Kategorie: Mallorca 23.03.2011 15:10

Das Landleben Mallorcas - wie aus vergangenen Zeiten


Es gibt es noch, das gemütliche, ursprüngliche Landleben Mallorcas. Man muss allerdings wissen wo! Im Dorf Sineu zum Beispiel, süd-östlich von Inca, findet jeden Mittwoch ein Wochenmarkt statt. Dann scheint sich ganz Mallorca in diesem kleinen Städtchen verabredet zu haben. Seit mehr als 700 Jahren ist hier jeden Mittwoch Markttag und die Bauern aus der Umgebung verkaufen hier Ihr Obst, Gemüse und sogar lebendiges Vieh. Auch verschiedene Käse, Wurstwaren, wie z.B. die bekannte Sobrassada, Schinken, Kräuter und Feigenbrote werden angeboten – teilweise verpackt in kunstvoll geflochtenen Behältern. An einem Stand werden frische Bunuelos, frittierte Krapfen, angeboten, welche vor dem Verzehr mit Puderzucker bestreut werden. Von Kleidung, über Lebensmittel bis hin zu Schmuck und Selbstgebasteltem ist hier alles zu finden.

Jedes Dorf von „Es Pla“, der fruchtbaren Ebene des Landesinneren, hat seinen eigenen Wochenmarkt. Manche haben sich sogar spezialisiert, wie der Melonenmarkt in Villafranca de Bonany, oder der Markt von Montuiri, der vorwiegend Rebhühner anbietet. In San Joan findet jeden Sonntag im Oktober die „Festa del Botifarro“ statt, das „Blutwurstfest“. Dieses wird mit einem Feuerwerk und tanzenden Riesenfiguren gefeiert. Und schließlich noch der „Dijous Bo“, der „gute Donnerstag“, der jedes Jahr im Februar rund 100.000 Einheimische und Urlauber nach Inca lockt.

Wenn man zwischen der Serra de Tramuntana und der Serra de Llevant unterwegs ist, kann man fast vergessen, dass man sich auf einer Insel befindet. Das ruhige und beschauliche Landleben in den Dörfern wie Algaida, Porreres, Binissalem, Sineu oder Petra erinnert an lang vergangene Zeiten. Im Zentrum eines jeden Dorfes befindet sich meist die Gemeindekirche und rund herum haben sich Cafés angesiedelt, in denen man die Ruhe bei einem Café con leche und einer Ensaimada genießen kann. Viele Einheimische sitzen hier mittags gerne und machen ein verdientes Päuschen.

Besonders gut kann man die Atmosphäre mit dem Fahrrad genießen. Ob mit dem Rennrad oder mit dem Trekkingrad, die Wege durch die Landschaft sind zum einen sehr gut und zum anderen kann man so die wunderbare Ruhe und die Schönheit der Landschaft auf sich wirken lassen. Die vielen schönen kleinen Dörfer auf der Strecke laden zum Verweilen ein und man kann ein wenig an dem gemächlichen Leben teilhaben.