Kategorie: Reiseberichte

Reise durch den Südwesten Mallorcas


Santa Ponsa Nova
Santa Ponsa Nova

Unser Lieblingsplatz in Mallorca ist eine abseits gelegene Finca in der Nähe von Cala Figuera im Osten der Insel, zu der es uns immer wieder hinzieht. Um das Land jedoch besser kennenzulernen, mieten wir uns ein Auto und besuchen die Westküste mit den besonderen Orten Santa Ponsa Nova, Cala Fornella, Puerto Andratx und Port Sôller.

Wir sollten Mallorca zu unserer zweiten Heimat machen! Eine sehr gute und ruhige Wohngegend ist Santa Ponsa Nova mit vielen schönen Villen an einem Hügel und dem besten Blick über die Bucht.

Bei den Yachthäfen auf Mallorca Port Adriano und Club Nautico Santa Ponsa gibt es Restaurants mit hervorragender Küche direkt am Meer. Aber wir haben ja erst gefrühstückt. Leider sind wir auch keine Golfspieler, denn hier gibt es in unmittelbarer Nähe zwei Golfplätze. Aber was nicht ist kann ja noch werden!

Weiter geht die Reise zur Ferienwohnung in Cala Fornells, einer besonderen Anlage, die man gesehen haben muss. Unser Blick geht auf eng aneinander liegende Häuser, die in Größe, Aufteilung und vielen Details nicht unterschiedlicher sein könnten. Farbe, Material und Stil sind jedoch einheitlich. Diese besondere individuelle Bauweise geht auf einen mallorquinischen Architekten zurück. Hier gibt es keine mehrgeschossigen Hotelanlagen wie an anderen Orten.

Port Soller
Port Soller

Danach fahren wir nach Puerto Andratx, ein Fischerdorf, mit einem der schönsten Fischerhäfen Mallorcas. 14 Boote sind dort ständig in Betrieb und verkaufen ihren Fang in der örtlichen Börse.

Auf der einen Hafenseite gibt es gute Restaurants, Cafés und schöne Geschäfte, auf der anderen Seite liegen der Segelclub, viele Apartments und Villen mit wunderschönem Blick zum Meer oder Hafen. Nun treibt uns doch der Hunger an, und wir gehen in eine der ältesten und besten Villen direkt am Meer. Wir setzen uns auf die Terrasse und bestellen natürlich Fisch mit Gemüse, frisch vom Hafen und aus der Region. Zum Nachtisch gibt es Schokolade. Traumhaft!

Gestärkt geht es weiter nach Sôller, von wo wir mit der fast neunzig Jahre alten Straßenbahn zum Fischerhafen Port Soller fahren. Ein tolles Gefühl, denn sie fährt ganz alleine die Uferstraße entlang. Der Autoverkehr wird durch einen Tunnel umgeleitet. Wir steigen aus und machen einen Bummel durch die Fußgängerzone. Der Hafenort ist ein idealer Ausgangspunkt für Bergwanderungen.

Für uns ist er nun Endpunkt unseres Ausflugs, und es wird Zeit, in unsere Finca auf Mallorca zurückzukehren.