Kategorie: Essen und Trinken 06.01.2011 12:57

Sauerkraut-Paella: Die etwas andere Paella


Sie mögen Paella, möchten aber gerne mal etwas anderes probieren?

Die Sauerkraut-Paella ist eine prima Alternative, für alle, die es gerne etwas deftig mögen und trotzdem exotisch. Man könnte auch sagen, die Sauerkraut-Paella ist die "Deutsche Version" der Paella. In jedem Fall ist es ein sehr leckeres Gericht und einen nette Alternative zur klassischen Paella.

Vielleicht ist diese Variante ja einmal etwas zum Oktoberfest? So kann man gleich zwei Kulturen miteinander verbinden.

Zutaten für eine Paella für 6 Portionen:

50 gr Knollensellerie
100 gr Möhren, kleingehackt
100 g Schalotten oder Zwiebeln
3 Knoblauchzehen, kleingehackt
16 Riesengarnelen und wahlweise Meeresfrüchte
Olivenöl
1 Tl Tomatenmark
80 ml trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)
Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt
Thymian (am besten frische Zweige, sonst geht auch getrockneter)
1 Lauchtange
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
150 g Chorizo
ca. 700-800 gr mildes Sauerkraut
300 ml Geflügelbrühe
Safran (echte Safranfäden!)
100 g Reisnudeln

Zubereitung:

1. Sellerie und Möhren waschen, schälen und kleinschneiden. Schalotten oder Zwiebeln und eine Knoblauchzehe ebenfalls klein hacken. Garnelen waschen, ggf. den Darm entfernen und abtropfen lassen.

2. Etwas Olivenöl in einem großen flachen Topf erhitzen und das Gemüsedarin bei starker Hitze ca. 10 Minuten anrösten. Tomatenmark unterrühren, kurz anrösten und mit Wermut ablöschen. Mit 1,5 l Wasser auffüllen und aufkochen lassen. Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Thymian und etwas Salz hinzu geben und bei milder Hitze ca. 60 Minuten auf 1 l reduzieren. Den Sud dann durch ein Sieb passieren und in einer Schale auffangen.

3. Den Lauch putzen, längs halbieren, gut waschen und abtropfen lassen. Den Lauch dann in 1 cm dicke Ringe schneiden. Paprika entkernen, schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Chorizo-Wurst in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Sauerkraut in reichlich kaltem Wasser 10 Minuten wässern, dann in ein Sieb geben und ausdrücken.

4. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Lauch und Paprika darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten dünsten. Mit Salz würzen, auf einen Teller geben und beiseite stellen. Geflügelbrühe mit den Safranfäden aufkochen, Nudeln hinzu geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten kochen. Die Pfanne beiseite stellen und warten, bis die Nudeln den Geflügel-Safran-Fond vollständig aufgenommen haben.

5. Das Sauerkraut in eine Paella-Pfanne geben und den anfangs zubereiteten Fond dazu gießen. Dann abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Nach ca. 20 Minuten den Lauch und die Paprika hinzu geben und nach weiteren 5 Minuten die Nudeln unterheben.

6. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen mit dem restlichen Knoblauch darin bei starker Hitze rundrum anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Chorizoscheiben in die Pfanne geben und bei starker Hitze kurz anbraten. Die Chorizoscheiben und die Garnelen mit dem Knoblauch auf dem Sauerkraut verteilt servieren.

Guten Apetit!