Kategorie: Reiseberichte

Der "neue" Strand von Es Trenc


Nach jahrzehntelangem Streit um den Abriss der Ruinen bei Ses Covetes am Eingang vom Es Trenc Strand, sind sie nun endlich weg, die Schandbauten oberhalb der Klippen.

Seit über 10 Jahren kommen wir auf die Insel und am liebsten gehen wir an den schönen Strand von Es Trenc bei Ses Salines. Und seit über 10 Jahren ärgern wir uns jedes Jahr aufs neue über die hässlichen Ruinen am Anfang des Strandes bei Ses Covetes. Mit großer Freude haben wir dann gelesen, dass diese nun endlich abgerissen wurden und am 02.04.2014 mit Abrissarbeiten begonnen wurde.

Vor über 20 Jahren wurde hier mit dem Bau von Häusern begonnen – illegal, wie sich später herausstellte und somit dann der Baustopp erwirkt. Jahrlang standen sie dann vor dem Eingang vom Es Trenc, zum Ärger vieler Anwohner und auch Touristen, die an den verlassenen grauen Betonbauten vorbei mussten, um zum schönen Naturstrand Es Trenc zu gelangen.

Wir wir erfahren haben, hat man den Bauschutt zum Auffüllen der Baugruben genutzt und das ganze Gebiet jetzt renaturalisiert – sehr schön, wie wir feststellen mussten, als wir Anfang Februar wieder dort waren.

In unserer Lieblingsbar, dem „El Ultimo Paraiso“ können wir jetzt endlich den tollen und unverbauten Ausblick auf das Meer genießen bei Sangria und Tapas – einfach herrlich! Der Strand ist für uns einer der schönsten auf der Insel – allein schon durch seine Länge und das tolle Wasser.  Im Februar ist es zum Baden natürlich zu kalt, aber tolle Spatziergänge kann man trotzdem machen und das Wetter war teilweise so schön, dass wir barfuß am Strand gelaufen sind.

Und die Sonnenuntergänge – einfach ein Traum…..

Ulli & Andreas P.