Kategorie: Essen und Trinken 06.01.2011 12:40

Pan Gallego – mit Käse gefülltes Brot


Pan Gallego: Das ist nichts anderes als Brot aus Galizien. Das Rezept ist kein typisch mallorquines, aber die Insulaner essen es gern. Vor allem in Gesellschaft, denn ein Brot reicht als Vorspeise allemal für vier Personen (oder mehr). Für zwei Personen ist es eine komplette Hauptmahlzeit, wenn Sie mich fragen.

Das galizische Brot kann man in jeder guten Bäckerei kaufen. Es hat ein großes Loch in der Mitte, aber das muss so sein, denn die Vertiefung ist Ort für die leckere Käsemischung, die dort hinein gefüllt wird. Das Brot dient also als Form für die spätere Füllung.

Dafür werden 250 Gramm Parmesankäse und 250 Gramm junger Käse (Gouda oder Käse aus Menorca, ganz nach Geschmack) gerieben. Hauptsache, der junge Käse ist wirklich weich. Der geriebene Käse wird mit einer halben geriebenen Zwiebel, etwas Salz und Pfeffer, einem bisschen Zitronensaft und zwei Eiern verrührt. Das Brot in eine runde Auflaufform legen und mit der Käsemischung füllen.

Kurz in den Ofen geben für ungefähr 20 Minuten, herausnehmen und das Brot in große Stücke schneiden. Dann noch einmal für weitere zehn Minuten in den Ofen. Heiß auf den Tisch bringen und ordentlich zugreifen. Das Brot mit dem nun geschmolzenen Käse steht einem Käsefondue, wie man es in der Schweiz kennt, fast in nichts nach. Denn: Auch beim Pan Gallego wird das Brot in den Käse getunkt. Einfach köstlich.