Kategorie: Mallorca 20.07.2011 15:00

Finca auf Mallorca


Eine Finca auf Mallorca – das ist der Traum vieler Urlauber. Die meisten haben jedoch ein falsches Bild von dem Begriff „Finca“ und erwarten eine typisch mallorquinische Finca direkt am Meer. Diese gibt es auf Mallorca so gut wie gar nicht. Der Begriff „Finca“ bedeutet im spanischen „Grundstück“ und bezeichnet somit ein landwirtschaftliches Grundstück, auf welchem sich ein Landhaus oder Landgut befindet. Viele Besitzer haben dieses Landhaus dann liebevoll aus- und umgebaut und somit dem Begriff Finca Mallorca eine modernere Bedeutung gegeben.

Einige der Fincas sind in Fincahotels umgewandelt worden und bieten den Gästen moderne bis typisch mallorquinisch eingerichtete Zimmer mit Frühstück und teilweise auch mit Halb- oder Vollpension an. Viele Privatfincas werden auch zeitweise von den Eigentümern an Feriengäste vermietet und der Urlauber kommt somit in den Genuss, seinen wohlverdienten Urlaub in der ruhigen und romantischen Atmosphäre einer solchen Finca zu verbringen.

Besonders in den Bergen, im schönen Tramunata-Gebirge, wie den Orten Deià oder Valldemossa, aber auch im Landesinneren, wie beispielsweise Manacor, gibt es wunderschöne Fincas, welche in den Sommermonaten an Urlauber vermietet werden. Die teils erhaltenen dicken Steinmauern bietet zudem ein wenig mehr Kühle als die modernen Ferienhäuser oder Ferienwohnungen auf Mallorca an der Küste. Mit eigenem Pool und großem Grundstück hat man meist viel Privatsphäre und kann sich wunderbar vom Alltagsstress erholen.