Kategorie: Mallorca 19.02.2014 10:03

Leuchttürme sollen als Restaurants genutzt werden


Leuchttürme auf Mallorca sollen künftig Restaurants beherbergen

Viele der auf Mallorca befindlichen Leuchttürme stehen leer und werden nicht oder kaum genutzt. Dies soll sich künftig ändern. Die spanische Zentralregierung hat, laut Informationen der Autoridad Portuaria de Baleares, beschlossen, für einige von Mallorcas Leuchttürmen Genehmigungen zu erteilen, diese als Restaurationsbetrieb oder sogar als Hotel zu nutzen.

Viele der Leuchttürme befinden sich in Staatsbesitz und sie sollen daher, auch trotz möglicher Nutzung für touristische Zwecke, weiterhin ihre traditionelle Funktion erfüllen. Insgesamt gibt es 14 Leuchttürme auf Mallorca, von denen bereits der Leuchtturm am Cap Formentor auch als Restaurant genutzt wird. Der auf der ca. 300 Meter hohen Steilküste befindliche Leuchtturm beherbergt oben im Turm ein kleines Bistro, von dem man eine wunderschöne Aussicht über die gesamte Bucht und das Hinterland geniessen kann.

Leuchttrum auf Cabrera

Ausschreibung zur Nutzung anderer Leuchttürme als Restaurationsbetriebe sind bereits erfolgt. Von besonderem Interesse aufgrund ihrer Lage und Räumlichkeiten dürften hier insbesondere die Leuchttürme am Cap Blanc,  Portocolom, der Leuchtturm bei Alcudia sowie der Leuchtturm von Punta Vancada bei Pollenca sein. Im Leuchtturm von Portocolom ist sogar noch der letzte Leuchtturmwärter Mallorcas zu finden

Auf der Seite www.farsdebalears.org kann man sich übrigens sehr gut über die Leuchttürme der Insel informieren, allerdings nur in spanischer und englischer Sprache.