Kategorie: Mallorca 26.05.2011 08:10

Der neue Kongresspalast in Palma


Die Eröffnung des neuen Kongresszentrums in Palma ist eigentlich für das Frühjahr 2012 geplant. Ob dieser Termin jedoch eingehalten werden kann, das ist noch gar nicht so sicher. Die Bauarbeiten des großen Gebäudes rechts an der Einfahrt in die Stadt gehen nur langsam voran. Die Betonwände sind noch unverputzt und es wird noch kräftig gehämmert und gearbeitet. Noch sieht der Rohbau nicht sonderlich schön aus und man nur schwer erahnen, wie das Endergebnis denn nun einmal aussehen soll und der neben der schönen und imposanten Kathedrale von Palma nicht gerade ein Hingucker ist.

Manche sehen in dem rund 110 Millionen Euro teuren Komplex nur noch ein weiteres Desaster und erinnern an die gescheiterte U-Bahn. Angeblich sei der Tagungstourismus eh in der Krise. Befürworter des Baus sehen die Sache natürlich komplett anders. Man wolle Palma für Kongressreisende wieder attraktiver machen und das neue Kongresszentrum eröffne ganz neue Möglichkeiten. Die guten Verkehrsanbindungen - die Busverbindungen kann man neuerdings auch online abrufen - das milde Klima und nicht zuletzt der hohe Freizeitwert und das Kulturprogramm sprechen für den Erfolg des Tagungszentrums. 

Außerdem profitieren auch andere Dienstleistungsunternehmen von dem Bau, wie beispielsweise Autovermietungen, Chauffeurdienstleister, Catering-Firmen und nicht zuletzt Hotels. So manch einer verbindet Beruf und Freizeit und macht nach der Tagung noch ein paar Tage Urlaub mit der Familie, beispielsweise in einer schönen Ferienwohnung direkt am Meer und schaut sich die Insel an.

Bislang jedoch machte das Zentrum reichlichen Negativ-Schlagzeilen, nicht zuletzt wegen mangelnder Genehmigung zum Erwerb des Grundstücks, sowie fehlenden Baulizenzen und Genehmigungen des Umweltministeriums. Ein Jahr nach Baubeginn drohte der Bau sogar zu Bauruine zu verkommen. Ende 2009 stieg dann auch noch die Hotelgruppe Barceló aus. Begründung: Die Baukosten haben sich im Nachhinein geändert, da die Pläne geändert wurden. Zudem stünden nun nicht mehr genügend Parkplätze zur Verfügung. Schließlich sprang der Staat ein und im Februar 2011 übernahmen die Stadt Palma und die Landesregierung die restliche Finanzierung des Projektes.

Das Zentrum soll nun doch, wie geplant, Anfang 2012 fertig gestellt werden und im April 2012 ist der erste Kongress geplant. Wer den Komplex betreiben wird, ist allerdings noch steht allerdings noch nicht fest. Es werden momentan entsprechende Ausschreibungen vorbereitet. Man darf also gespannt sein.