Puerto de Cala Bona

Bitte auf ein Bild klicken, um zur Galerie zu kommen

Cala Bona ist ein kleiner, beschaulicher und gemütlicher Urlaubsort an der Ostküste vonhttp://de.wikipedia.org/wiki/Mallorca Mallorca in der Region Llevanthttp://de.wikipedia.org/wiki/Llevant. Er liegt im Gemeindegebiet von Son Servera in der Mitte der weiten Bucht Bahia de Arta, nördlich von Cala Millorhttp://de.wikipedia.org/wiki/Cala_Millor. Cala Bona heisst übersetzt die „Gute Bucht“ und hat immer noch viel ihrer Ursprünglichkeit bewahrt. Cala Bona ist ein kleiner Hafen mit 187 Liegeplätzen und 18 Mietplätzen. Wer von Bord gehen und einen Strandaufenthalt genießen möchte, hat es nicht weit bis zum Sandstrand, der sich direkt an den Hafen anschließt.

Die Ostküste Mallorcas lädt zu abwechslungsreichen Bootstouren ein, denn eine Bucht reiht sich an die nächste. Nicht weit entfernt liegt Cala Millor mit seiner großen Fußgängerzone und ein wenig weiter  südlich schließt sich das kleine Fischerörtchen S’Illot an.

Durch den Wachstum des Nachbarortes Cala Millorhttp://de.wikipedia.org/wiki/Cala_Millor wuchs ab den 60er Jahren auch Cala Bona zu einem bedeutenden Ort für den Tourismushttp://de.wikipedia.org/wiki/Tourismus heran. Heute sind die Ortschaften durch die Hotel- und Gastronomiebetriebe miteinander verbunden. In Cala Bona gibt es mittlerweile zahlreichen Bars und Speiselokalen sowie eine Einkaufspassage.

Der Hafen und die Promenade wurden erst im Jahre 2006 neu gestaltet und ausgebaut.

Ursprünglich war Cala Bona nur ein kleiner Naturhafen zwischen der Halbinsel Punta de N'Amerhttp://de.wikipedia.org/wiki/Punta_de_n%E2%80%99Amer und dem Cap des Pinar, wo ein paar Familien vom Fischfang lebten. Die Männer fuhren mit ihren Booten (Llaüts) zu den umgrenzenden Felsvorsprüngen und lebten von der Langustenzucht.