Sa Calobra

Bitte auf ein Bild klicken, um zur Galerie zu kommen


Um in diese wunderschöne Bucht zu gelangen muss man erst die 12 km langen Serpentinen dorthin überwinden, die vor allem in den Sommermonaten eine Herausforderung sind, wenn sich auch etliche Reisebusse Ihrem Weg dorthin bahnen. Die Straße ist eng und hier sollte man schon ein geübter Fahrer sein. Bekannt ist die Strecke für den sogenannten "Kravattenknoten", eine 270 Grad-Kurve, die sich einmal um sich selbst schlingt. Aber dennoch kann man auf dem Weg zur Bucht an einigen Stellen wunderschöne Aussichten genießen.

Aber endlich angekommen, findet man hier ein Paradies der Ruhe inmitten einer Schlucht.  Ein kleiner Kieselstrand, eingebettet zwischen zwei riesigen Felsformationen, bildet hier die Mündung des Torrente de Pareis und lädt zum Sonnenbaden und Schwimmen ein. Der steinige Strand hat nur eine Länge von 50 Metern und eine Breite von 20 Metern, bietet jedoch durch den alten Baum- und Strachbewuchs auch viele Schattenplätze. In der Hochsaison kann es schon mal recht voll werden, da der Strand sehr beliebt ist durch seine einzigartige Lage.

Wer sich den Weg mit dem Auto ersparen möchte, kann die Bucht auch auf dem Wasserweg erreichen. Dampfer fahren Sa Calobra ab Port de Sóller in den Sommermonaten an. Wer doch lieber mit dem Auto fahren möchte, kann seinen Wagen auf dem dort befindlichen gebührenpflichtigen Parkplatz abstellen (Parkautomat mit Zeitabrechnung). Auch Restaurants gibt es hier einige.