Kategorie: Reiseberichte

Ses Fonts Ufanes: Mallorcas Quellen sprudeln wieder


Ein Naturschauspiel der besonderen Art bietet sich auf Mallorca nur selten im Jahr: Die sprudelnden Quellen „Ses Fonts Ufanes“ am Fuße des Tramuntanagebirges bei Sa Pobla. Abhängig von der Regenfällen kann die Quellen meist 2-3 mal im Jahr erleben, allerdings nur für kurze Zeit. Aus zahlreichen Stellen im Waldboden sprudelt dann das Wasser mehr oder weniger stark und fließt in einem kleinen reißenden Strom durch den Wald.

Wer sich dieses Schauspiel gerne ansehen möchte, der muss sich dann beeilen, denn die Quellen sind nach Einsatz des Regens meist nur einige wenige Tage zu beobachten, danach versiegen die Wasserlöcher genauso geheimnisvoll, wie sie gekommen sind. Das Gelände, auf dem sich die Quellen befinden gehören zu einer privaten Finca, welche aber zu diesem spektakulären Anlass für Besucher geöffnet wird. Ein Fußweg führt quasi im Rundgang an den Wasserquellen vorbei und dauert ca. 30 Minuten.

Der Grund für die sporadisch auftretenden Quellen ist eine Wasserader, welche sich unterhalb des Waldes befindet und die ihren Ursprung in den Bergen hat. Durch die starken Regenfälle steigt der Druck in der Ader und die Quellen beginnen zu sprudeln, sobald der Druck groß genug ist. Pro Sekunde können dann rund 40 Kubikmeter Wasser austreten. Im Jahr 2008 gab es in einem Monat sogar soviel Regen, dass die Quellen einen ganzen Monat lang gesprudelt haben, so ein Mitarbeiter des Naturparks.

Das Inselradio sowie die Mallorcazeitung annoncieren das Naturereignis rechtzeitig und wer sich das Schauspiel gerne einmal ansehen möchten, der sollte schnell sein.
Über die Autobahn nach Inka erreicht man die Fonts Ufanes über die Ausfahrt Sa Pobla und dann ist es auch schon ausgeschildert. Öffnungszeiten: 10 – 17:00 Uhr.