Kategorie: Essen und Trinken 04.03.2011 15:31

Liköre aus Mallorca


Ein altes Sprichwort sagt „Liköre hat nur, wen auch die Sorgen plagen“. Das ist den Mallorquinern jedoch relativ egal, sie trinken Liköre ganz einfach, weil sie bekömmlich sind und weil die Zutaten wie verschiedene Kräuter direkt vor der Haustür wachsen.

Alte und absolut geheimgehaltene Familienrezepte, bilden hier meist die Basis für den hauseigenen Likör. Viele brauen ihren Likör noch nach alter Tradition zu Haus oder in kleinen Brennereien. Die fertigen Liköre werden dann gerne in verzierten Flaschen  mit eingepressten Medaillons abgefüllt und teilweise den Touristen als Mitbringsel verkauft.

Der Herbas

Ein sehr beliebter Likör ist der „herbas“, ein hellgrüner Kräuterlikör auf Anisbasis, den es als trockene und süße Variation gibt. Angeblich benötigt man für den Herbas insgesamt rund 25 verschiedene Kräuter, die auf den Feldern, im Wald und in den Bergen gesammelt werden. Hierzu zählen unter anderem Fenchel, Wermut, Lavendel, Oregano, Lorbeer, Linden- und Kamillenblüten, Eukalyptus  sowie Blätter des Orangen- und Zitronenbaumes.

Den Likör gibt es in 3 Varianten, süß (dulce), medium und trocken (seco). Wer sich nicht die Mühe machen möchte, den Likör selbst herzustellen oder über kein Rezept verfügt, der bekommt den Herbas in allen Supermärkten auch zu kaufen. Natürlich schmeckt er aber selbstgemacht am besten.

Der Palo

Ein weiterer beliebter Likör auf Mallorca ist der „palo“, ein dunkler und leicht bitterer Likör mit rund 35% Alkoholgehalt. Es sollen die Früchte des Johannisbrotbaumes sein, die dem Likör seine Grundlage geben, aber auch dies ist ein streng gehütetes Geheimnis.

Manch Experte ist der Ansicht es sei auch Wermut, Sauerampferwurzel, Chinarinde und Kaktusfeige enthalten. Im Gegensatz zum Herbas wird der Palo gerne als Aperitif, also vor dem Essen, getrunken – meist kühl auf Eis.

Brandy Viejisimo

Sehr gute Liköre gibt es am Rande von Palma in Pont d’Inka. Hier hat sich ein Familienunternehmen auf die Herstellung des „Brandy Viejisimo“ spezialisiert. Hier kann man sogar noch die alten kupfernen Destilliergeräte bewundern, mit denen seiner Zeit gebrannt wurde, oder die großen Eichenholzfässer, in denen der kostbare Weinbrand gelagert wurde. Dieser Brandy ist eine absolute Rarität und man muss schon ein wenig suchen, um ihn zu finden. Man erkennt die Flasche an dem typischen Etikett, welches ein Bild des Dampfschiff-Veteranen „El Mallorquín“ zeigt.

Licor de Taronja

Ein weiterer seltener Likör ist der Orangenlikör, der „Licor de taronja“. Er wird aus Orangenschalen destilliert, ist aber ein wenig außer Mode gekommen. In jedem Fall solle man einmal einen der leckeren Liköre probieren, wenn man auf der Insel Urlaub macht. Nach einem schönen mallorquinischen Essen einfach ein Muss.

Die meisten Liköre werden nach dem Essen als Digestif getrunken aber auch gern einmal zwischendurch als Longdrink mit Soda.