Kategorie: Essen und Trinken 23.11.2010 14:36

Caracoles „viudas“ con nata – Witwenschnecken in Sahnesoße


Nach einem kräftigen Regen auf Mallorca, kommen die Schnecken, die Caracoles, aus Ihren Verstecken und man kann dann ganze Familien beim Schneckensammeln beobachten. Früher dienten die Weichtiere als Fleischersatz und ein Schneckenmahl wurde mit der ganzen Familie zelebriert. Auch heute noch ist es ein beliebtes Gericht und auf fast jeder Speisekarte der mallorquinischen Restaurants zu finden. Es ist nicht jedermans Sache, aber wer sie mag, liebt sie.

Man unterscheidet zwei Schneckenarten: Zum einen die kleinen sogenannten „viudas“ (Witwen), welche ein schwarzes Schneckenhaus mit feinen weißen Linien verziert tragen, das an ein Trauerkleid erinnert. Diese Schnecken sind auch alle weiblich.
Zum anderen die etwas größeren Schnecken, die „boves“, welche ein helles Schneckenhaus tragen. Dies sind die männlichen Schnecken.

Wenn Sie selbst einmal Calacoles „viudas“ zubereiten möchten, so finden Sie nachfolgend ein Rezept.

Zutaten:

1 kg Caracoles „viudas“
500gr Hackfleisch vom Schwein
1,5 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1 Fenchel, klein geschnitten
1 Chilichote

Majoran „Hierbabuena“ (gibt’s im Supermarkt. Ersatzweise geht auch Petersilie oder Basilikum)
1 Tomate
Ein wenig Sobrassada mit Haut
1 Schinkenknochen
Salz, Pfeffer
Paprikapulver
0,2 cl Cognac
3 Tassen Schneckensud
1 Becher Sahne
2 Kartoffeln

Zubereitung:

Die lebenden Schnecken ein paar Stunden in Wasser legen – mit geschlossenem Deckel, damit sie nicht rauskriechen! Danach 7 Mal mit frischem Wasser waschen, bis sie sauber sind. Dabei kann man auch den Schneckendeckel bzw. die Membran abziehen, welche die Häuser verschließt.

Anschließend die Caracoles für 30 Min. in eine Schüssel mit  wenig Wasser geben (Schnecken sollten nicht bedeckt sein) – auch hier den Deckel nicht vergessen!

Die Caracoles dann in einen Topf mit frischem Wasser geben und auf kleiner Flamme kochen, bis sie aus ihren Häuser kommen. Wenn sie fertig gekocht sind, erneut in frisches Wasser legen und Salz, Fenchel, Chilischote, hierbabuena, Majoran, Tomate, ½ Zwiebel, ein Stück Sobrassada und den Schinkenknochen dazugeben. Die Kartoffeln in der Schale mitkochen bis sie weich sind – sie werden anschließen für die Allioli verwendet.

Alles zusammen für ca. 30 min. kochen lassen. Danach die Schnecken aus ihren Häuschen pulen und abtropfen lassen. Den Sud aufbewahren.

Olivenöl in einem große Topf erhitzen und das Hackfleisch mit der restlichen kleingehackten Zwiebeln kräftig anbraten. Knoblauch, Lorbeer, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cognac hinzugeben und gut durchmischen. Anschließend die abgetropften Schnecken dazugeben und ca. 20 Min. langsam auf kleiner Flamme kochen lassen. Topf von der Flamme nehmen, Sahne hinzugeben und kurz aufkochen.

Die Schnecken mit Brot und Allioli servieren – Guten Appetit!