenplage auf der naturgeschützten Insel Dragonera ein Ende gefunden - so hofft man zu mindest. Insgesamt 11.000 der Nager hatten sich auf der Insel breit gemacht und somit massiv in den Naturschutz eingegriffen. Dank einer in Neuseeland erfundenen und erprobten Methode solle nun allen Nagern der Gar ausgemacht werden. Verwendet wird das Gilft Brodifacoum, welches bei Umweltschützern umstritten ist, da es angeblich durchaus auch die Umwelt schädigen kann. Die sogenannte schwarze Ratte hatte ich in den vergangenen Jahren rapide vermehrt und bislang blieben alle Bekämpfungsmaßnahmen ohne Erfolg. 

Die Fischereitbehörde der balearischen Landesregierung will in einem neuen Projekt untersuchen, ob Delphine besonders von geschützten Meeresgebieten profitieren. Das Projekt ist auf 3 Jahre angelegt und wurde am 19. Januar im Süden Mallorca gestartet. Verschiedene Mess-Stationen im Wasser sollen die Meeressäuger orten und Ihr Verhalten somit studiert werden. Geplant ist eine Ausweitung der Untersuchungen bis auf das Gebiet nördlich von Menorca in den kommenden Jahren.

Auf der FITUR, der Tourismusmesse in Madrid, hat sich in diesem Jahr die Baleareninsel besonders präsentiert. Auf insgesamt 1200qm und mit Kosten von rund 800.000 EURO haben die Baleareninseln effektiv Werbung gemacht. Sogar die spanische Königin Sofia zeigte reges Interesse und informierte sich ausführlich über Ferienangebote auf den Balearen. Besonders im eigenen Land müsse man verstärkt Werbung für die schönen Inseln betreiben, meinte die Königin. Inbesondere die Anbindung an die Baleanren solle verstärkt werden und dies in allen Bereichen, d.h. im Flug- sowie im Fährverkehr.

Wer gerne auch im Urlaub nicht auf sein vierbeiniges Familienmitglied verzichten möchte, dem bietet sich jetzt die Möglichkeit auf Mallorca geführte oder auch ungeführte Wandertouren mit Hund zu unternehmen. Anja Henke und Petra Manuela Steiner bieten diesen Service unter www.hundewandern-mallorca.de an. Ein Urlaub mit Hund bietet somit sowohl für Herrchen und/oder Frauchen zusammen mit Hund die Gelegenheit die wunderschöne Landschaft der Insel zu erkunden und kennenzulernen. Mehr Infos finden Sie auch in unserem Reisebericht über Hundewandern auf Mallorca.

Wer sich die Blondine "Katzenberger" gerne einmal live ansehen möchte, der muss wohl noch bis zum Frühjahr warten. Wegen einer angeblich fehlenden Genehmigung für ihr Café in Santa Ponsa wurde das Lokal von den Behörden erstmal dicht gemacht. Gerüchte wie: Pleite oder Mängel in den Toiletten und der Küche sind ebenfalls im Umlauf. Angeblich soll das Café, welches in Santa Ponsa schon fast zu einer Sehenswürdigkeit geworden ist, im April wieder geöffnet werden.

Im März sollen die neuen Züge der MetroTram, welche in der Stadt Manacor sowie von Manacor nach Arta fahren sollen, nach Mallorca geliefert werden. In Birmingham sind die MetroTrams bereits seit langem erfolgreich im Einsatz und nun soll die seit 34 Jahren ungenutzte Bahnstrecke zwischen Manacor und Arta wieder zum Leben erweckt werden. Der Zug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 100 kmh und bietet Platz für 317 Personen.

Die an der Südwestspitze vorgelagerte Insel Dragonera leidet seit geraumer Zeit unter einer Rattenplage. Rund 11.000 der Tiere haben sich auf der unbewohnten Insel breit gemacht und stellen eine enorme Gefahr für das Ökosystem der Insel dar. Um der Lage Herr zu werden, wurden große Mengen Rattengift ausgelegt und der Park ist bis auf Weiteres für Besucher gesperrt. Besonders bei Tauchern ist die Insel Dragonera wegen ihrer geschützten Unterwasserwelt im Sommer sehr beliebt. Ausflugsboote dürfen die Insel nur in beschränkter Zahl besuchen. Besonders von San Telmo ist die Insel gut zu sehen und zu erreichen.

Die in der Gemeinde Llucmajor befindliche Höhle Vallgronera soll von der Balearenregierung zum Naturdenkmal ernannt werden. Die für Besucher eingeschränkt zugängliche Grotte gehört zu den größten Europas und steht bereits seit Längerem unter Naturschutz. 1968 wurde die Höhle bei Ausgrabungsarbeiten für den Brunnen eines Hotels entdeckt, bislang hat man jedoch nur rund 70 Kilometer der Höhle erforschen können.

Ein neues patentiertes System soll künftig die bisher langen Wartezeiten und Schlangen an den Sicherheitskontrollen verringern. Das neue System besteht aus einem Handgepäckbank, welches ununterbrochen durchläuft. Verdächtige Handgepäckstücker werden dann auf einem separaten Tisch genauer untersucht. Angeblich sollen 12 Passagiere pro Minute abgefertigt werden können. Dies muss sich jedoch noch erst in der Praxis beweisen - ab März soll das neue rund 500.000 Euro teure System in die Praxis umgesetzt werden.

Der Preisanstieg ist auf den Balearischen Inseln geringer ausgefallen als auf dem benachbarten Festland. Mit 2,7% lag der Anstieg unter dem nationalen Durchschnitt von 3%. Lediglich die Kanarischen Inseln lagen mit 2% Antieg noch unter den Balearen. 

Die rot-gelben Doppeldeckerbusse sind bei den Mallorca-Urlauber nach wie vor sehr beliebt. Bieten Sie doch eine sehr gute Möglichkeit mit dem Hop-on/hop-off System , sich die Sehenswürdigkeiten von Palma individuell nach eigenem Zeitplan anzusehen. Die beliebtesten Attraktionen sind nach wie vor das Pueblo Espanol, das Schloss Belvere und der Paseo Maritimo mit seinen tollen Yachten und Fischerbooten. Im Jahr 2010 beförderten die Doppeldecker rund 200.000 Fahrgästen, davon ca. 40% Deutsche Urlauber. 

Die Diskussion, ob neben Kalalonisch auch Spanisch in den Schulen auf Mallorca gelehrt werden soll, entfacht immer wieder aufs Neue. Am 22. Dezember 2010 entschied nun das Verfassungsgericht in Spanien, dass in Kalalonien auch Spanisch Unterrichtssprache sein müsse. Die Balearen seien jedoch von dem Urteil nicht betroffen, so der balearische Bildungsminister. An 50% der Schulen wird weiterhin nur Katalonisch unterrichtet. Den restlichen 50% der Schulen wird es selbst überlassen, welche Sprache als Unterrichtssprache gewählt wird. 

Im Jahr 2011 sollen rund 121 Millionen Euro ausgegeben werden, um die Strassen auf Mallorca zu verbessern. Insbesondere die Via Cintura, die Ringautobahn um Palma, sowie die die Via Conectora, ein zweiter Ring, der die Inselhauptstadt entlasten soll, sollen hiervon profitieren. Die Via Conectora soll vom neuen Krankenhaus Son Espases bis zur Autobahn nach Inca führen. Weitere Ausbaupläne bestehen für die Abfahrten der Ringautobahn nach Manacor und Soller, da es hier immer wieder zu Staus kommt.

Vom 7. Januar bis 28. Februar können sich Verbraucher beim Winterschlussverkauf über Nachlässe bis zu 50% freuen. Viele Kaufhäuser und Einzelhandelsgeschäfte bieten in dieser Zeit Ihre Waren günstig an, um Platz zu schaffen für die Frühjahrskollektion und neue Waren.

Viele tausend Besucher und Feierlustige versammelten sich an Sylvester in Palma. Auf dem Rathausplatz sorten verschiedene Bands bei einem kostenlosen Open-Air Konzert für die nötige Stimmung. Bei mit 14 Grad recht milden Temperaturen liess es sich trotz ein paar Regentropfen ausgelassen feiern und das neue Jahr begrüßen. Wie in jedem Jahr wurden traditionsgemäß auch zu den letzten Glockenschlägen vor Mitternacht 12 Weintrauben gegessen. Mit jeder Weintraube dard man sich dann etwas wünschen.

Seit heute, 02.01.2011, gilt offiziell das Rauchverbot in geschlossenen öffentlichen Räumen auf Mallorca, bzw. Spanien. Das Rauchverbot gilt als eines der schärfsten, bzw. rigorosten der Welt, da grundsätzlich das Rauchen in allen öffentlichen und geschlossenen Räumen nicht mehr erlaubt ist. Es ist Lokalen sogar nicht gestattet extra Raucherräume einzurichten. Wer also trotzdem der Zigarette, der Zigarre oder Pfeife nicht widerstehen kann, der muss künftig zum Rauchen vor die Tür gehen. Ausnahmen gelten nur für Hotel. Hier dürfen maximal bis zu 30% als Raucherzimmer deklariert werden.

Bereits in ca. 3 Wochen wird der Beginn der Mandelblüte auf Mallorca erwartet. Die meisten Mandelbäume wachsen im Westen der Insel, rund um das Tramuntana Gebirge. Grund für die vielen Mandelbäume auf Mallorca ist ein kleiner Schäflich: Die Reblaus. 1899 kam die Laus quasi als blinder Passagier auf Frachtschiffen auf die Insel und richtete großes Chaos in den Weinbergen Mallorcas an. Die mallorquinischen Weinbauern wurden dieses kleinen Schädlings jedoch nicht Herr und pflanzten stattdessen Mandelbäume an, welche jedes Jahr die Insel in ein rosa Blütenmeer verwandeln.

Die Weihnachtsaktion, haltbare Lebensmittel zu sammeln, stiess bei den Mallorquinern auf große Resonanz. In der Zeit zwischen dem 15. und 23. Dezember 2011 konnten die Bürger Mallorcas Lebensmittel in einen große Korb geben. Die Lebensmittel sollen armen Menschen ein Weihnachtsessen ermöglichen. Es wurden so viele Lebensmittel gesammelt, dass der Korb ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen werden soll.

Schon die spanische Regierung hat vor einiger Zeit den Antrag auf die Ernennung des Tramuntana-Gebirges zum UNESCO Weltnaturerbe gestellt. Nun haben sich einige Tausend Menschen dieser Aufforderung angeschlossen. Auf dem Internetportal Facebook haben rund 11.000 Menschen das Anliegen unterstützt und es wurden mehr als 25.000 Unterschriften gesammelt. Auch Promimente wie Michael Douglas oder Patti Smith unterstützen die Aktion. Rund 90 Kilometer des Gebirgzugs der Serra de Tramuntana sollen zwischen Andratz und Pollenca unter den Schutz der UNESCO gestellt werden. Eine Entscheidung wird im Juni 2011 erwartet.

Das Parkhaus Parc de la Mar im Zentrum Palmas ist wieder geöffnet. Die Tiefgarage wurde um 25 auf insgesamt 350 Parkplätze erweitert und es wurden zudem die Zufahrten, das Lüftungssystem und die Beleuchtung verbessert.

AB April 2011 sollen die neue Elektrozüge auf der Strecke zwischen Palma und Inka zum Einsatz kommen. Diese sind weitaus schneller als die bisherigen dieselbetriebenen Züge und bringen die Fahrgäste in nur 8 statt 30 Minuten von einem Ort zum anderen. Die Verkehrsbetriebe auf Mallorca stellen insgesamt 13 dieser neuen Züge im Jahr 2011 in den Dienst.

Deutschlands Comedy-Stars kommen nach Mallorca! Unter dem Motto "Mallorca lacht - der Comedy Sommer 2011" treten die deutschen Comedians wie Helge Schneider, Atze Schröder und Cindy aus Marzahn an Pfingsten auf Mallorca auf. Mit dem Stück "CAveman" - den erfolgreichsten Theaterstück der Nuller-Jahre beginnt die Reihe am Karfreitag, dem 22. April 2011, gefolgt von einer Show am Pfingstmontag sowie weiteren im September und Oktober. Die Tickets kosten allesamt €44 pro Show und die Karten für das "Caveman" Theaterstück sind bereits ab €25 zu haben. Tickets gibt es beim Inselradio im Vorverkauf.

Die Playa de Palma erhält ein neues Kanalsystem für rund 33 Millionen Euro. Die Kanäle werden unter der Meerespromenade in ca. 4 Kilometer Länge verlaufen und sollen das Kanalnetz besonders vor starken Regenfällen schützen, die immer wieder für Überschwemmungen sorgen. Zudem sollen aus den Bachbetten im Sommer die Wasserreste abgepumpt werden, welche viele Moskitos anziehen. 

Weihnachtsführung einmal anders: Eine Stadtführung bietet unter dem Motto "Weihnachten schmecken" eine ganz spezielles Erlebnis.Neben der Besichtigung verschiedener Klöster, werden auch Backstuben und Konditoreien besichtigt, in denen man Spezialtäten probieren kann. Ein beliebtes Marzipangebäck wird an Weihnachten im Klarissenkloster angeboten. Allerdings dürfen die Nonnen das Kloster nicht verlassen und der Verkauf findet daher durch die Gitter statt.

Ab dem 02. Januar 2011 gilt Rauchverbot in gastronomischen Betrieben in Spanien und somit auch auf Mallorca. Viele Gastronomen sind nicht sehr glücklich über diese Einschränkung, da ihnen die Umsetzung noch Schwierigkeiten bereitet. Rauchenden Gäste dürfen künftig dann vor die Tür gehen und einige Restaurants werden hier extra Stehtische aufstellen. Umsatzeinbußen befürchten die Bars und Restaurants zwar nicht, aber vielen ist die Regelung zu radikal. Sorgen machen sich hier eher die Bar- und Kneipenwirte, denn die Zigarette zum Bier oder Cafe gehört für viele einfach immer noch dazu und ist ein Stück Lebensqualität. Das Rauchverbot gilt in allen geschlossenen und öffentlich zugänglichen Räumen. Bislang konnten Gastronomen mit einem Lokal von weniger als 100qm selbst entscheiden, ob Rauchen erwünscht ist und in größeren Räumen waren getrennte Bereiche für Raucher und Nicht-Raucher möglich.

In Alaró bieten einige Restaurants bis zum 12. Dezember spezielle und ganz besondere Pilzgerichte an. Serviert werden unter anderem Speisen mit den Pilzsorten "peus de rata" (Rattenfüße) oder "peluts" (die Haarigen). Die Restaurants haben sich hier ganz spezielle Kreationen einfallen lassen, die Gäste können jedoch auch die traditionellen Gerichte kosten, wie beispielsweise Iberisches Schwein mit mallorqzuinischen Pilzen oder Sobrassada mit Pilzeinlage. 

In der Kirchte Santa-Eulalia in Palma findet am 23. Dezember 2010 ein Charity-Konzert statt. Zu hören sind das Sa-Nostra-Kammerorchester, der Chor der Baleanren-Universität und der Kinderchor "Elf-Dreizehn". Begleitet werden sie von der Sopran Sängerin Alexandra Elzinga, der Mezzosopranistin Carol Carcia und dem Bariton Pedro Bonet. Der Eintritt kostet €10 pro Person, weitere Spenden sind immer gerne willkommen. Alle Einnahmen gehen an den Solidar-Fonds von Sa Nostra, der auf den Baleanren viele soziale Aktivitäten unterstützt. Das Konzert findet um 20:30 Uhr in der Kirche Santa Eulalia in Palma statt.

Der historische Zug, welcher Palma mit Soller verbindet - auch "Vitamin C Express" oder "Roter Blitz" genannt, macht ab 09.12.2010 bis 01.02.2011 Winterpause.  In dieser Zeit werden Wartungsarbeiten durchgeführt, damit der Betrieb dann ab Februar wieder problemlos beginnen kann. Neben Arbeiten am Zug, werden auch Teile der Gleise zwischen Palma und Bunyola erneuert. Der Zug ist ein bei Touristen sehr beliebtes Transportmittel und Freizeitvergnügen, da er durch die wunderschöne Landschaft des Tramuntana Gebirges führt.

Mallorca ist seit langem ein sehr beliebtes Ziel für Radfahrer aller Art, ob Freizeitradler, Mountainbiker oder Rennradfahrer. In Palma werden ab sofort jedoch Radfahrer, die auf Gehwegen radeln rigoros bestraft und es können Geldbussen von €100-500 anfallen, je nach Verkehrsdelikt. Auch das Befahren von Fußgängerzonen und Grünanlagen ist nicht erlaubt. Es ist daher angeraten die hier für zu Verfügung stehenden Radwege zu nutzen oder auf die Strasse auszuweichen. Auch darf die maximal Geschwindigkeit von 25kmh nicht überschritten werden. Wer dennoch auf einen Gehweg ausweichen muss, der muss in diesem Fall absteigen und seinen Drahtesel schieben.

Auf Mallorca wurden rund 40 Bäume zu Naturdenkmälern erklärt. Der Olivenbaum auf dem Rathausplatz in Palma ist hier wohl das bekannteste Exemplar. Der Baum ist ca 500-600 Jahre alt. Aber auch andere Baumarten, wie Pinien und Steineichen gehören zu den Denkmälern, wie beispielsweise eine 25 Meter hohe Zeder auf dem Berg Massanella. Um die geschützten Bäume darf in gewissem Abstand nicht gebaut bzw. in die Natur eingegriffen werden.

Im Ausland werden Produkte aus Familienbetrieben immer beliebter. Dies ist auch detuschen Residenten Mallorcas zu verdanken. Besonders beliebt sind Werkzeuge und Geschenke aus Olivenbaumholz oder Anislikör, dem "Hierbas". In diesem Jahr wurden bereis rund 10.000 Liter des aus Artà stammenden Likörs nach Deutschland, insbesondere nach Bonn verschickt. Aber auch ausserhalb Europas weiss man die mallorquinischen Spezialitäten zu schätzen. Die Chinese verschenken beispielsweise gerne mallorquinische Minikakteen. 

Zum ersten Mal werden in Palma moderne LED-Leuchten in Palma an Weihnachten eingesetzt, die eine Energieersparnis von rund 90% generieren. Die Beleuchtung wird am Freitag, 03. Dezmeber 2010 eingeschaltet, ca. eine Wohcne später als im voangegangenen Jahr. Offiziell wird der Schalter für die Lichtanlage vom Tennisstar Carlos Moyá umgelegt, der sich in diesem Jahr vom Profisport verabschiedet hat.

Die Meeresschutzorganisation OCEANIA stelle einen Antrag, die Unterwassergebirge der Balearen unter UNO Schutz zu stellen. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt hat nachgewiesen, dass alleine im Kanal von Mallorca mehr als 200 verschiedene Tierarten existieren, darunter Haie, Schwämme und seltene Schildkröten. Wenn dem Antrag stattgegeben wird, hätten die Balearen somit die 5. UNO-Meeresschutzzone.

Für einen besonderen Kick und Adrenalinschub sorgen neuerdings Tauchkurse im Aquarium von Palma. Hier können Besucher ab 14 Jahren mit Haien tauchen, unter anderem sogar mit einem weissen Hai. Zur Sicherheit werden die Haie jedoch vor den Tauchgängen ausreichend gefüttert. Für dieses einmalige Erlebnis ist ein gültiger Tauchschein erforderlich und der Spaß kostet ca. 260Euro.

Um mehr Ruhe in den Flughafen von Palma zu bringen, setzt der Flughafen nun auf Informationen per Bildschirm. Mit einer neuen Software werden Abfüge und Ankünfte neu dargestellt und nicht mehr per Lautsprecher verkündet. Lediglich Last-Minute Aufrufe werden noch in dringenden Fälle per Lautsprecher durchgegeben. 

Am 28. November wurde in Port Soller die "Fira del Gerret" (Karpfenfest) gefeiert. Bei dem Fisch "Gerret" handelt es sich um eine bislang noch wenig bekannte mallorquinische Karpfenart. DAs Fest fand auf dem Fußballplatz von Port Soller statt und es wurden über 10.000 verkauft bzw. gegessen, was ein sehr großer Erfolg war.

Mallorca - Urlauber können rund um die Weihnachtszeit mit vermehrten Alkoholkontrollen durch die mallorquinische Polizei rechnen. Besonders aufpassen sollte man in der Zeit vom 13.-29. Dezember, da in dieser Zeit viele Firmen ihre Weihnachtsfeiern abhalten. Generell haben Alkoholkontrollen auf Mallorca in den letzten Jahren zugenommen. 

Mallorca investiert rund 14 Millionen Euro in die Verbesserung und Erweiterung der Strassen im Osten der Insel. Dies soll die Anbindung der Touristenorte sowie die Durchfahrt und Sicherheit verbessern. Geplant sind vor allem Verbesserungen in der Region Son Servera. Hier soll die Strasse nach Capdepera und nach Porto Christo ausgebaut werden. Auch die Schnellstrasse von Palma über Manacor nach Arta soll erneuert werden.

Die Weihnachtsmarkt - Saison auf Mallorca hat begonnen, pünklich zum ersten Advent! Eines der Highlights ist der Weihnachtsmark in Santa Ponsa, der an den Wochenende extra lange Öffnungszeiten von 10-22 Uhr anbietet. Monatag - Donnerstag ist er von 17-22 Uhr und Freitags von 14-22 Uhr geöffnet. Ein weiterer sehr schöner Weihnachtsmarkt findet im Pueblo Espanol statt, der besonders bei den Mallorca-Residenten sehr beliebt ist. Dies findet dieses Jahr vom 04.-08. Dezember statt. Natürlich ist auch der große Weihnachtsmarkt in Palma auf der Plaza Mayor, Plaza Espana und Rambla immer wieder einen Besuch wert.

Das Parkhaus unterhalb der Kathedrale von Palma wurde komplett renoviert. Die Stellplätze sind farblich markiert und das Parkhaus verfügt nun zudem über eine Videoüberwachung. Grüne oder rote Ampeln über jedem Parkplatz zeigen an, welcher Parkplatz noch frei oder schon belegt ist und erleichtern so die Parkplatzsuche. Insgesamt stehen 350 Parkplätze zur Verfügung und das gesamte Parkhaus ist nun erleuchtet und hat auch Handyempfang - eine weitere Sicherheitsmaßnahme. 

Die Abzweigung von Puerto Andratx nach San Telmo erhält einen neuen Kreisverkehr. Die soll die bisherigen Staus auf diesem Strassenabschnitt vermeiden und den Verkehr entlasten. Der Kreisverkehr soll in 6 Monaten abgeschlossen sein.

Die Stadt Palma bietet auch in diesem Jahr wieder Stadtführungen an Weihnachten an. Die Tour mit dem Namen "Genüsse zum Weihnachtsfest" führt unter anderem durch die Altstadt Palmas und die Besucher können zudem mallorquinische Weihnachtsspezialitäten probieren und kennen lernen. Auch auf dem Programm stehen ein Besucht des Klosters Santa Clara und Santa Madgalena. Hier stellen die Nonnen schon seit Jahrhunderten süßes Gebäck her. Die Touren in deutscher Sprache beginnen am 07. Dezember um 10:30 Uhr. Broschüren mit weiteren Informationen und Kulturprogrammen sind in allen Tourismusbüros erhältlich.

Direkt neben der Sporthalle wurde das neue Hallenbad diese Woche vom Bürgermeister der Gemeinde Calvià eingeweiht. Ein 25-Meterbecken stehen Einheimischen sowie Urlaubern zur Verfügung sowie 22 Parkplätze. Das Hallenbad kostete rund drei Millionen Euro. Auch das benachbarte Sportzentrum wird momentan renoviert. Hier sollen ein neuer Fußballplatz, ein Fitness-Zentrum und weitere Parkplätze entstehen.

Die Prognosen der Experten für die Besucherzahlen für das Saisonende auf Mallorca wurden bei Weitem übertroffen. Allein im Monat Oktober kamen rund 7% mehr Urlauber nach Mallorca als erwartet. Die Insel bleibt somit das beliebteste Reiseziel Spaniens, gefolgt von Katalonien auf dem Festland. Besondern die deutschen Urlauber sind der Baleareninsel treu geblieben. 

Seit gestern, 23.11.2010, ist ein Sondermünze anläßlich der Fußball-WM in den Bankfilialen auf Mallorca erhältlich. Die Silbermünze hat einen Nennwert von €20,00 und zeigt das spanische Wappen auf der einen und König Juan Carlos und Königin Sofia auf der anderen Seite. Es wurden insgesamt 200 der Sammlerstücke gedruckt, die zudem im gesamten Euro-Raum als offizielles Zahlungsmittel gelten.

Beim Apnoe-Tauchen, einer Sportart, die immer beliebter wird, lassen sich Taucher ohne Sauerstoffflasche an einem Seil so tief ins Wasser hinunterzieten wie möglich, ohne dabei Luft zu holen. Am Ende des Seils ist ein Gewicht befestigt, welches das Seil gerade hält. Apnoe-Tauchen ist kein ungefährlicher Sport und erfordert einen speziellen Schwimmtest. Bevor die Taucher im offenen Meer abtauchen, wird in einem Schwimmbecken geübt. Die Orte Port Soller und die Bucht von Cala Llamp sind auf Mallorca die Zentren für Apnoe-Taucher.

Auch die Baleareninsel bleibt von der weissen Pracht nicht verschont. Schon am kommenden Wochenden, 27./28.11.2010, wird in den Höhenlagen des Tramuntanagebirges ab 1200m Schnee erwartet. In den Niederungen bleibt es mit 14-15 Grad jedoch noch recht mild.

Das Siegerteam der letzte Americas' Cup Trophy unterbreiteten der mallorquinischen Behörde das Angebot, die nächsten drei Teilrennen der kommenden Saison in den Gewässern von Mallorca stattfinen zu lassen. Dieses Vorhaben wir auch vom Vorstitzenden der balearischen Industrie- und Handelskammer, Juan Gual de Torrellá, unterstützt. Er verhandelt derzeit mit sechs möglichen Sponsoren für dieses Unternehmen, da die Organisation der Regatta mit recht hohen Kosten verbunden ist. Zudem sind die Gewinne der Rennen mit Millionenbeträgen dotiert. Jedoch ist solch ein Sportevent immer von sehr großem Interesse für die Öffentlichkeit und ein Prestigeobjekt, das viele Besucherzahlten gegenieren wird. Der Americas' Cup 2013 ist in San Fransisco geplant.

Auch in diesem Jahr ist Mallorca wieder eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen über Weihnachten. Besonders die positive Konjunktur und das damit verbundene positive Konsumverhalten trägt maßgeblich zu dieser Entwicklung bei. In diesem Jahr verreisen generell wieder mehr Urlauber über die Weihnachtsfeiertage. Auch wenn viele Urlauber immer noch gerne auf die Kanaren verreisen, so bleibt Mallorca dennoch eines der zehn beliebtesten Reiseziele zur Weihnachtszeit. Viele Weihnachtsmärkte, wie beispielsweise der wunderschöne Weihnachtsmarkt in Palma, locken Besucher an und annimieren zum Einkaufen.

Ab dem 2. Januar gilt in Spanien, und somit auch auf Mallorca, Rauchverbot in bars und an öffentlichen Plätzen.
Da viele Gastronomen auf Mallorca das Gesetzt in seiner derzeitigen Form jedoch ablehnen sucht man nach einer Alternative um die Gäste zu halten.
Daher sollen sogenannte Raucherclubs entstehen. Diese Lokale müssen strenge Gesetztesauflagen erfüllen und einem gemeinnützigen Zweck dienen - offiziell jedemfalls. Mitglieder müssen entsprechende Beiträge zahlen und Minderjährigen ist der Zutritt generell untersagt. Die Betreiber dieser Clubs dürfen zudem keine Außenwerbung aufstellen.

Der alte Hafen "Moll Vell", direkt unterhalb der Kathedrale gelegen, soll modernisiert werden. Die Hafenbörde hat nun, nach einer öffentlichen Ausschreibung, einer Firma den Zuschlag gegeben. Der alte Sporthafen soll komplett umgestaltet werden und es sollen neue Anlegestellen sowie ein Geschäftszentrum mit Restaurants, Cafés und einer Aussichtsterrasse entstehen. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 8 Millionen Euro. Im Hafengebiet von Moll Vell findet auch die jähliche Nautikmesse von Palma statt, die somit sicherlich noch eine größere Anziehung haben dürfte.

Auf Mallorca ist eine neue Tierart heimisch geworden - die Gänsegeier. Die großen Vögel zählen zu der Gattun der Altweltgeiern und erreichen eine Körperlänge bis 110 cm und eine Spannweite bis 269 cm. Das GEwicht kann bis zu 11,3 kg betragen.
Das Ungewöhnliche ist, dass diese Riesenvögel ungewollt nach Mallorca gelangten. Vor zwei Jahren kam eine Gruppe der Vögel auf ihrem Flug nach Afrika vom Kurs ab und machte eine Notlandung auf Mallorca. Einige der Geier verschlug es auch auf die Nachbarinsel Menorca, wo sie sich jedoch nicht lange aufhielten. In Mallorca hingegen, gefiel es den Geiern offenbar so gut, dass sie blieben und heimisch wurden. Neben dem Mönchsgeier, der ebenfalls im Tramuntana-Gebirge ansässig ist, gibt es somit nun auch eine 2. Geierart, die Gänsegeier. Die beiden Geierarten scheinen sich recht gut zu verstehen und es gab bis lang keine Probleme - eher im Gegenteil. Die Konkurrenzsituation scheint den Bestand dieser großen Vögel sogar zu verstärken.

Das Wrack einer Yacht, die im Januar 2010 bei einem starken Unwetter zur Hälfte ins Hafenbecken von Puerto de Andratx gesunken war, wurde nun durch die Hafebehörde geborgen. Viele Anwohner hatten sich über das Wrack beschwert, welches auf der Höhe des Leuttums aus dem Wasser ragte und den schönen Hafenblick störte. Die Yacht bliebt so lange im Wasser liegen, da niemand für die Bergungskosten aufkommen wollten. Nun hat sich zum Glück die Hafenbehörde des Problems angenommen und die Yacht geborgen. Somit haben Anwohner und Urlauber wieder einen schönen und ungestörten Blick auf den schönen Yachthafen von Puerto de Andratx.

Die Ferias (Feste) am Wochenende 20. und 21. November konnten sich in diesem Jahr über zehntausende Besucher freuen. Viele Orte und Gemeinden feierten ganz besondere Feste, wie beispielsweise das Olivenfest in Caimari, welches seinen Ursprung im 14. Jahrhundert hat. Hier konnte man verschiedene Oliven kosten. In Bunyola wurd eine Feria zu Ehren der heiligen Catalina Thomàs gefeiert, die ebefalls großen Anklang fand. Das Fest in Llubi, die Fera de Sa Mel, ist immer noch ein Geheimtipp und hunderte von Besuchern kommen jedes Jahr in die Inselmitte, um dem Honigfest beizuwohnen.

Die Pläne, Formel 1 Rennen künftig auch auf Mallorca life sehen zu können, werden immer konkreter. Internationale Investoren sind in ihren Verhandlungen bereits ein ganzes Stück weiter und man erwartet demnächst eine entsprechende Absichtserklärung.
Der bekannte französiche Formel 1 Strecken-Architekt, Philippe Gurdjia hat sich nach einem Besuch auf Mallorca nun auch offiziell um das Projekt beworben. Auch Formel 1 Chef, Bernie Ecclestone hat sich bereits vor einigen  Monaten ein genaues Bild von dem Projekt gemacht. Die Pläne werden vor allem von der Gemeinde Llucmajor und der Balearenregierung unterstützt. Die neue Formel 1 Strecke soll vermutlich auf der heutigen RennArena entstehen.

Der Buena Vista Social Club in Palma!
Am Samsag, 27. November 2010 um 20:30 Uhr findet das Konzert des Buena Vista Social Clubs im Auditorium von Palma statt.

Ticket: 48,00 Euro
Auditorium in Palma de Mallorca
Paseo Maritimo 18
Tel. 971 735 328
Eintrittskarten gibt es bei Servicaixa und den bekannten Vorverkaufsstellen. 

Die 12 Tenöre life in Palma!
Am 07. und 08. Dezember 2010 sind die 12 Tenöre im Audiorium in Palma de Mallorca life zu sehen. Die Konzerte beginnen jeweils um 20:30 Uhr und Tickets kosten zwischen 40 - 45 Euro.
Das Konzert findet statt im:
Auditorium in Palma de Mallorca
Paseo Maritimo 18
Tel. 971 735 328
Eintrittskarten gibt es bei Servicaixa und den bekannten Vorverkaufsstellen. 

Seit dem 15. November 2010 hat das neue und modernste Krankenhaus Europas seine Türen geöffnet. Das Klinikum befindet sich im Norden Palmas und ist mit 4 extra neu eingerichteten Buslinien zu erreichen. Um den Patienten die Orientierung zu erleichtern, wurde ein spezieller Informations- und Orientierungsdienst eingerichtet. Die Abteilungen Traumatologie und Dermatologie haben als erstes ihren Betrief aufgenommen, danach folgen dann die Chirurgie und Anästhesie. Bis alle Abteilungen umgezogen sind, hat man einen Busschuttleservice zwischen dem alten Klinikum Son Dureta und Son Espases eingerichtet, der das Ärztepersonal je nach Bedarf in richtige Klinikum befördert.

Bekannte Politiker und Künstler setzten sich für die Ernennung des Tramuntana Gebirges zum UNESCO Weltkurturerbe ein. Die Philosphiedoktorin Maria Novo hat die Einzigartigkeit dieser Gebirgskette aus ökologischer und ethnischer Sicht nochmals betont und sich für die Ernennung eingesetzt. Frau Novo ist Autorin zahlreicher Bücher zu diesem Thema und forscht schon seit Jahrzehnten im Bereich Umweltaufklärung.

Die Zugverbindung von Manacor nach Arta, eine insgesamt 30km lange Strecke, soll ab Ende 2011 wieder in Betrieb genommen werden. Der Unterbau der Schienenführung wird derzeit bearbeitet, zudem liegen auf der Strecke viele alte historische Gebäude und Brücken, die besonders geschützt sind und die Baumaßnahmen somit mehr Zeit erfordern als geplant. Am Eingang des Ortes Manacor wird zudem eine provisorische Haltestelle errichtet. 

Der Umbau der Playa de Palma wurde vorläufig auf Eis gelegt. Geplant ist eine modernisierung der Playa de Palma um somit auch das allerseits bekannt "Ballermann- Image" los zu werden. Die verschiedenen Interessengruppen wie das Baukonsorium der Stadt, die Hotel- und Restaurantbetreiber, sowie Anwohnerverbände und andere Institutionen kamen nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Ein neuer Plan des Milliardenprojekt soll bis zum Frühjahr 2011 präsentiert werden, da dann auf der Baleareninsel die Regional- und Kommunalwahlen stattfinden.

Mülltrennung ist inzwischen auch auf Mallorca angekommen. Das Umweltministerium wirbt seit gestern mit einer Aufklärungskampagne und den Mallorquinern den Nutzen der Mülltrennung und Wiederverwertung deutlich zu machen. Viele Mallorquiner halten Mülltrennung immer noch für überflüssig und gehen davon aus, dass der Müll am Ende der Entsorgungskette wieder zusammen beseitigt wird. Das Umweltministerium will somit deutlich machen, dass Mülltrennung ein Beitrag zum Umweltschutz ist.

Derzeit kann man Werke des bekannten Malers Georgio Morandi in Palma bewundern. Die Ausstellung von 3 Aquarellen und 13 RAdierungen findet im Museo Fondación March in Palma statt und dauert bis zum 26. Februar 2011. Georgio Morandi ist bekannt durch seine Stillleben gilt als Meister seiner Kunst. Seine vom Kubismus beeinflussten Werke zeigen meist Alltagsgegenstände wie Flaschen, Schalen, Kannen oder Becher. Hierdurch erhielt er auch den Spitznamen "Flaschenmaler". Seine Bilder hängen in bedeutenden Museen und in Privatsammlungen.

Ab dem 19. November 2010 wird die erste Eisbahn auf Mallorca eröffnet!
Die Eisbahn wurde im Bahnhofspark in Palma gebaue und Schlittschuhläufer können hier in der Winterzeit Ihre Runden oder Pirouetten drehen. Man erwartet sich vor allem ein besseres Weihnachtsgeschäft und ist somit eine weitere Attraktivität an Weihnachten. Die Eisbahn wird vorraussichtlich bis Ende Januar geöffnet sein.

  • Ferienwohnungen
  • Ferienhäuser
  • Last Minute Angebote
  • Villen
  • Fincas
  • Sonder-Angebote