Kategorie: Mallorca 24.10.2010 13:22

Mandelblüte auf Mallorca


Die Mandelblüte auf Mallorca ist ein immer wieder faszinierendes und wunderschönes Ereignis. In der Zeit von Ende Januar bis Anfang März fängt in Mallorca der Frühling an und es wird wieder etwas wärmer - ein Grund mehr, der Kälte und des trüben Wetters in Deutschland zu entfliehen und ein paar Tage oder auch Wochen auf der schönen Baleareninsel zu verbringen.
In den ersten drei Monaten des Jahres zeigt sich Mallorca mitunter von seiner schönsten Seite. Die Mandelbäume sind in voller Blüte und auch der Rest der Flora und Fauna erwacht zum Leben.

Mit durchschnittlich 15-20 Grad lässt es sich durchaus aushalten, auch wenn das Meer noch viel zu kalt zum baden ist. Die Sonne hat oft schon genug Kraft, dass man in einem der vielen schönen Cafés einen Cafe con leche oder Espresso und die ersten Sonnenstrahlen geniessen kann.

Die Mandeln, die Früchte des Mandelbaumes, haben eine vielseitige Verwendung. Neben Marzipan, dem auf Mallorca bekannten "Turron", werden sie in Form eines köstlichen Mandelkuchens, der Gató de Amettla, fast in jedem Café oder Restaurant angeboten.

Wer sich eine Finca Mallorca inmitten dieser wunderschönen Natur mietet, der kann die Mandelblütenpracht in vollen Zügen geniessen. Aber auch ein Aufenthalt in einer Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder einer Villa sind,  je nach Geldbeutel, eine gute Alternative, um sich dieses Naturereignis einmal anzusehen.
Die Mandelblüte beginnt meistens um den 20. Januar und die Bäume blühen bis Ende Februar. Im Westen der Insel blühen die Bäume auch vereinzelt bis Ende März. Grundsätzlich ist dies aber auch immer abhängig von den Wetterbedingungen.