Kategorie: Reiseberichte

Von Bucht zu Bucht entlang der Süd-Ostküste Mallorcas


Karibikfeeling am Strand von Es Trenc

Ruhiges Hinterland mit Dörfern aus sonnengelben Steinen wie Santanyí oder Felanitx, traumhafte Buchten zum Relaxen mit gold-gelben und feinem Sandstrand mit Karibik-Feeling, wie am Es Trenc, oder Flanieren im urigsten Hafen der Insel, Cala Figuera – der Süd-Osten Mallorca bietet all das!

Der Süd-Osten ist zudem noch nicht so überlaufen wie der Südwesten der Insel. Hier hat man die Chance auch in der Hauptsaison noch ein kleines einigermaßen ruhiges Plätzchen am Meer zu finden. Einige der Orte haben eigene kleine Buchten, wie beispielsweise Bahia Azul im Süden von Palma, welche nur den dort ansässigen bekannt sind. Hier kann man noch Urlaub, fern an vom Massentourismus machen und ein Stück ursprüngliches Mallorca erleben.

Die Ruhe Mallorcas genießen, das kann man im Süden und Süd-Osten der Insel. Allein die Straße von Llucmajor Richtung Süden führt vorbei an Mandelbäumen, Johannisbrotbäumen und Oliven - Hainen, auf denen Schafe weiden, deren Glocken an den Halsbändern sanft klingen. Nur das Zirpen der Zikaden durchbricht noch die Stille der schönen Landschaft. Eine Schnellstraße führt von der Playa de Palma bis nach Campos, vorbei an der Bahia Blava oder Bahia Azul (der blauen Küste), Cala Pi, Ses Salines, und Santanyí. Relativ flach ist es hier, was die Gegend auch sehr beliebt macht bei Radfahrern, die hier zahlreich jedes Jahr Ihr Training beginnen und sich auf die Saison vorbereiten.

Bucht von Cala Pi

Im Frühjahr 2007 protestierten ca. 50.000 Insulaner gegen die ständig wachsende Zerstörung der schönen Landschaft und dafür, sie zu schützen und zu erhalten. Hier im Süden der Insel schieben sich Felsplateaus über das blaue Mittelmeer, das an feine Sandstrände in paradiesischen Buchten schwappt. Charakteristische Kalkfelsen, Pinienhaine und viel unbebaute Natur prägen diese wunderschöne Umgebung.

Die Calas Mondragó, der Strand von Cala Pi und der kilometerlange Strand von Es Trenc sind vielleicht sogar die schönsten Mallorcas. Zudem gibt es hier im Süden und Süd-Osten noch viele Buchten, die nur zu Fuß oder mit dem Boot vom Meer her zu erreichen sind.

FInca in Manacor - Objekt ID 2304

Den wirklich großen Tourismus findet man nur in Cala Millor mit seinem recht großen Freizeitangebot. Man sollte sich also genau überlegen, was man im Urlaub möchte und wie man Urlaub machen möchte. Der Süd-Osten bietet zum Beispiel für Segler und Taucher die besten Voraussetzungen. Wer Ruhe und Natur sucht und etwas vom noch typischen Mallorca erleben möchte, der mietet sich ein Ferienhaus in einer Wohngegend, welche keine großen Hotels vorweisen kann, wie beispielsweise Bahia Blava oder mietet sich eine Finca im Hinterland, wie rund um Manacor. Hier kann man den Tag entweder am Hauseigenen Pool entspannen oder an einen der vielen schönen Strände in der Nähe fahren und abends noch am Hafen den Sonnenuntergang genießen.