Kategorie: Mallorca 27.06.2013 12:32

Stärkere Handgepäckkontrollen für Flugreisende


Einige Fluggesellschaften – insbesondere die sogenannten „Billigflieger“ – haben ihre Richtlinien für Handgepäck verschärft. Wer nur mit Handgepäck reist muss unter Umständen mit schärferen Kontrollen rechnen was die Masse des Gepäckstückes betrifft. Hier wird künftig genau nachgemessen und bei Überschreitung der angegebenen Masse behalten es sich die Fluglinien vor, das Gepäckstück dann kostenpflichtig im Frachtraum zu transportieren. Insbesondere betroffen sind hier Fluggäste der Linien Iberia, Iberia Express, Germanwings oder auch Ryan Air.

Der Grund für die neuen Richtlinien ist laut Angabe der Airlines, dass immer mehr Fluggäste nur mit Handgepäck reisen, da für das eingecheckte Gepäcke extra gezahlt werden muss.

Informieren Sie sich also genau vor Ihrer Abreise über die jeweils geltenden Richtlinie bei der von Ihnen gebuchten Airline, um unnötige Verzögerungen und Ärger beim Check-in am Flughafen zu vermeiden.

Hier einige der wichtigsten Fluggesellschafte und deren Masse geltend für Economy Class (ohne Gewähr):

Air Berlin:         55 x 40 x 20 cm und maximal 8 Kilo (mit Laptop 10 kg)
Tui Fly:             55 x 40 x 20 cm und maximal 6 kg (zzgl. Laptop)
Lufthansa:       55 x 40 23 cm und maximal 8 kg
Germanwings: 55 x 40 x 20 und maximal 8 kg
Ryan Air:          55 x 40 x 20 cm und maximal 10 kg
Swiss Air:         55 x 40 x 23 cm und maximal 8 kg