Kategorie: Essen und Trinken 21.06.2013 15:50

Rhabarberkuchen - auf Mallorca eher unbekannt


Spargelzeit ist auch immer Rhabarberzeit – jedenfalls in Deutschland. Auch auf Mallorca kann man Rhabarber kaufen, allerdings muss man schon ein wenig suchen, denn auf der Insel wächst die Pflanze, welche zur Gattung der Gemüse gehört, nicht. Übrigens stammt Rhabarber ursprünglich aus der Region des Himalaja und wurde ab dem 16. Jahrhundert in Russland und ab dem 18. Jahrhundert erstmalig im restlichen Europa angebaut.

Rhabarber kann man sehr gut zu Kompott verarbeiten oder auch als Kuchen schmeckt er sehr erfrischend – besonders and warmen oder heissen Sommertagen ist Rhabarberkompott mit Vanillepudding oder Joghurt eine feine Sache.

Aber Vorsicht: Rhabarber ist bekannt für seine abführende Wirkung und Kleinkinder sowie Menschen mit Nieren- oder Gallenprobleme sollten Rhabarber aufgrund seines hohen Gehaltes and Oxalsäure meiden. Oxalsäure wirkt beim Menschen calciumzehrend.

Auch als Marmelade zusammen mit Erdbeeren ist Rhabarber sehr beliebt. Nachfolgend ein Rezept für einen super leckeren Rhabarberkuchen, welcher am besten noch leicht warm schmeckt!

Rhabarberkuchen mit Baiser


Zutaten für den Teig (reicht für ein Backblech):
250 gr Butter
250 gr Zucker
250 gr Mehl
2  Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
4 Eigelb
1 Kg Rhabarber

Für die Baisermasse (wer diese nicht mag, lässt sie einfach weg):

4 Eiweiss
250 gr Zucker

Zubereitung:
Den Rhabarber waschen, die Schale abziehen und in kleine ca. 2-3 cm breite Stücke schneiden:
Die restlichen Teigzutaten zu einem glatten Teig verrühren und auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Rhabarberstücke darauf verteilen und bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.

Die 4 Eiweiss steif schlagen und nach und nach den Zucker dazugeben. Wenn der Kuchen fertig ist, die Baisermasse darauf verteilen und nochmals ca. 10 Minuten bei 200 Grad backen. Aufpassen, dass der Eischnee nicht zu braun wird!

Wer lieber einen Kuchen in der Springform machen möchten, der nimmt einfach von allem die halbe Menge.

Abkühlen lassen und noch leicht warm essen. Wenn man den Kuchen kalt gestellt hat, einfach in der Mikrowelle einige Sekunden anwärmen!

Guten Appetit!