Port de Soller

Bitte auf ein Bild klicken, um zur Galerie zu kommen


Port de Soller ist ein Küstenort auf Mallorca in der Region des Tramuntana Gebirges.

Die Mandelblüte erleben, den Duft der Orangen- und Zitronenhaine auf sich wirken lassen - all das bietet Port de Soller, denn der Ort ist weit mehr als nur ein Hafen. „Sulliar“ (Tals des Goldes) wurde er von den Arabern damals genannte, da sie üppige Ernten der mediterranen Vegetation einfuhren. Fischer und Jäger sollen es damals gewesen sein, die sich in Soller ansiedelten und regen Handel betrieben. Tauschen und Feilschen steht heute eher selten auf der Tagesordnung, rege geht es im Hafen aber immer noch zu, denn Port de Sóller bietet den einzigen geschützten Hafen der Nordwestküste der Insel zwischen Puerto Andratx und Port de Pollença. Er ist für Nautik-Freunde der einzige „sichere“ Anlaufpunkt inmitten des zerklüfteten Tramuntana-Gebirges und bildet noch heute den Mittelpunkt des Ortes Port de Sóller. Die bestehenden Hafenanlagen stammen aus dem 18. Jahrhundert und bieten 465 Liegeplätze, von denen 164 für Durchreisende bereitgehalten werden. Teilweise wird der Hafen auch militärisch genutzt. Port de Sóller ist auch Ausgangspunkt für viele Ausflugsschiffe entlang der Nordwestküste Mallorcas, die unter anderem zu den Buchten Cala de sa Calobra und Cala Deià fahren.

In den letzten Jahren wurde er für große Yachten ausgebaut, die Sanitäranlagen sind gut ausgestattet und ein kompletter Service (auch technisch) ist vorhanden. An der Hafenpromenade lässt es sich in den zahlreichen Restaurants und Cafés wunderschön speisen.

Durch die Lage am Rande des Tramuntana Gebirges kommen auch Wanderer voll auf Ihre Kosten.  Wer Aktivurlaub liebt, kann die Stiefel schnüren und sich auf den Weg in die Natur begeben. Die Wege sind oft steil, aber der Ausblick auf die Bergspitzen und das Mittelmeer sind allemal lohnenswert.

Wer es ruhiger mag, kann im Ort Soller, zu dem man mit dem Auto durch den Tunnel gelangt, einen Enkaufsbummel machen oder einfach in die historische Eisenbahn steigen, die seit 1913 Soller mit seinem Hafen verbindet. Der „Rote Blitz“ bietet gerade im Frühjahr einen traumhaften Blick auf die vielen blühenden Bäume in dieser malerischer Landschaft.