Kategorie: Essen und Trinken 13.04.2011 13:01

Fisch- und Meeresfrüchte-Suppe: Auch was für warme Tage


Hallo Frau Metz,

ich habe immer mit großem Interesse Ihre Rezepte gelesen und auch Ihre Reiseberichte und Informationen über Mallorca - immer sehr interessant! Wir sind, wie Sie ja wissen, regelmäßig auf der Insel und wie versprochen, habe ich einmal mein Lieblingsrezept für Sie aufgeschrieben. Wir machen die Fischsuppe immer mindestens einmal, wenn wir unseren Urlaub auf Mallorca verbringen.

Meeresfrüchte und Fisch kann man ja auf Mallorca in fast allen Supermärkten super frisch kaufen. Die Auswahl ist im Vergleich zu uns hier in Deutschland wirklich umwerfend. Am liebsten gehen wir immer in die Markthallen von Palma, hier hat man einfach die beste Auswahl überhaupt. Hier mein Rezept für die „Caldereta“,  bzw. die „Caldereta de pescado y marisco“, so heißt sie, wenn Sie aus Meeresfrüchten und Fisch zubereitet wird.

Welche Meeresfrüchte die Mallorquiner in die Suppe geben, hängt immer vom Preis ab – und der ist wiederum abhängig von der Saison. Geeignet ist auf jeden Hummer, der hier längst nicht so teuer ist wie in anderen europäischen Ländern, sowie Garnelen. Für die Caldereta werden zwei Kilo Meeresfrüchte benötigt sowie ein Kilo Fisch (egal was, aber an den Fischtheken gibt es normalerweise eine Mischung von Fischen, die für dieses Gericht prima sind).

Meeresfrüchte und Fische putzen und waschen und salzen. Ruhen lassen. In einer Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen und darin eine fein gehackte Zwiebel, Knoblauchzehe und etwas Petersilie glasig werden lassen, dann einen Löffel Mehl dazu geben. Mit einem Glas Sekt begießen und kurz aufkochen lassen. Diese Sauce wird dann lagenweise mit den Fischen und den Meeresfrüchten immer abwechselnd in einen großen Topf gefüllt. Ganz langsam alles gar kochen lassen. Wird die Caldereta etwas flüssiger gewünscht, kann ganz nach eigenem Geschmack noch etwas Wasser oder Sekt hinzugegeben werden. Dazu passt gut ein sehr gekühlter Weißwein – am besten einer von der Insel.

Die Supper müssen Sie unbedingt einmal probieren. Ich habe das Rezept übrigens von Mallorquinischen Freunden - also praktisch ein Originalrezept.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen!
Ihre Andrea H.