Kategorie: Reiseberichte

El Arenal im Winter - der etwas andere "Ballermann"


Die andere Seite von Arenal - mehr als nur Party und Ballermann

 

Die Balnearios in Arenal:
Das Klischee von Arenal als Partymeile hält sich wacker - auch der vielen Initiativen der Balearenregierung zum Trotz, aus der sogenannten „Ballermann“ eine seriöse Region zu machen. Man hat zwar bereits viele Häuser entlang der Promenade renoviert und insbesondere die Fassaden neu gemacht, aber die Partymeile rund um den Balneario 5 und 6 wird wohl bestehen bleiben.

Sehr schön geworden sind die „Balnearios“ an sich, die kleinen Strandcafés, welche sich entlang der Promenade rund alle 300 Meter befinden. Die insgesamt 15 Cafés, welche sich vom alten Hafen in Arenal bis nach Can Pastilla erstrecken sind bereits vor einiger Zeit komplett renoviert worden und präsentieren sich in freundlichen Farben und schlichtem modernen Design.

Allerdings sollen hier noch weitere Verschönerungen erfolgen. So sollen einige der Balnearios zum Beispiel thematisch ausgerichtet werden, einige nach sportlichen Themen und andere sollen in Child-Out Zonen umgewandelt werden inklusive Liegen und Massageservice. Wann genau dies geschehen soll, ist jedoch noch unklar.

Die Balnearios 5 und 6 werden jedoch weiterhin Partyzone bleiben, allein schon aufgrund der dort befindlichen Lokalitäten wie Megapark, Bierkönig und diversen anderen Discotheken und Bars. Auf den Umsatz, der hier jedes Jahr von Frühjahr bis Herbst erzielt wird, kann man wohl schlecht verzichten. Aber Arenal besteht ja nicht nur aus Ballermann und Party - zwar ist es im Sommer wie fast überall an den Stränden der Insel recht voll, aber am Ende von Arenal, d.h. an den Balnearios 14,15 wird es zusehends ruhiger und hier findet man dann schon noch ein weniger bevölkertes Plätzchen.

Von dort geht der Strand dann in Can Pastilla über, ein ebenfalls sehr netter Ort mit vielen Cafés und Restaurants entlang der Promenade. Der Ort und die Küste sind besonders bei Kitesurfern und Stand-up Paddlern beliebt, allerdings dann eher ausserhalb der Hochsaison, wenn insbesondere für die Kite-Surfer entsprechende Winde vorhanden sind.

 

Arenal aussserhalb der Saison:
Viele Urlauber schätzen Arenal und auch Can Pastilla jedoch insbesondere ausserhalb der Hochsaison, und zwar dann, wenn die vielen Discotheken und Partyzentren ihre Tore geschlossen haben. Diese haben nämlich nur vom Frühjahr (meist ab Ostern) bis ca. Ende Oktober (Abschluss ist hier das Oktoberfest) geöffnet. Dann ist es an der ganzen Promenade herrlich ruhig. Zwar machen dann auch einige Geschäfte und Restaurants über die Wintermonate Ferien, aber es haben immer noch genügend Restaurants und Cafés geöffnet, so dass man die oftmals noch wunderbar warmen Herbsttage oder schon die erste Frühjahrssonne geniessen kann.

Die schöne Strandpromenade lädt dann zu einem ausgedehnten Spaziergang ein und man trifft zu dieser Zeit hautsächlich auf Einheimische oder eben die Touristen, die es gerne etwas ruhiger mögen

Sportliche Events in Arenal:
Fast jedes Jahr findet in Arenal auch eine große Segel- und Kiteboard-Regatta statt.

In diesem Jahr (2015) wird die "ATC Regatta 2015" oder auch "Arenal Trainings Camps Regatta" vom 12. - 15 März abgehalten, organisiert vom Club Nautico in Arenal. Das Rennen findet am 15. März um 12:00 Uhr statt und Preisverleihung ist dann ca. 18:00 Uhr. Genauere Informationen findet man hier (allerdings nur auf englisch)

Ein weiteres Highlight ist die „2015 Troffeo SAR Pricesa Sofia“ Regatta, welche vom 28. März bis 04. April ausgetragen wird, also bis kurz vor Ostern. Austragungsorte sind ebenfalls der Club Nautico in Arenal, sowie der CMSAP in Can Pastilla sowieund der Real Club Nautico in Palma. Am Strand von Arenal direkt neben dem Yachthafen kann man schon mehrere Wochen vorher die vielen Segler beim Training beobachten. Mehr Informationen kann man hier nachlesen.

Wer sich gerne selber sportlich betätigen möchten, der kann mit dem Fahrrad, egal ob City Bike, Mountain Bike oder Rennrad, entlang der Promenade von Arenal bis nach Palma fahren, vorbei an Can Pastilla, durch die Dünen entlang der Küste bis nach Ciudad Jardin, durch Portixol bis ins Zentrum von Palma.

Diese Strecke ist auch bei Inlinern sehr beliebt und wer gut zu Fuß ist, für den ist die Strecke auch machbar. Zwischendurch kann man sich immer mal in einem der Cafés ein Päuschen gönnen und die schöne Aussicht geniessen. Wer nach dem Marsch in Palma zu müde für den Rückweg ist, der nimmt einfach den Bus zurück nach Arenal.

Besonders schön im Winter sind die Sonnenuntergänge - hier taucht die Sonne die ganze Bucht bis nach Palma oftmals in traumhaftschöne Farben  - einfach nur ein Genuss.