Club Nautico de Porto Cristo

Bitte auf ein Bild klicken, um zur Galerie zu kommen


Porto Christo, was so viel heisst wie "der Christushafen", liegt 63 km östlich von Palma de Mallorca und 13 km von Manacor entfernt und ist der Hafen der Stadt Manacor. Die Einheimischen nennen ihn einfach nur „Es Port“. Viele in Manacor Ansässige  haben hier an der Ostküste ein zweites Domizil für den Sommer und ihr Boot im Hafen liegen. Porto Cristo bietet mit  einen Komplettservice inklusive Werkstatt und aller sanitären Anlagen. Im angegliederten Yachtclub gibt es ein Restaurant sowie einen Pool.

Porto Cristo profitiert von seiner Lage am Ende der schmalen geschützten Bucht an der Mündung des Riuet. Der Hafen mit seinem „Club Nàutic de Porto Cristo“ wurde 1969 durch Joan Servera Amer gegründet und zieht sich tief ins Landesinnere bis zur Mündung des Baches hinein. Einen kleinen Sandstrand findet man in der Bucht unmittelbar unterhalb des Ortszentrums, nördlich der Anlegestelle der Ausflugsschiffe.

Per Boot lässt sich die Ostküste von hier sehr gut erkunden, in das gemütliche Küstenstädtchen S’Illot, nach Cala Millor und  in die kleinen Buchten Cala Anguila, Cala Romantica, Cala Mandia und Cala Murada ist es nicht weit. Im Sommer sieht man hier auch viele große und kleine Yachten.

Auch Porto Cristo ist einen Besuch wert, denn das Städtchen verfügt über eine sehenswerte Altstadt mit engen Gassen und historischen Gebäuden. Die umliegenden Neubaugebiete haben zum Teil Villencharakter. Geschäfte, Bars, Cafés und Restaurants findet man am "Passeig de la Sirena" hinter der Hafenmole. Auf der Promenade findet man eine interessante Skulptur des Bildhauers Pere Pujol.