Kategorie: Mallorca 13.08.2011 21:04

Tapas-Runde in Palma


Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass sich in Palmas „In-Viertel“ Sa Gerreria die Tapas-Bar zusammen geschlossen haben und die sogenannte Tapas-Runde, auch „Ruta Martiana“ genannt, gegründet haben. Jeden Dienstag (und inzwischen auch Mittwoch) können Gäste verschiedene Tapas zu besonders günstigen Preisen probieren. Für 2 Euro gibt es ein Tapa und ein kleines Glas Wein oder Bier. Die Tapas sind auf den Theken der Bar wie eine Art Buffet aufgestellt und die Gäste können sich das oder die Tapa(s) ihrer Wahl aussuchen.

Die Aktion kam bei Einheimischen wie Touristen so gut an, dass sich die Bar vor Besuchern kaum retten können und gerammelt voll sind. Sich an bis an die Theke vorzukämpfen ist oft schon recht anstrengend, dann wieder mit Bier oder Wein und Tapas beladen in Richtung eigenem Tisch – sofern man denn das Glück hat, auch diesen zu ergattern – zurück zu kämpfen eine weitere Herausforderung. Aber es lohnt sich! Die Tapas bestehen aus einem Stück Baguette mit Belag nach Wahl, bzw. nach Angebot – allesamt wirklich lecker. Von Lachs, über Serrano-Schinken, verschiedene Cremes, Gemüse oder andere leckere Beläge – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich kann man auch extra Tapas dazu bestellen.

Da manche Tapas Bars keine Genehmigung für Tische ausserhalb der Bar haben, sind die Innenbereiche entsprechend voll und laut! Manche jedoch haben vor dem Lokal einige Tische aufgestellt und dann darf man seine Tapas auch draussen verzehren. Allerdings sehr zum Ärger der dortigen Anwohner. Denen sind die nächtlichen Aktionen schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge, da sie die Nachtruhe doch empfindlich stören. Man ist daher zu vorgezogenen Schliessungszeiten der Tapas-Bar und damit auch der Tapas-Runde übergegangen, was die Gemüter zwar ein wenig beruhigt aber noch nicht befriedigt hat. Den Barbesitzern drohen übrigens saftige Strafen, falls sie sich nicht an die Anordnung halten.

Wer Palma einen Besuch abstattet, der sollte die Tapas-Runde in jedem Fall mit einplanen – es ist ein wirklich einmaliges, nettes und sehr geselliges Erlebnis.