Kategorie: Mallorca 13.01.2011 09:28

Platja de Palma - Jubel, Trubel, Heiterkeit


Platja de Palma, das sind die langen Sandstrände an der Bucht von Palma. Hier siedelte sich der erste Massentourismus von Mallorca an und man findet ihn hier auch heute noch.  Nach der Bucht von Alcudia ist die Platja de Palma die größte Bucht der Insel. Hier reihen sich Hotelkomplex an Hotelkomplex an der langen Strandpromenade und viele Cafés und Restaurants haben sich hier einen Platz ergattert um von dem Kuchen ein Stück abzubekommen.
Der bekannte Ort El Arenal, an der Platja de Palma gelegen, ist Hochburg der Deutschen, die hier jedes Jahr zu Hauf Party feiern und dem Ort sein Image verpasst haben.

Weiter in Richtung Palma und des Flughafen liegt der Ort Can Pastilla. Hier findet man ein mehr internationales Publikum. Allerdings ist die Nähe zum Flughafen ein Manko, denn die vielen Flugzeuge, welche täglich und besonders in der Hochsaison hier ankommen und abfliegen, erzeugen einen doch recht hohen Lärmpegel.
Der Strand und die Promenade sind die Hauptattraktion der Platja de Palma und außerhalb der Saison geht es eher ruhig zu und man kann sich gar nicht vorstellen, dass im Sommer die Menschen hier wie die Sardinen am Strand liegen. Die großen Bierhallen, welche von Frühjahr bis Herbst Oktoberfeststimmung feiern, sind dann leer und teilweise sogar geschlossen.

Den Urlaubern wird in der Saison einiges geboten: Von Jetski, über Wind- und Kitesurfing, Parasailing bis hin zu Bananboat-Fahrten und Beachvolleybar - es ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Auf dem inzwischen modernisierten Radweg kann man von El Arenal immer entlang der Promenade bis nach Palma fahren. Hier können Radfahrer und Inliner den schönen Blick auf die Bucht genießen. Mit rund 5-6 Kilometern ist die Strecke gut zu schaffen und am Paseo Maritimo in Palma kann man dann eine Pause in einem der vielen Cafés am Hafen machen und den Ausblick geniessen.

Das Aqualand am Ortsende von Palma, auf der Straße in Richtung Cala Pi, bietet Badespaß für Familien mit Kindern, denen es am Strand dann doch zu langweilig wird. Das Bad ist geöffnet von Mai bis September. Im Aquarium von Palma kann man die vielen verschiedenen Meerestiere bestaunen - rund 700 unterschiedliche Arten in ca. 55 Aquarien leben hier und warten auf Besucher. Größte Attraktion ist hier der begehbare Glastunnel, denn hier schwimmen Großfische, unter anderem auch Haie, um einen herum. Sogar Tauchkurse mit Haien bietet das Aquarium seit geraumer Zeit an.

Das Nachleben der Platja de Palma spielt sich hautsächlich in den Regionen der Balnearios 5-8 ab. Diese befinden sich nicht im eigentlichen El Arenal, sondern im Ortsteil Ses Maravelles. Hier kann es dann schon einmal recht feucht zugehen, wenn die meist deutschen Touristen hier ihre Partys feiern. Viele Discos werben mit Auftritten von Schlagerstarts und Großleinwände übertragen größere Sportereignisse. Wer keine Lust auf große Touristenhotels hat, der mietet sich eine der vielen Ferienwohnungn in El Arenal und kann so seinen Urlaub individuell planen und gestalten.