Kategorie: Essen und Trinken 21.02.2013 13:05

Zitronenlikör von mallorquinischen Zitronen


Winterzeit – Zitronenzeit. Zumindest in den südeuropäischen Ländern wie Spanien. Auf unserer Sonneninsel hängen jetzt im Februar die Bäume voller Zitrusfrüchte. Da die Mallorquiner ihren Speiseplan nach der heimischen Ernte richten und viele Tomaten essen, wenn sie reif sind, genießen sie auch ihre Zitronen und Orangen in vollen Zügen, wenn die Bäume sich mit dem Obst bunt färben. Ob Zitronengelee oder Zitronenlikör: Eingemacht und eingekocht wird in den einheimischen Haushalten um die Wette.

Zitronensaft mit Alkohol ist ein fruchtiges Getränk, das sommers wie winters als süffiger Nachtisch jede Menge Freunde findet. Für einen süßsauren Zitronenlikör brauchen Sie nur wenige Zutaten und ein paar Handgriffe, um gut einen Liter des leckeren Aperitifs herzustellen.

Zutaten:

400 g Zucker
1/4 Liter trockener Weißwein
700 g Zitronen (am besten direkt vom Baum und natürlich ungespritzt)
0,7 l Vodka (es muss keine teuere Marke sein)

Und so wird der Zitronenlikör zubereitet:

400 Gramm Zucker kommen mit einem Viertelliter trockenen Weißwein in einen Topf. Das Gemisch erhitzen und etwas einkochen lassen, damit sich beides zu einer Flüssigkeit entwickelt, die an Sirup erinnert. 700 Gramm Zitronen abwiegen, die Schale mit einem feinen Messer abschälen, den Saft auspressen und in den Sirup geben.

Abkühlen lassen und für zwei Tage in den Kühlschrank stellen, damit die Flüssigkeit das Aroma der Zitronenschalen in Ruhe aufnehmen kann. Danach durch ein Sieb geben, die Schalen gut ausdrücken und mit 700 Milliliter Wodka vermischen. Der Likör ist dann reif für die Flasche.

Mit einem Eiswürfel serviert, ist der Likör der „Renner“ nach einem guten Abendessen. Und wenn Sie gute Kontakte zu Bekannten haben, die jede Menge Orangenbäume besitzen, funktioniert das Rezept auch damit. Der Geschmack des Likörs ist dann weniger säuerlich, aber ebenso fruchtig und die Farbe ein Traum.