Kategorie: Essen und Trinken 03.03.2013 19:18

Gewürze in der mallorquinischen Küche


Gewürze in der Küche Mallorcas

Das Geheimnis der guten mallorquinischen Küche liegt in der Verwendung verschiedener naturbelassener landestypischer Gewürze. Die Zugabe von Oliven, Mandeln, Safran, Meeresfenchel und kristallisiertem Salz sind das A und O beim Kochen und geben den Speisen die besondere Note.

Während man auf das mallorquinische Olivenöl als Mitbringsel zu Hause gerne zurückgreift, ist die Olivenpastete weniger bekannt. Mit frischen Kräutern oder auch Pinienkernen ist sie jedoch ein echtes Highlight. Als Gewürz ist sie zum Verfeinern von Soßen und Gemüse sehr gut geeignet. Auch schmeckt sie als Brotaufstrich hervorragend und eignet sich gut zum Dippen.

Mandelmehl

Eine besondere Gewürzmischung für Speisen aller Art wird in Mallorca aus Mandelmehl hergestellt und mit anderen Zutaten wie z. B. getrockneten Tomaten gemixt. Sie passt am besten zu Fleisch mit Gemüse und Reis und liefert ein angenehmes Aroma.

Eine weitere Gewürzmischung aus Mandelmehl mit schärferen Beigaben wie Peperoni, Oregano, Knoblauch und Ingwer eignet sich für Nudelgerichte mit Fisch.

Gehackte Mandeln mit getrockneten Bananen, Feigen, Zitronen- oder Orangenschalen, Zimt, Kokosnuss und braunem Zucker geben Süßspeisen, Desserts und Salaten einen guten Geschmack.

Meeresfenchel

Auf den Felsenküsten Mallorcas wächst der bei uns kaum bekannte Meeresfenchel. Er hat fleischig grüne Blätter, die in Wasser, mildem Essig und Salz eingelegt werden. Der Fenchel schmeckt sehr würzig. Er wird gerne zu Brot oder auch Kartoffelsalat gegessen.

Safran

Safran ist eines der ältesten Gewürz der Welt und wird in der spanischen und mallorquinischen Küche sehr häufig verwendet. Die Paella, das spanische Nationalgericht, erhält durch Safran die gelbliche Farbe.

Meersalz - Flor de Sal

Das beste Gewürz aus Mallorca ist jedoch das besondere handgeschöpfte, natürliche Meersalz aus der Saline im Naturschutzgebiet "Es Trenc" im Südosten der Insel. Es heißt: "Flor de Sal" - übersetzt: "Salzblume" und ist die oberste feine Schicht der Salinen. Durch die Sonnenstrahlung im Sommer kristallisiert das Salz und wird per Hand geerntet. Die Struktur der einzelnen Kristalle ähnelt Blumenblüten.

Das Salz ist deshalb so gesund für den Körper, weil es weitaus mehr Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Magnesium und Kalium enthält als das normale Kochsalz. Das Flor de Sal wird pur oder auch in verschiedenen Mischungen mit Oliven, Kräutern oder anderen Gewürzen in Dosen hergestellt.


Im Internethandel oder natürlich auf Mallorca selbst kann man die verschiedenen mallorquinischen Gewürze entweder bestellen oder direkt kaufen. Ob Olivenöl oder Salz in vielen Variationen, Gewürzmischungen aus Mandelmehl, Meeresfenchel oder Olivenpastete - die Verwendung ist eine Bereicherung unserer heimischen Küche. Schauen Sie doch auch einmal auf den Wochenmärkten, denn auch hier werden die Gewürze oft angeboten. Eine sichere Quelle sind auch die diversen Markthallen in Palma, welche meist täglich vormittags geöffnet haben.